Home Tutorial Wordpress Editorial Calendar – Mit Redaktionsplan im WordPress arbeiten
Editorial Calendar – Mit Redaktionsplan im WordPress arbeiten

Editorial Calendar – Mit Redaktionsplan im WordPress arbeiten

0

Ihr betreibt einen Blog auf Basis von WordPress? Das wichtigste, an einem Blog, ist sicherlich das regelmässige Posten von Beiträgen. Ob das täglich, drei mal die Woche, einmal pro Woche/Monat oder alle zwei Wochen/Monate ist, spielt eigentlich keine grosse Rolle. Solange ihr guten Content bringt, der euren Lesern einen Mehrwert bringt spielen die Zeitfenster zwischen den Beiträgen keine grosse Rolle. Vor allem für neue Blogger, lieber mit einem grösseren Abstand beginnen und später hoch fahren als nach einer gewissen Zeit immer weniger zu bringen.
Ich weiss es fällt einem manchmal schwer, wenn man viel Content hat und den noch nicht öffentlich stellen kann, aber es lohnt sich eine gewisse Konstanz in den Blog zu bringen.

Editorial Calendars

Bis anhin habe ich meine fertigen Blog Posts jeweils auf den 31.12. des jeweiligen Jahres voraus geplant. Einmal die Woche – meist am Sonntag – habe ich dann die Planung für die kommenden Wochen gemacht. Da ich das Glück habe, meistens Blog Posts für die nächsten zwei bis drei Wochen im Voraus zu haben war das jeweils ein jonglieren der Beiträge im Backend. Bei der Menge ist das nicht immer ganz einfach gewesen, zumal ich ein sehr visueller Mensch bin.

Immer wiedermal habe ich mich deshalb auf die Suche nach einem dazu passenden Plugin gemacht. Damit ich Beiträge besser und vor allem visuell auf die nächsten Tage/Wochen planen kann. Vor allem der visuelle Part ist mir dabei wichtig, da ich hier im Blog die unterschiedlichen Kategorien gerne gemischt bedienen möchte. Das gelingt mir nicht immer, doch ich versuche es.

Nun bin ich vor kurzem auf das Plugin Editorial Calendar gestossen. Ein einfaches und schlichtes Plugin für euer WordPress. Darin könnt ihr eure voraus geplanten Blog Posts einfach und schnell um-organisieren.

Mit Redaktionsplan im WordPress arbeiten

Das Plugin hat keine eigenen Einstellungen. Nach der Installation findet ihr unter dem Menü «Beiträge» einen neuen Punkt «Kalender». Darin ist ein einfacher, grosszügig gestalteter Kalender der euch die drei Wochen auf einmal anzeigt. Jeweils Montag bis Sonntag findet ihr dann die von euch voraus geplanten Blog Posts. Siehe oben das Header Bild, darin seht ihr zwei meiner Wochen hier im Blog.

Einstellungsmöglichkeiten
Einstellungsmöglichkeiten

Keine Einstellungen ist übrigens nicht ganz richtig. Oben rechts könnt ihr die Ansichts-Optionen einblenden. Darin könnt ihr zum einen die Anzahl der Wochen definieren die euch angezeigt werden und noch drei weitere Optionen. Dazu gehört der Autor, Status und die Uhrzeit.

Was ich mir bei den Plugin einzig wünschen würde, wäre dass der Titel des jeweiligen Blog Posts in Fett geschrieben ist. So wäre die Übersicht, wenn man Autor, Status und Uhrzeit eingeblendet hat sehr viel besser gehalten.

Somit habe ich den aktuellen Beitrag auch fertig und für mich – da es heute Sonntag ist – geht es jetzt in das eben besagt Plugin, die nächsten beiden Wochen zu planen. Den Post hier kommt gleich in die Lücke oben, am 04. April habe ich anscheinend noch keinen Content für euch. Schon praktisch das kleine Plugin.

Wie organisiert ihr eure Blogs posts im Voraus?

//Update Alternativ gäbe es noch das Plugin «Edit flow». Dieses ist ebenfalls kostenlos und es bietet euch noch eine Integration des Kalenders in eueren iCal oder Google Kalender. Somit habt ihr auch ausserhalb von eurem WordPress eine Übersicht was nächstens in eurem Blog online geht. Der dritte im Bunde wäre dann noch «CoSchedule», dieses Tool ist dann aber doch umfangreicher. Neben dem Planen könnt ihr auch direkt individuelle Texte für die einzelnen SoMe Kanäle mit einplanen. Dafür kostet der Dienst dann auch ein ein wenig pro Monat.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.