Home News Fintech Bezahlen mit Apple Pay
Bezahlen mit Apple Pay

Bezahlen mit Apple Pay

4

Das bezahlen von Apple Pay ist sehr einfach gehalten. Hierzu benötigt ihr einzig ein iPhone (ab iPhone 6) und eine geeignete Kreditkarte dazu. Auch möglich ist das bezahlen über die Apple Watch. Wie das ganze funktioniert und wie ihr das einrichten könnt das möchte ich euch hier kurz im Beitrag erklären.

Bezahlen mit Apple Pay

In der Schweiz sind fast alle viele der Bezahlterminals mit NFC ausgestattet. Sei dies im Coop, der Migros, den Valora Kiosk, im Denner oder seit kurzem auch im ALDI/Lidl. Die letzteren beiden sind auch offiziell bei Apple auf der Webseite aufgeführt. Coop und Migros dank ihrer TWINT/Paymit Lösung bewerben das natürlich nicht aktiv. Das heisst, somit ist schon die Grundlage für das kontaktlose bezahlen über die Apple Lösung geschaffen.
Laut Mastercard Schweiz sind dies über 100'000 verschiedene Terminals. Wie ich vor kurzem an einem Mastercard Event erfahren habe, werden ab 2020 alle Terminals in ganz Europa mit einem NFC Terminal versehen sein. In der Schweiz soll es schon im Jahre 2018 so weit sein.

Einrichten von Apple Pay

Den Dienst von Apple Pay könnt ihr ganz einfach aktivieren. Zuerst benötigt ihr eine Kreditkarte der folgenden Banken. Zum ausprobieren geht ihr am besten an den nächsten Kiosk und kauft euch eine Prepayd Kreditkarte, womit ihr dann gleich loslegen könnt.
Wenn ihr wie ich, diese schon im System bei iOS hinterlegt habt – braucht ihr ja für die App-, Musik- und Film-Käufe, geht das ganze noch einfacher. Kurz mal die App «Wallet» öffnen und schon lässt sich diese hinzufügen.
Das Erfassen der neuen Karten geht manuell oder ihr wählt die option des ab-Fotografierens.

Solltet ihr in Besitz mehrere Karten sein könnt ihr natürlich auch die zusätzlichen Karten noch einpflegen.
Unten dran lässt sich die Standart-Karte abspeichern. Heisst, diese wird, sofern ihr nichts anderes einstellt direkt beim Einkaufen automatisch ausgewählt.

Anschliessend findet ihr die einzelnen Karten in eurer Apple Wallet App direkt auf eurem iPhone hinterlegt. Diese möchte ich bei meinen Reisen nicht mehr missen (hier nach zu lesen).

Das Einkaufen mit Apple Pay

Wenn alles eingerichtet ist, kann es los gehen. Auf geht es in den nächsten Laden mit einem NFC fähigen Terminal. Dort den Warenkorb füllen (oder auch nur einen Kaugummi nehmen) und ab an die Kasse.
Anders als bei Diensten wie TWINT müsst ihr kein Bluetooth aktiv geöffnet habe. Einfach euer iPhone/ eure Apple Watch an das Terminal halten (meistens auf der linken Seite und schon wird euch der entsprechende Betrag von eurem Konto gebucht.

Bezahlen mit Apple Pay
Bezahlen mit Apple Pay – Bildquelle https://commons.m.wikimedia.org/wiki/File:Apple-payment-square.jpg#mw-jump-to-license

Erstes Fazit

So einfach und schnell könnt ihr in der Zukunft euer Geld los werden. Das praktische, bei den meisten ist das iPhone eh immer dabei und sofern ihr genügend Akku habt könnt ihr so einfach und fast überall bezahlen. Bei den heutigen Fähigkeiten von einem modernen Smartphone loht es sich eh immer einen zusätzlichen Akku mit dabei zu  haben.

Auch das auswechseln der aktuellen Kredit-Karte ist sehr einfach gelöst. Ihr müsst nicht erst umständlich in die Einstellungen wechseln, durch einen doppelten Klick auf den Home-Button im Gesperrten Screen landet ihr gleich in der Auswahl eurer entsprechenden Karten. Dies lässt sich in den Einstellungen deaktivieren.

War wir uns alle natürlich wünschen werden ist, dass bald auch weitere Kreditkarten Herausgeber auf den Zug aufspringen werden und mit Apple eine Kooperation eingehen. Wie in den Staaten startet das Angebot relativ dürftig mit den drei Anbietern, wird sich sicherlich aber bald ausweiten. Auch wenn beim einen oder anderen sicherlich nochmals eine Ehrenrunde mit der eigenen Bezahllösung im Vordergrund stehen wird.
Hier ist sicherlich auch der Kunde entscheidend der Druck auf seine Bank machen kann.

Hier würde ich mir noch wünschen, dass ich gleich meinen Kassenzetteln in digital in das Apple Wallet gespielt bekomm. So könnte man auch noch das leidige Kassenzettel Thema umgehen.
Was auch noch fehlen sind die ganzen Bonus-Karten wie Cumulus und Supercard etc. die dann automatisch beim Einkauf auch mit auf die Karte kommen.

Was habt ihr euch als erstes mit Apple Pay gekauft?

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(4)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.