Home Tutorial macOS Tutorial macOS – Icons in der Menüleiste hinzufügen, entfernen und umsortieren
Tutorial macOS – Icons in der Menüleiste hinzufügen, entfernen und umsortieren

Tutorial macOS – Icons in der Menüleiste hinzufügen, entfernen und umsortieren

0

Jedem Mac Nutzer ist sie bekannt: Die Menüleiste am oberen Bildschirmrand. Anders als bei Windows ordnet macOS die wichtigsten Systemfunktionen am oberen rechten Bildschirmrand an. Dort erhaltet ihr Zugriff auf wichtige Funktionen des Betriebssystems an sich, zusätzlich können Programme dort auch eigene Funktionalitäten anbieten. So praktisch derartige «Menulets» auch sind, gerade bei (kleineren) Notebook Displays wird die Leiste schnell voll. Wir möchten euch zeigen, wie ihr die Menubar unter macOS aufräumen könnt.

Icons in der Menüleiste hinzufügen, entfernen und umsortieren

Vom Notification Center über WLAN bis hin zum praktischen Uploadmonitor der Cloudapp der Wahl – die Menubar unter macOS kann viele wichtige Funktionen an nur einer Stelle vereinen. Einige Anwender gehen sogar einen extremen Schritt und stellen ausschliesslich Anwendungen für diesen Bereich dar. Der Klassiker ist wahrscheinlich iStat Menus, die Systemüberwachung mit vielen Zusatzfunktionen, die (nahezu) ausschliesslich in diesem Bereich des Systems lebt. Mit einer steigenden Anzahl von Anwendung wird der Bereich aber sehr schnell unübersichtlich.

Icons neu anordnen

Offenbar reiht das System die Anwendungen frei nach dem Zeitpunkt des Starts an. Dieser ist nur schwer beeinflussbar – zum Glück kann der Platz eines Icons aber verändert werden. Der Schlüssel dafür ist die Command-Taste.

Haltet die Command-Taste gedrückt, klickt auf ein Icon und bleibt auf dem linken Mauszeiger. Ihr könnt das Icon jetzt verschieben und frei auf der Menubar ausrichten. Sobald ihr die Maustaste loslasst, wird das Programm anschliessend an diesem Platz angezeigt.

Grundsätzlich merkt sich macOS die Position der Einträge, insofern sollte es reichen, die Menubar einmal so aufzuräumen.

Icons entfernen

Ihr könnt nicht benötigte Anwendungen natürlich auch entfernen – das gilt selbst für die Elemente, die Apple auf dem System anzeigt. Ihr benötigt Siri nicht in der Menüleiste? Kein Problem.

Haltet wieder die Command-Taste gedrückt, klickt auf das Icon mit der linken Maustaste und zieht es nach unten Richtung Desktop. Sobald ihr die App loslasst, hört ihr den typischen macOS-Sound und die Anwendung ist verschwunden.

Funktioniert dieser Weg nicht? Manche Drittanbieter Apps bieten separate Optionen hierfür an. In der Regel solltet ihr die Anzeige in der Menüleiste in den Einstellungen des Programms deaktivieren können.

Systemfunktionen anzeigen

Habt ihr unabsichtlich eine macOS Anwendung aus der Menubar gelöscht und wollt diese wieder hinzufügen? In den Einstellungen könnt ihr die meisten Anwendungen wieder zurückholen. So findet ihr in den Einstellungen für Sound, Bluetooth, WLAN, Siri, Time Machine, Accessibility, Uhr, Users, Netzwerk, Keyboard und Energieeinstellungen jeweils am unteren Ende des Menüs die Möglichkeit, das Icon zu (de-)aktivieren.

Einstellungen
Einstellungen

Menüleiste aufräumen

Die Menüleiste bündelt wichtige Informationen und mächtige Tools unter macOS. Mit einigen Systemfunktionen lässt sich der Bereich zum Glück aufräumen und optimieren. Ihr habt zu wenig Platz? Dann raten wir euch zu Hilfsprogrammen wie Bartender 3, die kleine Erweiterung vereinfacht das Handling der Menüleiste und fügt ihr auch eine zweite Ebene hinzu.

 

Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.