Home Tutorial Mehrere Instagram Accounts pflegen
Mehrere Instagram Accounts pflegen

Mehrere Instagram Accounts pflegen

4

Instagram, eine Plattform die mich schon seit Jahren begleitet und mir sehr viel Freude bereitet. Heute Morgen habe ich auf der Facebook Seite vom Blog ein Bild veröffentlich, wie ich meine ganzen Instagram Accounts pflege. Das aus dem Grund, weil ich immer wieder gefragt werde wie ich das mache. Deshalb möchte ich hier im Blog Post die Antwort mal global geben da ich denke das könnte den einen oder anderen auch interessieren.
Natürlich ist mein Weg nicht für alle der Ideale, aber es könnte sein, dass ihr euch den einen oder andern «Trick» abschaut und für euch passend mit euren Diensten die ihr nutzt umsetzt. Dazu freu ich mich natürlich über eure Kommentar dazu und wer weiss, vielleicht habt ihr noch weitere Tipps wie ich meinen Workflow optmieren kann. 

Das Thema Instagram findet ihr immer wieder hier im Blog. Unter anderem zum Beispiel mit der Hootsuite Integration, Dienste rund um Instagram, Apps rund um Instagram und natürlich mein #pokipsie365 Projekt.

Mehr als ein Instagram Account managen?

Neben meinem ersten mehr oder weniger Privaten- und Gadget-Instgram Account haben sich über die Jahre noch weitere Accounts angesammelt. Hier findet ihr eine Auflistung meiner Accounts die ich aktuell nutze und auch pflege:

PS: die beiden nicht aktiven Smartphones beherbergen zwei noch nicht bekannte (Spruchreife) Projekte, mehr dazu aber sicherlich bald in den bekannten Social Media Kanälen.

Das richtige Zeit Management

Das wichtigste bei Instagram und jedem anderen Social Media Kanal ist die Interaktion mit den Followern/Freunden/Fans. Das ist der Punkt der auch viel Zeit frisst. Da ich Grundsätzlich doch einiges an Zeit habe, aber kaum Energie die ich dafür nutzen kann muss ich das ganze natürlich auf ein Minimum reduzieren.
Deshalb hab ich – wie auch beim Bloggen – mir ein paar Dinge zurecht geschustert um den ganzen Aufwand auf ein Minimum zu reduzieren. Thema Zeit Management gehört da sicherlich dazu.
Neben der Interaktion mit den Followern gehört sicherlich auch das regelmässige Posten von neuen Inhalten zum Bestandteil eines erfolgreichen Kanals. Hier ist nicht wichtig das ihr Täglich X-Beiträge postet, ihr könnt auch nur jeden zweiten oder einmal die Woche etwas Posten. Das wichtigste ist sicherlich dass ihr es so regelmäßig macht wie möglich. Unschön ist, wenn ihr einen Tag lang fünf Bilder postet und dann eine Woche auslässt. Das kann bei gewissen Followern auch dazu führen, dass sie euch wieder entfolgen.
Und hier bin ich ehrlich gesagt auch immer wiedermal am stolpern.

Deshalb habe ich mir jeweils einen Fix Termin pro Tag gesetzt an dem ich mich mit meinen ganzen Instagram Accounts beschäftige.
Dazu brauche ich dank guter Vorausplanung auch höchstens 15 bis 20 Minuten für die ganze Pflege.

Bilder machen

Ich bin ein Mensch der gerne und viel Fotografiert. Das haben alle die mich schon mal in diesem Real Life gesehen habe sicherlich mitbekommen. Wenn ich plötzlich stehen bleibe und Dinge Fotografiere oder mein Essen Knipse etc.. Somit habe ich immer ein grosser Pool an Bilder – meist sogar zu viele – und habe selten bis nie das Problem, dass ich nichts zu posten habe.

Mehrere Instagram Accounts pflegen - Bilder machen
Mehrere Instagram Accounts pflegen – Bilder machen

Die ganzen Bilder aller Smartphones werden bei mir von der Microsoft Cloud über OneDrive eingesammelt. Somit habe ich die auf allen Geräten zur Verfügung.

Post Production

Ein Mal oder je nach Zeit auch ein paar Mal die Woche gehe ich die ganzen Bilder durch. Diejenigen welche ich nutzen möchte sende ich mir dann an eine eigens dafür eingerichtete eMail Adresse. In die Betreffzeile kommt dann jeweils der Name des betreffenden Instagram Account und so habe ich auch gleich die Übersicht welche Mail wohin gehört.
Neben dem Bild hänge im Idealfall auch gleich noch den Text dazu, welchen ich für den Beitrag nutzen möchte, sowie separiert die Hashtags die ich verwenden möchte.

Je nach Möglichkeit – auch daran arbeite ich noch fleissig an mir – bearbeite ich die Bilder schon auf dem jeweiligen Smartphone bevor ich es via eMail versende. Hierzu hab ich früher mal die VSCO-Cam App genutzt.

VSCO
VSCO
Preis: Kostenlos+
VSCO
VSCO
Entwickler: VSCO
Preis: Kostenlos+

Seit einigen Monaten setzte ich dabei aber lieber die Afterlight App ein:

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(
Afterlight
Afterlight
Preis: Kostenlos+

Ein kleiner Tipp, wenn ihr die Bilder mit Filtern bearbeitet. Egal ob in einer der oben genannten Apps oder direkt auf Instagram. Sucht euch eine oder zwei davon aus und nutzt diese bei allen Bildern die ihr macht.
Hier ist das gleiche wie bei Avataren, das ständige Wechseln verwirrt mehr als das es euch etwas bringt. Das gesamt Bild, und das ist das was ein neuer, potentieller Follower zuerst sieht, ist ganz wichtig.
Bevor es jemand in die Kommentare schreibt, ich bin mir bewusst dass ich kein guter Fotograf bin und ja, das mit den Filtern übe ich auch noch fleissig.

Das Bilder posten

Mehrere Instagram Accounts pflegen
Mehrere Instagram Accounts pflegen – Bildquelle pixabay.com

Anschliessend komme ich wieder zurück zu den 15 bis 20 Minuten die ich fürs Posten von neuen Bildern brauche. Jetzt kann ich nämlich in meinen Block-Zeiten nur noch die Mails abrufen (meinen separaten Account) und das passende Bild wählen, den Text raus kopieren und das Bild in Instagram einpflegen.
Da ich in der Post Produktion die Bilder schon bearbeitet hab, kann ich nach dem auswählen gleich den nächsten Schritt überspringen. Text eingeben und hoch landen.

Kleiner Tipp: Wenn ihr eure Bilder auch gleich nach Twitter sharen möchtet (ich weiss sehen nicht alle gerne) dann nutzt nicht die in Instagram integrierte Möglichkeit. Nehmt den Umweg über IFTTT. Und da eine der Regeln die nicht nur den Link zu eurem Bild übergibt sondern gleich auch das Bild dazu.

Ein weiterer kleiner Tipp: Wenn ihr die Bilder in weitere Social Media Kanäle postet macht es Sinn, initial nur das Bild mit dem Text dazu zu posten. Anschließend das Bild auswählen und in den Bearbeiten Modus wechseln. Dann erst die Hashtags und evtl. noch weitere Textpassagen dazu einpflegen.

Und gleich noch einer: Wenn ihr gerne möchtet dass eine auf dem Bild befindliche Person und/oder die Firma/Ferien-Region dahinter auf Twitter euren Post sicherlich mitbekommt. Achtet darauf dass ihr beim Initialen posten den Twitter Account in den Text nehmt, sofern dieser Namentlich vom Instagram Account abweicht. In dem zweiten Schritt der Bearbeitung könnt ihr diesen dann austauschen gegen den Instagram Account und schon habt ihr beides abgedeckt.

Fazit zu Instagram

Für mich und meine Blogs/Podcasts gehört Instagram genauso zu einem Prozess dazu wie Twitter und Facebook. Das sind meine Lieblings Social Networks. Der grosse Vorteil an Instagram ist dass man kann – wenn man will – die ganzen Bilder auch an weitere Plattformen weiter geben. Hierzu sei aber gesagt: ACHTUNG, vermeidet es bitte alle eure Bilder über alle Möglichen Kanäle zu sharen. Das kann dazu führen, dass eure Follower die euch über verschiedenen Wege verfolgen euren Bilder-Content doppelt und dreifach mit bekommen und euch dann auf anderen Kanälen entfolgen.
Entscheidet Global oder auch im einzelnen Fall jeweils welcher Bild-Content wo und wie passend ist.

Mehrere Instagram Accounts pflegen - Profil
Mehrere Instagram Accounts pflegen – Profil

Um nochmals auf das Einleitende Bild zurück zu kommen. Ich habe schon etliche Dienste ausprobiert die mir erlauben auf einer Plattform Bilder in verschiedenen Instagram-Accounts zu pflegen. Die meisten davon sind entweder nicht zu gebrauchen da fast ausschließlich am Rechner zu nutzen oder Schlicht weg zu «gefährlich» weil sie gegen die Instagram Richtlinien «verstossen» #Grauzonen.
Da ich, wie bei fast allen Accounts im Netz 50 stelligen Passwörter (dazu passend: Sonderfolgen im #GeekTalk über Passwort Management) habe ist das jeweils aus- und wieder-einlogen in der Instagram App auch keine Lösung.
Auch habe ich den versuch mit Multi-Benutzer-Accounts auf Android für mich wieder verworfen weil mir da viel zu viel Zeit verloren geht.
Da ich durch meinen GadgetPlaza Blog und den #GeekTalk Podcast einige Smartphones zu meiner Verfügung habe, hab ich mich entschlossen pro Account ein Smartphone zu belegen.

Hier kommen wir zu dem Problem meiner Lösung, nicht ein jeder wird so viele Smartphones haben. Doch sind wir ehrlich, nicht ein jeder hat so viele Instagram Accounts wie ich.
Deshalb rate ich euch wenn ihr auch den Weg mit getrennten Smartphones gehen möchtet. Euch ein zweites – und da gibt es ja mittlerweile viele unterschiedliche Modelle – günstiges Smartphone zu kaufen. Diese gibt es ja mittlerweile in relativ günstig und erfüllen in vielen Fällen ihren Zweck.

Ausser natürlich Facebook bringt es endlich fertig die Instagram App genauso stark in Android, iOS sowie Windows Phone zu integrieren, dass man so einfach und schnell zwischen Accounts wechseln kann wie das zum Beispiel bei Twitter oder Periscope der Fall ist. Wäre ja eigentlich nicht so schwer!!!

Wenn euch dieser Beitrag geholfen hat würde ich mich über einen Kommentar oder das sharen über eure Kanäle freuen. 

 

Weitere interessante Tipps wie ihr (vor allem auch beruflich) euren Instagram Account in den Griff bekommt könnt ihr im Beitrag von Melanie Dichtl auf dem Hootsuite Blog nachlesen.

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(4)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.