Home Tutorial Tutorial – Video-Einspieler mit dem ATEM Mini
Tutorial – Video-Einspieler mit dem ATEM Mini

Tutorial – Video-Einspieler mit dem ATEM Mini

0

Das ATEM Mini ist ein wirklich cooles und praktisches Gadget für einfache Video Produktionen, vor allem wenn man, wie ich, alleine seine Videos macht oder maximal zu zweit ist. Vor kurzem hab ich euch, in einem kleinen Tutorial gezeigt, wie dass ihr das Videosignal von eurem iPhone ins ATEM Mini einbinden könnt. Im heutigen Video zeig ich euch, wie dass ihr Video-Einspieler mit dem ATEM Mini umsetzt.

Hier im Blog hab ich den Test vom ATEM Mini Pro schon angekündigt. Mein ausführlicher Testbericht dazu folgt nächstens hier im Blog.

Video-Einspieler mit dem ATEM Mini

Manchmal möchte man in seiner Video-Show Video-Einspieler abfeuern und diese dem Publikum zeigen. Das lässt sich natürlich alles in der Postproduktion erledigen. Doch wenn man direkt Live gehen möchte, dann muss das natürlich live passieren.

Hierfür empfiehlt sich, die frei verfügbare Streaming Software OBS, auf einem separaten MacBook / Ultrabook.

In einfach gesagt, bindet ihr vorab euer Video, oder auch mehrere in OBS ein und konfiguriert die Software richtig und schon seid ihr bereit für die Show.

Das können Videos aus dem Netz sein, Promo-Videos von Herstellern oder auch von euch produzierte Clips und / oder Video-Interviews.

OBS richtig konfigurieren

Sofern ihr OBS noch nie genutzt habt, bekommt ihr ein leeres Gerüst zu sehen. Als Erstes sucht ihr gleich einmal die Einstellungen auf und wechselt da in die Video-Einstellungen.

Leeres OBS Studio
Leeres OBS Studio

Gleich zuerst legt ihr die «Basis-(Leinwand)Auflösung» sowie auch die «(Skalierte) Ausgabeauflösung)» auf ein Full HD fest. Wie ihr im Screenshot sehen könnt, sind das 1'920 x 1'080 Pixel. Beim untersten Menüpunkt den «Übliche FPS-Werte» wählt ihr 30.
Ganz wichtig, diese Werte hab ich so gesetzt, weil ich die auch im ATEM Mini Pro so angelegt hab. Sollte das bei euch abweichen, dann müsst ihr diese auch hier in OBS gleich einstellen.

OBS - Videoeinstellungen
OBS – Videoeinstellungen

Hier in dem Beitrag kann ich euch nicht die ganzen Funktionen / Eigenheiten von OBS erklären, wenn euch das interessiert, schaut doch vorab bei YouTube vorbei, da gibt es tonnenweise Anleitungen und Erklärungen rund um OBS. Für die Video-Einspieler braucht ihr das aber nicht, einfach meinem Tutorial hier unten dran folgen.

Erst die Szenen festlegen

Nun geht es erst einmal an die Szene (links unten im Bild). Die Erste heisst auch so und diese benennt ihr am besten kurz um. Mit einem rechten Mausklick («Control»- und Mausklick unter macOS) und dann die Wahl auf «Umbenennen» schon könnt ihr einen Namen eingeben.

OBS - Szenen umbenennen
OBS – Szenen umbenennen

Dann die Quellen wählen

Als Nächstes wählt ihr im Bereich daneben, bei den Quellen, die Video Files aus. Dazu klickt ihr auf das Plus und wählt den Menüpunkt «Medienquelle». Auch hier müsst ihr nochmals einen Namen vergeben und könnt dann über den Finger/Explorer das Video auswählen.

OBS - Medienquelle hinzufuegen
OBS – Medienquelle hinzufügen

Unterhalb folgen dann noch ein paar Einstellungspunkte. Den Punkt «Nichts anzeigen, wenn Wiedergabe endet» nehme ich jeweils raus.

OBS - Videoeinstellungen anpassen
OBS – Videoeinstellungen anpassen

So hab ich, sollte ich den Endpunkt von einem Einspieler mal verpassen nicht einfach nichts im Stream, sondern einfach das letzte Bild vom Video als Standbild. Unten am Video seht ihr jeweils die aktuelle Position des jeweiligen Videos.

OBS - Video-Einspieler Position
OBS – Video-Einspieler Position

Solltet ihr mehrere Einspieler haben, dann müsst ihr jeweils eine eigene Szene anlegen und anschliessend das passende Video dazu einbinden.

Computer und ATEM Mini miteinander verbinden

Nun sind die Videos bereit in OBS eingebunden und ihr müsst erst einmal euren Computer mit dem ATEM Mini verbinden. Das passiert ganz einfach mit einem HDMI Kabel.

Je nach Computer, den ihr dazu nutzt, braucht ihr dazu vielleicht noch ein Adapter-Dongle oder eine Dockingstation. Das müsst ihr natürlich vorab bedenken und mit einplanen.

Einstellungen an OBS für die Ausgabe an ATEM Mini

Ist, das passiert müsst ihr noch ein paar weitere Einstellungen in OBS vornehmen.
Mit einem Rechtsklick auf den Wiedergabebereich bekommt ihr ein grosses Menü angezeigt. Beim Menüpunkt «Vollbildprojektor (Vorschau)» wählt ihr euren ATEM Mini aus.

OBS - Einspieler-Video Ausgabe
OBS – Einspieler-Video Ausgabe

Somit landet alles, was OBS ausgibt direkt auf dem HDMI-Input am ATEM Mini.

Als Nächstes wählt ihr die Einstellungen, ganz rechts unten im OBS-Fenster. Im Untermenü «Audio» scrollt ihr nach unten bis zu den «Erweitert» Einstellungen.
Hier, wer hätte es geahnt, wählt ihr genauso euren ATEM Mini aus.

OBS - Audio-Einstellungen Erweitert
OBS – Audio-Einstellungen Erweitert

Nun geht es noch an die «Erweiterten Audioeigenschaften» von einem jeden Video-Einspieler den ihr in OBS eingepflegt habt.

OBS - Erweiterte Audioeigenschaften
OBS – Erweiterte Audioeigenschaften

Dahin kommt ihr über das Zahnrad, neben der Spur im Audio-Mixer. Dort ihr wichtig, dass ihr beim Video das Audio-Monitoring auf  «Monitor und Ausgabe» gesetzt habt.

OBS - Monitor und Ausgabe
OBS – Monitor und Ausgabe

Ab dann geht nicht nur das Videosignal, sondern auch der dazugehörige Ton mit rüber auf den Videomischer.

Wichtig auf der Hardwareseite, beim ATEM Mini müsst ihr, beim HDMI-Input von eurem Computer/OBS-Lösung den Knopf AFV (Audio follows Video) gedrückt haben. Somit weiss der Mischer, dass sie den Ton vom Computer mitnimmt nur nicht mehr über das Haupt-Mikrofon.

Die Navigation der vier Kameras Eingänge
Die Navigation der vier Kameras Eingänge

ATEM Mini Test fahren

Natürlich empfiehlt es sich immer, vor einem Live-Stream die Technik auch zu testen. Dazu wechselt ihr am besten zwischen euren Kameras, und der Ausgabe von OBS hin und her und schaut, ob es auch mit dem Ton so klappt, wie ihr es haben möchtet.

Zu den eingebundenen Videos: ihr könnt natürlich auch die Picture-in-Picture Funktion nutzen und zwei Videos gleichzeitig abspielen. Hier könnt ihr aus den vollen von OBS schöpfen und all seine Möglichkeiten einsetzten.

Live gehen – die Show kann starten

Ihr habt die Hardware und OBS getestet? Es funktioniert alles, wie ihr euch das vorstellt? Dann wird es Zeit den Live-Auftritt zu planen. Je nach Plattform, die ihr dafür verwendet, müsst ihr das Event erst einmal anlegen.
Sinnvoll kann es auch sein, ein solches Event erst einmal vorab via Newsletter, Social Media oder eurem eigenen Blog / Webseite Voranzugkündigen.

Ich wünsche euch viel Spass damit und hoffe, dass ihr mit meinem Tutorial weiter kommt und damit einfach und schnell Einspieler einspielen könnt.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.