Home Tutorial iPhone Tutorial – iPhone Akkuzustand prüfen
Tutorial – iPhone Akkuzustand prüfen

Tutorial – iPhone Akkuzustand prüfen

0

Rund um den Jahreswechsel zog sich Apple massiven Unmut der Öffentlichkeit zu. Es wurde bekannt, dass der Konzern iPhone Prozessoren unter gewissen Umständen drosselt. Schuld daran sind nachlassende Akkus, Apple möchte so eine Abschaltung verhindern. Mittlerweile hat der Konzern ein Reparaturprogramm mit vergünstigtem Akkutausch aufgelegt, zudem soll iOS 11.3 mehr Informationen über den Akku liefern. Wir zeigen euch schon jetzt, wie ihr mehr Informationen über den Zustand eures Akkus erhaltet.

iPhone Akkuzustand prüfen

Fernab aller Informationen ist die Sachlage schwer, das Thema der gedrosselten CPUs hat uns auch im GeekTalk schon häufiger beschäftigt. Die Idee, Spitzen zu vermeiden die zu einer spontanen Abschaltung führen, klingt plausibel. Auf der anderen Seite jedoch informierte Apple betroffene Kunden nicht über die Drosselung – wohl genug Informationen vorlagen. Einerseits müssen diese Daten vorliegen, da iOS ja über die Drossel entscheidet, andererseits protokolliert das mobile Betriebssystem sehr viele Daten auch im Zusammenhang mit dem Akku.

Weg von der Debatte, hin zu den Fakten. Nutzer und Anwendungen können den Zustand des Akkus bereits seit langer Zeit auslesen. Apple drosselt die Prozessoren in iPhone Modellen ab dem iPhone 6 bei einem Akkuzustand unter 80%. Das bedeutet, dass auch bei einer vollen Ladung nur noch 80% der ursprünglichen Kapazität des Akkus vorliegen. Solltet ihr unter diesen Wert fallen, wird euer iPhone wahrscheinlich gedrosselt – und ihr solltet darüber nachdenken, den vergünstigten Akkuaustausch in Anspruch zu nehmen.

Akkuzustand direkt am iPhone prüfen

Die einfachste Möglichkeit, den Zustand eures Akkus zu überprüfen, bieten auch diverse Apps direkt auf dem iPhone. Die meisten davon sind auch kostenlos verfügbar. In unserem Tutorial möchten wir die App Battery Life empfehlen. Ihr findet die App kostenlos im App Store.

Nach dem Starten der App erhaltet ihr sofort die Information darüber, wie es um euren Akku bestellt ist. Im Menüpunkt Messdaten erhaltet ihr eine genaue Information dazu, wie viel mAh euer Akku fassen sollte und er aktuell noch fassen kann.

Battery Life - Anzeige des Zustandes
Battery Life – Anzeige des Zustandes
Details
Details

Die App bietet die Möglichkeit, die einzelnen Messdaten mit zu protokollieren, so erhaltet ihr über die Zeit ein umfangreiches Diagramm.

Akkuzustand des iPhones am Mac prüfen

Sofern ihr einen Mac zur Hilfe nehmt, erhaltet ihr deutlich mehr Daten über den Zustand eurer Batterie. Auch hier gibt es viele verschiedene, im Basisumfang kostenlose, Tools. Wir möchten in diesem Tutorial auf die umfangreiche Software iMazing zurückgreifen.

Nach dem Anschluss eures iPhones legt die Software zuerst einmal ein Backup eures Geräts an. Für die Prüfung des Akkus ist dies eigentlich nicht notwendig, die Software iMazing kann jedoch deutlich mehr, als nur Informationen über die Batterie auszulesen. So kann das Programm auch Backups anlegen oder generell die Inhalte des iPhones verwalten. Im Zweifel könnt ihr die Sicherung aber überspringen.

Backup zum Start
Backup zum Start

Über die Menüzeile könnt ihr eine Übersicht aller bisher angeschlossenen iPhones aufrufen. Im Menü, das ihr über den Pfeil nach unten erreicht, könnt ihr die Akkudiagnostik anzeigen.

Geräteübersicht
Geräteübersicht
Diagnostik auslesen
Diagnostik auslesen

Die Diagnostik umfasst umfangreiche Daten über den verbauten Akku. Hier erhaltet ihr auch die Information darüber, wie viele Ladezyklen der Akku bereits hinter sich hat – eine beliebte Angabe beim Kauf/Verkauf eines gebrauchten iPhones.

Akkuzustand
Akkuzustand

Wie bereits angesprochen: iMazing beherrscht viele weitere Features. Um diese nutzen zu können, bittet der Hersteller euch aber zur Kasse. Nach einer sehr eingeschränkten Demoversion werden CHF 40.- (EUR 40.-) fällig.

Details
Details
Premium-Funktionen
Premium-Funktionen

Fazit – Akku überwachen auch in der Zukunft

Mit iOS 11.3 wird Apple in iOS selbst die Möglichkeit bieten, den Zustand des Akkus abzufragen – und auch die Drossel zu deaktivieren. Wie wir mittlerweile aber wissen, ist der Umfang der Informationen äußerst gering. Eigentlich gäbe es deutlich mehr Statistik, an diese lässt iOS den Nutzer auch dann nicht heran. Auch nach dem Update empfiehlt es sich, ein Auge auf den Akku des iPhones zu haben.

Natürlich könnt ihr mit diesen Tools auch den Zustand des Akkus aller anderen iOS Geräte prüfen, eine Drosselung seitens Apple gibt es aber nur bei iPhones.

 

MerkenMerken

Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.