Home Apps Video – Petal Maps – Mit einem Sommer Update 2021
Video – Petal Maps – Mit einem Sommer Update 2021

Video – Petal Maps – Mit einem Sommer Update 2021

0

Huawei hat mit seinem Bann von Trump und der amerikanischen Regierung herbe Rückschritte hinnehmen müssen. Doch in China hat man schnell reagiert und gleich damit begonnen, Alternative Dienste und Schnittstellen anzubieten. Eine Davon ist Huawei Petal Maps, die Kartenalternative für alle, deren Huawei Smartphone keine Google Dienste mehr nutzen darf.

Ein wichtiger Hinweis ist sicherlich, dass Huawei die App Petal Maps als Beta bezeichnet.

Unten findet ihr ein zweites Video zu Petal Maps, zwei Monate nach dem ersten Video. Es lohnt sich also beide anzuschauen.

Neu kann die Huawei Watch 3 auch mithelfen beim Navigieren.

Hier kommt ihr direkt zum Stand Sommer 2021 Video.

Was ist das und was kann das?

Doch nicht nur das auf jedem aktuelleren Huawei Smartphone könnt ihr euch die Huawei AppGallery herunterladen. Ihr könnt damit schon einmal in die neuen Apps und Möglichkeiten, welche euch Huawei bietet reinschnuppern.

Im Jahre 2012 hat sich Apple von Google gelöst und seine erste eigene Version von Apple Maps vorgestellt. Hier sehe ich ein paar parallelen und bin positiv gestimmt für die Zukunft. Warum erwähne ich das jetzt? Huawei setzt, wie auch Apple damals auf die Grundlage vom TomTom Kartenmaterial. Diese sind solide und bieten fleissige Updates an.

Natürlich hat hier Google mit den ganzen Daten, aus der Community und diejenigen, welche sie selber mithilfe aller Android-Smartphones sammeln einen rechten Vorteil. Aber gerade das Beispiel Apple Maps zeigt, dass wenn ein Hersteller wirklich will, kann er hier auch aufholen.


Video zur AppGallery

Hier findet ihr mein vorheriges Video zur Huawei AppGallery, für den Fall, dass ihr es verpasst haben sollet:

Hier könnt ihr noch mehr zur AppGallery nachlesen.


Wo steht Petal Maps aktuell?

Huawei - Petal Maps - auf dem Lande
Huawei – Petal Maps – auf dem Lande

Was mir schon bei den ersten Versuchen mit Petal Maps aufgefallen ist, die App ist zügig. Wenn ich mit zwei Fingern aus der aktuellen Position heraus zoome, lädt das Kartenmaterial sehr schnell nach und ich habe nirgends Wartezeiten. Das ist extrem positiv und gefällt mir. Genauso schnell geht das hineinzoomen auf einen bestimmten Punkt.

Aktuell kann die App folgendes:

  • Kartenmaterial von aktuell 140 Ländern
  • Navigation auf der Karte im 2D- und 3D-Modus, unterstützt mit dem GPS im Smartphone
  • Verkehrsmeldungen und Staumeldungen in Echtzeit
  • Sprach-Navigation
  • Grosse Point-of-interests Datenbank

Was bietet Petal Maps aktuell noch nicht?

Es kommt immer darauf an, woher ihr kommt und was ihr vorher für Funktionen genutzt habt. Google Maps hat, dank der Datensammelwut von Google natürlich ganz viele Daten von euch. Mithilfe dieser können sie euch auch viele Dinge anzeigen, die aktuell zumindest, Huawei noch nicht kann. Dazu kommt auch die grosse Community, die kostenlos die Arbeit für Google macht und fleissig Fehlermeldungen, neue Strassen und neue Ladenöffnungszeiten etc. hinterlegt. Dazu kommen noch die (wahrscheinlich schon) Milliarden an Bilder von einzelnen Point-of-Interests, die euch bei Entscheidungen behilflich sein können.

Wer nur die Basics nutzt und mit einer Kartenapp einfach Ortschaften oder Adressen finden möchte, sich gelegentlich auch mal dahin navigieren lassen will, der kommt mit der Huawei Petal Maps bestens voran.

Huawei - Petal Maps - in der Stadt
Huawei – Petal Maps – in der Stadt

Sommer Update 2021

Etwas mehr als zwei Monate, nach dem ersten Video, habe ich ein zweites Video zu Petal Maps gedreht. Denn in den zwei Monaten sind einige neue Funktionen mit dazu gekommen.

Aber was schreib ich da, schaut doch am besten gleich selber rein.


Mein Fazit zu Huawei Petal Maps

Natürlich bin ich, coronabedingt, in den letzten acht Monaten, in denen ich Petal Maps verwendet hab, nicht allzu oft aus dem Haus gekommen. Ich habe mich aber jeweils immer an sehr abgelegene Orte navigieren lassen (wandern/spazieren mit den Kindern) und hab selten ein gröberes Problem bemerkt. Als Feedback aus der Community hab ich aber gehört, dass es schon auch Probleme gab.

Am Beispiel Apple sieht man hier natürlich, dass das selber organisieren von weiteren Parametern und Bildmaterial nie verkehrt ist. Hier denke ich aber wird auch Huawei in den nächsten Jahren fleissig ausbauen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie das weitergeht. An der neuen COVID- und der HUD-Ansicht sieht man auch schön, dass Huawei ständig daran ist, die App weiterzuentwickeln. Auch die neuen Punkte, wie die Rad-Navigation und weiteren Details.

Ich bin gespannt auf die nächsten Updates der Kartenapp.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.