Die Vorderseite der Verpackung

Google Stadia: Daten exportieren

Du hast es sicherlich bereits mitbekommen. Am Donnerstagabend (bei den Amis war es am Morgen) hat Google verkündet, dass der eigene Spiele-Dienst: Google Stadia, eingestellt wird. Dies schon recht schnell, per 18. Januar 2023 soll es bereits so weit sein.
Das Google Dienste einstellt ist schon seit längerem bekannt, dass Google aber solch überrumpelt kommuniziert und das nicht nur für die Kunden, vielmehr für die Partner und noch mehr für die Mitarbeiter ein Horrorszenario.
Wie vielfach, hier im Blog, geht es auch heute um das Thema Backup. Heute aber wohl eher das letzte Backup. Wie kannst du deine Daten exportieren? Das zeige ich dir im Beitrag auf.

Was passiert mit dem Spiel-Dienst?

Für alle Kunden, vor allem den Stadia Pro Kunden, entstehen keine weiteren Kosten. Das heisst, hast du noch Stadia Pro aktiv, dann lass es auch. Du wirst noch bis zum 18. Januar 2023 weiterspielen und das ohne weitere Kosten. Kurzer Hinweis, nein, du kannst per sofort keine neuen Abos mehr lösen.

Die gute Neuigkeit ist sicherlich: Solltest du für Spiele Geld ausgegeben haben, einmalig oder per In-App, dann bekommst du dieses vollumfänglich zurück. Dasselbe gilt für die Ausgaben, welche du hattest, für die Hardware. Auch diese will Google rückerstatten.
Das ist natürlich nobel, hätte ich aber auch nicht anders erwartet, wenn ich ehrlich bin.

Kannst du den Controller noch weiter nutzen? Ja, grundlegend ist das möglich, leider aber ist die Bluetooth-Fähigkeit nach wie vor nicht freigeschaltet. Hier hoffe ich natürlich, dass Google hier noch nachbessern wird, mit einem letzten Update für deren Hardware.

Daten exportieren

Doch kommen wir zurück, zum eigentlichen Thema, dem Exportieren der Daten. Hierfür gibt es eine, vielen Google Nutzern sicherlich sehr gut bekannte Anlaufstelle: Google Takeout.

Google Stadia - Takeout Export
Google Stadia – Takeout Export

Über die Seite kannst du dir alle Google Daten, die Google offiziell über dich sammelt, exportieren. So auch die Google Stadia Daten. Um an diese zu kommen, scrollst du die lange Liste nach unten und machst hinter Stadia einen Haken. Dann wiederum ganz unten an der Liste tippst du auf nächster Schritt und legst die weiteren Details fest.

Google Stadia - Takeout Export
Google Stadia – Takeout Export

Je nachdem wie viele Videos, Screenshots, Spielstände und Ähnliches du hast, kann der Vorgang etwas dauern. Du kannst direkt in dem Fenster warten und dann den Download starten. Alternativ kannst du auch die Google E-Mail abwarten, welche bei dir im Posteingang landen wird, sobald Google all deine Daten zusammen gekratzt hat.

Export jetzt oder noch abwarten?

Den Vorgang würde ich am besten jetzt gleich einmal anstossen. Natürlich kannst du damit auch bis in den Januar warten, doch damit steigt die Gefahr, dass du es vergisst.

Mein Tipp: lege dir jetzt ein Backup deiner Daten an und setzte dir einen Timer auf Mitte Januar. In der Zwischenzeit wird sicherlich noch der eine oder andere Entwickler eine Lösung bringen, oder sich ein Mitbewerber mit einer solchen melden.

Ein weiterer Tipp: Wenn du gleich dabei bist, schau doch mal über die Liste der Dienste und mach von möglichst vielen ein generelles Backup. Vielleicht fällt dir da auch gleich den einen oder anderen Google Dienst auf, welchen du gerne gelöscht hättest. Dazu wäre gerade jetzt ein perfekter Zeitpunkt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top