Home Tutorial Tutorial – Begleiteter Modus in TikTok aktivieren
Tutorial – Begleiteter Modus in TikTok aktivieren

Tutorial – Begleiteter Modus in TikTok aktivieren

11

Auf die Funktion «Begleiteter Modus» hab ich bei TikTok schon lange gewartet. Endlich übergibt der chinesische Video-Dienst den Eltern ein bisschen Kontrolle über das Nutzungsverhalten von TikTok.
Gleich vorneweg, an alle jugendlichen und Kinder die App nutzen. Eure Eltern können keine persönlichen Nachrichten von euch lesen geschweige dann sehen sie, was genau ihr konsumiert.
An die Eltern, damit könnt ihr euren Nachwuchs ein wenig besser dabei unterstützten, eigene Social Kompetenz zu erlernen.

Wichtige Information: Wie in den meisten Apps wird die neue Funktion auch bei TikTok rollierend ausgerollt. Es kann also sein, dass ihr den Menüpunkt aktuell noch nicht findet bei euch.

//Update: per 30. April kommt noch eine weitere Neuigkeit dazu. Direktnachrichten für Kinder / Jugendliche unter 16 Jahren werden automatisch deaktiviert.

Begleiteter Modus was kann der?

Natürlich kann man mittlerweile bie Android, wie auch iOS via der Bildschirmzeit App einschränken in der Dauer der Nutzung. Doch ein solch generelles «Verbot» halten wir bei uns – zumindest aktuell – noch etwas für übertrieben. Wer da weiter gehen möchte und seine Kids unterstützen möchte, der kann das jetzt neu, direkt in der TikTok App tun.

Neben den schon bestehenden Funktionen, im Bereich Wellbeing: wie die Bildschirmzeit und der eingeschränkte Modus (Filterung vom «For You»-Feeds) kommt neu auch der begleitende Modus dazu.

Das Bildschirmzeit-Management

Oben hab ich schon erwähnt, dass eurer jeweiliges Betriebssystem diese Funktion schon selber unterstützt. Wer nur den Bereich nutzen möchte, der kann das darüber regeln.

Bildschirmzeit-Management aktivieren
Bildschirmzeit-Management aktivieren

Doch TikTok geht dabei noch einen Schritt weiter. Nachdem ihr die Zeitdauer festgelegt habt:

40, 60, 90 oder 120 Minuten

könnt ihr auch noch ein Passcode erstellen. Im Anschluss, an die abgelaufenen Zeit können die Eltern mit der Eingabe eines Pin-Codes das Zeitlimit nochmals ausweiten. Hier seid, beim Eingeben von eurem Code aber vorsichtig. Kinder sind sehr kreativ beim Beobachten vom Code eingeben der Eltern.

Eingeschränkter Modus – Filterung vom «For You»-Feed

Der letzte Punkt betrifft den For You-Feed. Für alle, die damit nichts anfangen können. In Deutsch heisst dieser «Für dich» und jedes Mal, wenn ihr TikTok öffnet landet ihr auch direkt dort.
Dieser zeigt euch die aktuell besten Videos an, welche zusammen gestellt sind aus den Top Videos Global, solcher aus eurer Region/Land und teilweise auch von Leuten denen ihr folgt.

Eingeschränkter Modus aktivieren
Eingeschränkter Modus aktivieren

Wir haben unseren Mädels beigebracht immer gleich in den «Folge ich» Bereich zu wechseln. So bekommen sie die Videos zu Gesicht von den Menschen, denen sie folgen.

Hier hat TikTok (und seine Masse an Moderatoren) ein Auge darauf und filtert die Videos raus, welche nicht für die jüngeren Nutzer geeignet sind. Ein solcher Filter ist natürlich immer nur so gut wie seine einzelnen Bewertungspunkte. Doch damit lässt sich sicherlich schon mal ein grosser Teil herausfiltern.

Kontaktmöglichkeit

Beim begleiteter Modus gibts neu die Festlegung von den Kontaktmöglichkeiten. Hier können die Eltern festlegen, wer genau ihre Sprösslinge kontaktieren dürfen. Das ist aber auch sehr grob gehalten. Denn es lässt sich aktivieren, dass nur noch Freunde private Nachrichten an sie schreiben können. Der zweite Schritt ist, das komplette deaktivieren der privaten Nachrichten.

Begleiteter Modus – wie aktiviere ich ihn?

Wenn euch das oben genannte gefällt, dann geht es jetzt ans umsetzten. Der Part ist nicht ganz so lange, hierfür braucht es nur ein paar kleine Schritte.

Im Profil zu den Einstellungen
Im Profil zu den Einstellungen

Die Grundvoraussetzung ist erst einmal, dass die Kinder aber auch die Eltern jeweils die App besitzen und ein Konto haben. Ist das gegeben – und seid ihr schon für die Funktion freigeschaltet – könnt ihr diese leicht finden.
Als Erstes geht es unten rechts auf eure Profil. Da drückt ihr wiederum oben rechts auf die drei Punkte. Im Bereich «Allgemein» findet ihr den Menüpunkt Digital Wellbeing. Darin befinden sich auch die oben genannten Punkte.

Digital Wellbeing
Digital Wellbeing

Hier findet, ihr dann den begleitenden Modus. Damit ihr euer Eltern- und das Kinder-/Jugendliche-Konto verbinden könnt, müsst ihr den von TikTok angezeigten QR-Code einscannen. Der Rest sollte dann selbst erklärend sein.

Wer nutzt den Account
Wer nutzt den Account

PS: es lohnt sich generell mal einen Blick in die Einstellungen von TikTok zu werfen, da gibt's noch ein paar andere Punkte wo ihr ein wenig optimieren könnt.

Hier im Blog findet ihr noch weitere praktische Tutorials.

Newsmeldung via TikTok

Originalbeitrag: 17. April 2020

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(11)

  1. Hallo, danke für den Beitrag. Was macht man aber, wenn man den Passcode vergessen hat? Ich habe versucht, den tictoc Support zu kontaktieren – erfolglos. Habt ihr Tipps? Danke.

  2. Nein, nicht fas Passwort. Das wäre kein Problem. Es gibt das Digital Wellbeing, bei dem man für die kids einen Passcode und zugangsbeschränkung einrichten kann. Dort fehlt die Funktion PW ändern. Und der tictoc support reagiert nicht auf meine anfragen.

    1. Jetzt verstehe ich dich. Das ist eine sehr gute Frage, zu der ich aber leider auch keine Antwort hab.
      Wo hast du den Support angeschrieben? Ich hab auf LinkedIn mal Mitarbeiter von TikTok Deutschland gesehen. Ob die dir da direkt helfen können, das glaube ich nicht, aber vielleicht können sie dich weiterleiten.

  3. Im tictoc gibt es ein hilfemenü, dort hat es hilfethemen und man kann auch anfragen platzieren und so gelangt man an den support. Aber eben – funkstille. Beim passcode sollte es auch die funktion ‚vergessen‘ geben. Bei linked in bin ich mitglied. Ich schau mal rein. Hast du da namen? Danke und gruss, Gabriela

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.