Home Tutorial Richtig Googeln – Mit Suchoperatoren die Ergebnisse verbessern
Richtig Googeln – Mit Suchoperatoren die Ergebnisse verbessern

Richtig Googeln – Mit Suchoperatoren die Ergebnisse verbessern

0

Es begann 1996 als Projekt an der Stanford University: Eine kleine Suchmaschine namens BackRub. Am 15. September erfolgte ein Relaunch, der vom simplen Produktnamen zur Bezeichnung eines der größten Konzerne der Technologiebranche wurde – Google. Das Hauptprodukt des Konzerns ist nach wie vor die Suchmaschine, die ihre Funktionalität im Laufe der Jahre massiv erweitert hat. In unserer neuen Miniserie möchten wir euch ein paar Kniffe und Funktionen näher zeigen.

Richtig Googeln – Mit Suchoperatoren die Ergebnisse verbessern

Google dominiert den Markt der Suchmaschinen heute komplett. In Europa und Deutschland liegt der Marktanteil bei über 90 Prozent. Viele Konkurrenten von einst – wie beispielsweise Yahoo – sind längst verschwunden. Während Google für viele Nutzer lange die Startseite des Browsers war, stieg der Einfluss durch die Integration in die Adressleiste von Browsern immer mehr. Viele Nutzer geben keine URLs mehr direkt ein, stattdessen reicht ein Schlagwort und Google startet die Suche direkt aus der Adressleiste heraus.

Die Suche bietet jedoch deutlich mehr als nur die Möglichkeit ein oder mehrere Suchworte einzugeben. Mittels einfacher Operatoren lassen sich die Ergebnisse bereits stark anpassen und verbessern die Ergebnisse erheblich. An dieser Stelle möchte ich euch diese Operatoren vorstellen.

Anfrage mit Anführungszeichen « »

Google sucht Ergebnisse, bei der die Suchbegriffe in beliebiger Reihenfolge und Anordnung auftauchen. Sofern die Suchbegriffe unter Anführungszeichen gestellt werden, werden nur Ergebnisse angezeigt, bei denen die Begriffe hintereinander auftauchen.

Beispiel: #GeekTalk Podcast liefert Ergebnisse wie «Es gibt viele Podcasts, wie beispielsweise den #GeekTalk Daily». «#GeekTalk Podcast» liefert nur Ergebnisse wie «Die Antwort findet ihr im GeekTalk Podcast».

Anfrage mit Minus –

Mit dem Minus Operator könnt ihr Ergebnisse ausfiltern, die gewisse Suchbegriffe enthalten. Damit werden nur Suchen angezeigt, bei denen das exkludierte Wort nicht vorkommt.

Beispiel: Sucht ihr nach Smartphone, werdet ihr viele Artikel zu Smartphones mit allen Betriebssystemen finden. Sucht ihr nach «Smartphone – iOS» tauchen nur Artikel auf, die iOS nicht enthalten. Wichtig: Das bedeutet nicht, dass nur Apple Smartphone-Tests ausgefiltert werden. Auch Android Tests, die sich auf iOS beziehen, wären damit nicht in den Ergebnissen.

Anfrage mit Sternchen *

Anfragen mit Stern sind dann sinnvoll, wenn ihr einen Teil eurer Suchanfrage nicht mehr wisst. Google schlägt dann das passende Wort vor. Dank der immer besser werdenden Autocomplete Funktion wird dies jedoch zusehends unnötig.

Beispiel: Ihr sucht nach «Aller Anfang ist *» und Google schlägt euch automatisch «Aller Anfang ist schwer» nach.

Allintext:

Der Operator Allintext: gibt nur Ergebnisse aus, bei denen alle Suchwörter auch im Text der gefundenen Seite auftauchen.

Allintitle:

Bei diesem Operator müssen alle Suchanfangen auch direkt im Seitentitel vorkommen.

Allinurl:

Wohingegen bei diesem Operator alle Suchanfragen direkt in der URL, also der Adresse der Seite, vorkommen müssen.

Define:

Hier sucht Google wie ein Lexikon Definitionen für die jeweiligen Suchwörter. Viele der Definitionen stammen dabei aus bekannten Quellen wie Wikipedia. Oft übernimmt der Knowledge Graph von Google automatisch diese Funktion. Wenn Nutzer häufig nach Definitionen für ein gewisses Wort suchen, werden automatisch die Define Ergebnisse angezeigt.

Filetype:

Mit dieser Angabe sucht Google direkt nach Dateien. Wenn ihr in der Sucheingabe filetype:pdf eingebt, werden nur PDF Dateien angezeigt, die die Suchwörter enthalten.

Related:

So findet ihr Alternativen zu gewissen Seiten. Wenn ihr beispielsweise weitere Zeitungen im Vergleich zum Spiegel sucht, findet ihr diese mit related:www.spiegel.de

Logische Operatoren

Google kann auch mit logischen Operatoren umgehen. So könnt ihr mit AND und OR Suchanfragen verknüpfen oder auseinanderhalten. Mit filetype:pdf OR filetype:doc könnt ihr beispielsweise nach Dokumenten unterschiedlicher Formate suchen.

Im Laufe dieser kleinen Serie werden wir euch nach und nach weitere Optionen von Google darstellen. Google ist wirklich eine mächtige Suchmaschine, bereits die kleinsten Kniffe können die Qualität erheblich verbessern. Viele Tricks sind gar nicht oder nur schlecht dokumentiert, sodass viele Nutzer sie nicht kennen.

 

Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.