Home Geld yuh – Monatliches Kartenlimit festlegen
yuh – Monatliches Kartenlimit festlegen

yuh – Monatliches Kartenlimit festlegen

0

Das Schweizer Fintech aus dem Postfinance und Swissquote Verbund hat ein kleines aber feines Update für seine App ausgeliefert. Ab sofort könnt ihr darin ein monatliches Kartenlimit festlegen. Das wäre sicherlich für einige von euch schon vor dem Black Friday praktisch gewesen, doch in der kalten Winterzeit definitiv nicht verkehrt.

 

Du möchtest die App auch ausprobieren? Mit dem Freundschaftscode: ph4tv9 bekommt ihr gleich die ersten 500 Swissqoins gutgeschrieben (genauso wie ich). Direkt zum ausführlichen Test, nach einem Monat im Einsatz.

 

Wie ihr monatliches Kartenlimit festlegen könnt

Nach dem letzten iOS- und Android-App Update zeigt euch yuh mit einem kurzen Hinweis, beim Start der App, dass es über ein neues Feature verfügt.

Nachdem ihr diese Informationen weggeklickt habt, könnt ihr direkt unten auf den Menüpunkt «Zahlen» gehen.

Darin tippt ihr oben rechts auf «Karte» und dann im mittleren Bereich auf «Karteneinstellungen».

Darin findet ihr vier Möglichkeiten, wie zum Beispiel das Sperren der yuh Karte, dem Ändern des PIN-Codes. Aber eben auch das «Monatliche Kartenlimit».

Hier drin legt ihr nun euer persönliches Ausgabelimit für die kommenden Monate fest. Yuh selber empfiehlt hier einen Betrag zwischen CHF 500.- bis CHF 25'000.- zu wählen. Einmal bestätigt gilt die Limite per sofort.

Meine Tipps zum Kartenlimit

Solch eine Anpassung hat natürlich auch noch ein weiterer positiver Faktor. Solltet ihr die Karte nicht wirklich nutzen, würde ich diese auf CHF 0.- setzten. Aber auch sonnst, könnte es sich lohnen das Limit möglichst niedrig zu halten. Ich weiss, das Marketing Team von yuh würde mir hier sicherlich widersprechen, die möchten ja, dass ihr die Karte nutzt. Doch wenn ihr diese verliert, sie euch gestohlen wird, und der Person, welche sie hat, euer Passwort bekannt ist, dann könnten die nicht allzu viel Schaden anrichten.

Solltet ihr selber euer gemachtes Budget sprengen, keine Angst, ihr könnt direkt in der App das Limit anpassen und dann auch spontan grössere Beträge in den Umlauf bringen. Aber es gibt euch eine Möglichkeit, nochmals über die Ausgabe nachzudenken. Somit verhindert ihr auch unnötige spontan Einkäufe, die ins Geld gehen können.

2 Swissqoins pro Kartennutzung

Denkt dran, für jede Ausgabe mit der yuh Kreditkarte bekommt ihr 2 Swissquoins gutgeschrieben (was genau ein Swissquoin ist, das erkläre ich euch hier im Blog). Damit könnt ihr euer Portfolio langsam aber sicher schön anwachsen lassen und habt, neben den ganzen ETFs und Aktien auch schon ein erstes Krypto-Geld in eurem Konto drin.

 

Wann, wenn nicht jetzt, der perfekte Zeitpunkt yuh selber auszuprobieren: Mit dem Freundschaftscode: ph4tv9 bekommt ihr gleich die ersten 500 Swissqoins gutgeschrieben (genauso wie ich).
Die Swissqoins gibt es für beide Seiten, nachdem du die ersten CHF 500.- auf dein neues Konto überwiesen hast.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.