Home Tutorial Tutorial – Kameragurt richtig befestigen
Tutorial – Kameragurt richtig befestigen

Tutorial – Kameragurt richtig befestigen

0

Meine Suche nach der richtigen Kamera bin ich ja nach wie vor fleissig beschäftigt. In den nächsten Wochen gibt es dazu einiges an Videomaterial auf meinem YouTube Channel und demjenigen der hier zum Blog gehört. Diese mache ich jeweils mit den unterschiedlichen Kameras die ich aktuell teste.
Etwas was ich nicht viel mache, ist das Lesen von Bedienungsanleitungen. Bei meinen Kamera-Tests ist das etwas anderes. Zum einen bedienen sich diese teilweise doch recht unterschiedlich und dazu kommt dass sie sehr viele Funktionen haben die einfach nicht selbsterklärend sind.
Beim Lesen und Recherchieren im Internet ist mir dabei aufgefallen, dass die Art und Weise wie ein Kameragurt befestigt ist nicht überall gleich funktioniert.

Kameragurt richtig befestigen

Dies ist teilweise von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Im Beitrag heute möchte ich euch die unterschiedlichen Versionen von Panasonic, Canon und Nikon aufzeigen.


So befestigt man bei Panasonic den Kameragurt

Panasonic und der Kameragurt
Panasonic und der Kameragurt

Bei Panasonic befestigt ihr den Kameragurt auf die einfachste Art und Weise. Wenn ich bei Freunden und bekannten auf deren ihre Kameragurte schaue sehe ich die generell am meisten verbreitet. Ich denke das liegt vor allem daran, weil es so am schnellsten geht.
Einmal durch die Öse schlaufen und dann auf dem gleichen Wege zurück. Wie beschrieben, das ist eine einfache und effektive Weise.


So befestigt man bei Canon den Kameragurt

Canon und der Kameragurt
Canon und der Kameragurt

Bei Canon geht man ähnlich vor. Nur das die Richtung in der zurück gefahren wird etwas geändert abläuft. Die «Rück-Schlaufe» geht nicht über den vorhergehenden Stripe, sondern unten durch. Das ist beim Einfädeln ein wenig frickliger.
Doch es ist nicht nur komplizierter, es ist in punkto Sicherheit auch etwas weniger gut.
Wenn ihr den Gurt verstellt, ist dabei an einem Punkt weniger Halt gegeben.


So befestigt man bei Nikon den Kameragurt

Die Nikon-Variante ist zumindest optisch die schönste. Denn wenn mich etwas stört, ist es wenn das Rest-Kabel vom Kameragurt absteht. Doch das anbringen des Gurtes ist auch die frickeligste.
Hier wird der Gurt durch die Führung geschlauft, direkt wieder zurück. Der Rückweg geht wie bei Canon unten durch doch von der entgegengesetzten Richtung.


Fazit zum «richtigen» einfädeln des Kameragurts

Ein «richtig» gibts wohl beim Thema Kameragurt nicht wirklich. Die einen nehmen den Gurt so wie er aus der Verpackung kommt oder sie es beim ersten mal eingefädelt haben. Die anderen wählen die Anleitung vom Hersteller und sind somit auf der Canon, Panasonic oder Nikon Seite. Im Bereich der Kamera gibt es ja sowieso die Fan- Lager der einzelnen Hersteller.

Bei denjenigen die nicht so eine Kamera-Treue haben ist sicherlich die Optik auch noch ein Punkt. Schaut das Rest-Kable nach innen oder eher nach aussen weg oder soll es ganz verschwinden. Je nachdem wie ihr euch entscheidet, es wird die richtige sein.

Ich für mich gehe den zweiten Weg – auch wenn mir optisch die Nikon Version am besten gefällt ist es doch eine richtige frickelei für die ich aktuell keine Zeit habe. Aber wer weiss, vielleicht werde ich bald doch mal die Zeit finden.
Den die Optik überzeugt schon – zumindest mich.
Wie ist das bei euch? Wie befestigt ihr euren Kameragurt?

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.