«Sicherheitsfalle» PowerLAN/dLAN - Anleitung wie ihr euch schützten könnt

Sicherheitsfalle PowerLAN dLAN Anleitung wie ihr euch schützten könnt

In meinem Gadget Blog www.GadgetPlaza.ch teste ich ausführlich die neusten Gadgets. Generell bin ich kein Fan von Kabeln, das wissen alle fleissigen Leser nicht erst seit meinen ganzen Beiträgen mit Gadgets fürs Kabelmanagement.
Etwas was ich neben WLAN-Fähigen Routern immer wieder auch auf persönliche Anfragen empfehle sind sogenannte PowerLAN oder dLAN Produkte. Der Name ist je nach Firma welche solche Produkte bereitstellt anderst verwendet.

Sicherheitsfalle PowerLAN dLAN Anleitung wie ihr euch schützten könnt

Die PowerLAN oder dLAN Produkte machen ab dem Augenblick sinn, wenn euer WLAN Signal zu schwach ist um an den Ort zu kommen wo ihr es haben möchtet oder wenn ihr überhaupt kein WLAN haben möchtet/könnt. Nicht ein jeder möchte/kann in diesem Fall ein LAN-Kabel CAT 5, CAT 6 oder sogar CAT7 verlegen.
Vor allem aber die Einfachheit des PowerLAN Systems vermag in den meisten Fällen überzeugen. Ihr müsst einfach von eurem Router ein LAN-Kabel ziehen, und es in den Powerten-Adapter stecken. Diesen nachher in die daneben liegende Steckdose einstecken und schon ist «euer» Stromnetz mit dem Internet gekoppelt. An jeder anderen Steckdose die ihr in eurer Wohnung/eurem Haus habt bekommt ihr dieses Signal wieder raus in dem ihr einen weiteren Adapter anbringt und von da aus wieder mit dem LAN-Kabel weiter geht.

Bei mir ist ein jedes Gerät das nicht unbedingt muss über LAN Kabel am Netz angeschlossen. Seit sechs Jahren setzte ich selber aus Powerten-Adapter, begonnen mit Produkten von Zyxel und später dann denen von D-Link und Devolo. Seit vier Jahren setzte ich permanent auf die letzteren beiden.
Im Wohnbereich wo wir unsere Filme anschauen ist es das Devolo dLAN 1200 Starter-Kit im Büro unten im Keller habe ich mich für die D-Link DHP-309AV entschieden. Im Wohnbereich war der Grund, die Möglichkeit die Stromquelle noch für weitere Geräte zu nutzen. Im Büro wo ich alle Geräte an einer Mehrfachsteckdose angeschlossen hab war ein kompaktes Design der Grund warum ich mich für das D-Link Produkt entschieden hab.

Devolo-Powerline-dLAN-1200-Starter-Kit

Was ist passiert? Warum Sicherheitsfalle?

Vor kurzem hab ich festgelegt, dass ich plötzlich Zugriff auf Computer und NAS Systeme hab die mir nicht gehören. Etwas verwirrt war ich natürlich und hab gleich mal all meine NAS-Systeme und nicht aktive Computer vom Netzwerk genommen. Als erstes hatte ich mein WLAN deaktiviert, um auszuschliessen, dass jemand mein Netzwerkschlüssel geknackt hat. Dem war zum Glück nicht so, hätte mich aber bei der stärke des Passworter auch gewundert. Nach dem ausstecken der Powerline Adapter musste ich feststellen dass es darüber passierte.
Laut Aussagen von Herstellern solcher Powerline Adapter dürfte das eigene Netz nicht über den Stromzähler in einem gemeinsamen Haushalt gehen. Somit gibt es dem Nutzer auch das Gefühl sicher zu sein da die Daten ja nur über die «eigene» Stromleitung kursieren.
Wie ich aber in diversen Foren nachlesen konnte, gibt es immer wieder fälle wo dies übergreifend auf Nachbarn und bei Mehrfamilienhäusern sogar übergreifend auf weitere Komplexe gehen kann. Natürlich immer abhängig von deren Bauweise.

Darüber können eure Nachbarn eure Computer, NAS-Systeme im Netzwerk sehen. Je nach Schutz eurer Gadgets haben sie sogar Zugriff auf eure Daten. Doch das ist nicht mal das schlimmste, je nach Verkabelung in einem solchen Haus, ist auch ein Zugriff von weitere Steckdosen gewährleistet. Zum Beispiel im Kellerbereich oder bei Aussensteckdosen. Heisst der Hausmeister hat genauso die Möglichkeit zu zu greifen wie auch fremde Personen die in die Nähe eures Hauses kommen.
Ich weiss das ist jetzt natürlich etwas weit hergeholt aber wenn es schon Möglichkeiten gibt, sollte man sie auch nutzten.

D-Link-DHP-309AV-PowerLine-AV-500-Mini-Adapter

Die Lösung – Powerline absichern vor Fremdzugängen

Die Lösung ist sehr einfach, denn die meisten Hersteller haben Verschlüsselungen in ihre Produkte eingebaut. Bei meinem D-Link Adapter muss ich diese nach dem Einstecken durch das drücken des Knopfes zuerst koppeln. Dadurch ist Automatisch die Verschlüsselung der beiden Adapter gewährleistet und schon bin ich sicher unterwegs. Ohne die Aktivierung funktioniert übrigens die Verbindung überhaupt nicht. Anders war es bei meinen Devolo Adaptern. Auch diese verfügen über eine integrierte Verschlüsselung, da ich aber in den letzten Monaten ein paar mal die Adapter ausgetauscht habe, hab ich bei diesen die Kopplung gar nichts durchgeführt.
Auch hier ist der Lösungsansatz ganz einfach, durch das drücken des Knopfes und das gleiche drücken am zweiten Adapter innerhalb von zwei Minuten koppeln sich die beiden. Dabei wird ein automatisch generiertes Passwort ausgetauscht und eure Verdingungen sind ab sofort geschützt.
Wenn ihr euch nicht auf den Zufall verlassen möchtet könnt ihr z.B. über die von Devolo mitgelieferte Sofware, dem Devolo-Cockpit selber ein Passwort vergeben.

Wer von euch nutzt die Verschlüsselung an seinem Powerline Produkt? Wenn nicht, schlage ich euch vor, bald möglichst diese zu aktivieren.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top