Home Testberichte Zubehör Computer Zubehör Logitech Keys-to-go – Ultrakompakte Tastatur für Unterwegs
Logitech Keys-to-go – Ultrakompakte Tastatur für Unterwegs

Logitech Keys-to-go – Ultrakompakte Tastatur für Unterwegs

0

Wer den Blog und meine Testberichte ein klein wenig mit verfolgt, hat sicherlich schon mal mitbekommen, dass ich immer wiedermal neue Tatsturen Teste. Dies liegt definitiv nicht daran, dass ich mit denjenigen die ich habe nicht zufrieden bin. Mehr daran, dass ich gerne für jeweilige Anforderungen unterschiedliche Eingabegeräte hab.
Das spiegelt sich auch in diversen anderen Bereichen meines Lebens weiter. Hab ich zum Beispiel in meinem Büro fürs: Bloggen, Podcasten, Spielen und Testen sowie auch für die Papierkram jeweils einen eigenen Schreibtisch. Das müsste nicht sein, doch als Blogger schlüpft man in unterschiedliche Rollen und somit kann ich die für mich gut abbilden. Im heutigen Testbericht zeig ich euch meine Erfahrungen mit dem Logitech Keys-to-go.

Ultrakompakte Tastatur für Unterwegs

Kategorie Hersteller
Zubehör Logitech

Man soll ja nicht Spoilern, doch etwas muss ich vorab dazu sagen. Eigentlich war meine Idee, die ultradünne Tastatur ständig in meiner BookBook Hülle für mein iPad Pro 12.9″ zu belassen. Diese wurde ein weile lang auch bei Twelve South als ideale Hülle vorgeschlagen. Mittlerweile hat der Hersteller die Logitech Tastatur aus seinen Bilder raus genommen. Was der Grund ist weiss ich nicht, meine Spekulation geht aber dahin, dass es am gleichen Grund liegt, warum ich die Tastatur schlussendlich nicht für den Verwendungszweck einsetze. Dazu aber unten im Fazit mehr dazu.


Lieferumfang

  • Keys-to-go Tastatur
  • Ständer fürs Smartphone oder Tablet
  • Bedienungsanleitung
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Verarbeitung

Ausgeliefert wird die Tastatur, fast schon Logitech untypisch, in einer einfachen transparenten Box. Hinter dem durchsichtigen Deckel bekommt ihr auch gleich einen ersten Blick auf die Tastatur.
Auf der Rückseite findet ihr dann noch die wichtigen Informationen in vier verschiedenen Sprachen. Dazu gehören Punkte wie:

  • Ultraschlankes- und leichtes Design
  • Robuste Verarbeitung und Spritzwassergeschützt
  • Android- und Windows-Kompatibel
  • Integrierter Akku mit drei Monaten Laufzeit
  • Bluetooth Verbindung

Einmal die Verpackung aufgeschoben kommt euch gleich die Tastatur entgegen. Darunter kommt dann gleich der Ständer, die Bedienungsanleitung sowie das USB- auf microUSB-Kabel zum Vorschein. Das benötigt ihr auch gleich zum Start für das initiale Aufladen des integrierten Akkus. Dazu benötigt ihr 2.5 Stunden, wenn der Akku komplett leer ist. Dafür hab ihr anschliessend für bis zu 3 Monate Power bei euch, dazu aber etwas weiter unten mehr.

Die Tasten
Die Tasten

Das verwendete Material fühlt sich gut an. Es ist ein wasserabweisender Stoffbezug. Jede einzelne Taste hat einen leichten Widerstand beim drücken. Die Tastatur Rückseite ist ein einem dunklen Grauton gehalten. In der Mitte ist das Logitech Logo und der dazugehörige Schriftzug platziert.
Das Material der Rückseite konnte ich bis jetzt noch nicht wirklich ausmachen. Auf jeden Fall lebt diese fleissig mit euch mit. Wenn ihr mit den Finger darüber streicht, oder mal mit einem Fingernagel dran kommt bleiben die Spuren bestehen. Somit bekommt die Unterseite einen User-Look spendiert.

Erst Verbindung

Nachdem ihr den Akku vollständig aufgeladen habt, schaltet ihr erst einmal die Tastatur ein. Dazu nutzt ihr den Schieberegler auf der rechten Seite direkt neben dem microUSB-Eingang.

Ladeport und Ein-/Ausschalt-Regler
Ladeport und Ein-/Ausschalt-Regler

Anschliessend drückt ihr für zwei Sekunden auf den Bluetooth-Knopf. Diesen findet ihr in der obersten Reihe, von rechts, an der zweiten Stelle. Nun wählt ihr die Tastatur an eurem Smartphone, Tablet oder Computer aus und schon verknüpfen sich die beiden.

Neben den typischen Tasten, findet ihr auch spezielle Funktionstasten. Die sind, je nach Version, natürlich unterschiedlich. Einmal gibt es hier die Apple (iOS und iPadOS sowie macOS) Version und dann eben die – hier vorgestellte – Android- und Windows-Version.
Bei den Funktionstasten haben sich eine: Home-, eMail-, Musik-, Laut- und Leiser und weitere oben an den Buchstaben angesammelt.

Der mitgelieferte Ständer

Fast etwas unscheinbar, aber sehr praktisch ist sicherlich der im Paket mitgelieferte Ständer. Damit könnt ihr euch einfach und schnell überall, wo ihr einen flachen Untergrund habt, einen «Computer» aufbauen. Am flachen Rand steckt ihr die Keys-to-go in den Ständer und oben in die Aussparung steckt ihr euer Smartphone oder Tablet.

In die Aussparung für das Gadget passen aktuelle Androiden wie auch iPhone Smarpthones genauso wie kleinere iPads oder das zum Beispiel aktuell bei mir im Test befindliche Samsung Tab 6 Android basierte Tablet. Mein grosses iPad Pro 12.9″ neigt dann schon sehr schnell zum nach hinten hinaus fallen. Sobald keine Finger mehr auf der Tastatur sind. Das ist natürlich alles andere als bequem. Wär aber auch kein Hinderungsgrund, denn zum einen hätte die Dockingstation keinen Platz in der BookBook Hülle und zweitens bittet sich die Hülle schon als Ständer an.

Verpackt in meiner BookBook iPad Pro Hülle
Verpackt in meiner BookBook iPad Pro Hülle

Akku

Der fest verbaute Akku hält, laut Logitech selber, bei einer durchschnittlichen Nutzung von zwei Stunden pro Arbeitstag ganze drei Monate. Wenn man das mit anderen, Batteriebetriebenen Tastaturen von Logitech vergleich könnte das gut hin kommen. Spannend wäre natürlich zu wissen, was für ein starker Akku darin verbaut wurde.

In meiner Testzeit bin ich nicht regelmässig, jeden Tag auf die zwei Stunden gekommen. Somit kann ich natürlich das nicht ganz bestätigen. Doch wie ich Logitech kenne, werden die Werte sicherlich wie kommuniziert sein. Was ich mir einzig wünschen würde; anstelle vom verbauten microUSB- lieber einen USB-C-Port ein zu bauen. So könnte ich die Tastatur auch unterwegs mit meinen ständig auf mir getragenen USB-C Kabel aufladen. Solch ein Zugang sollte im Jahre 2019 eigentlich schon üblich sein.


Technische Details

  • Grösse: 242 x 137 x 6 mm
  • Gewicht: 180 g
  • Beleuchtete Tasten: Nein
  • Akku: hält bis zu drei Monaten

Fazit

Einleitend habe ich davon gesprochen, dass ich die Tastatur nicht für den von mir geplanten Einsatz nutze. Das liegt unter anderem daran, dass ich eine Android-/Windows-Verison erhalten habe zum testen. Damit funktionieren natürlich die einzelnen Shortcuts am iPad nicht wirklich. Einzig zwischen den Tabs wechseln geht, aber mit der Windows Taste und das ist natürlich ein klein wenig umständlicher als gewohnt.

Ein anderer Grund, warum ich sie nicht so mit mir trage ist, dass der Druckpunkt mir überhaupt nicht zusagt. Ich geb ja bei meinen Testberichten zu den Tastaturen dieser Welt immer weiter, dass man vorab die Tastatur ausprobieren sollte und das vieles auch eine Gewohnheitssache ist. Ganz immer stimmt das leider nicht, denn ich habe mich über die Wochen der Nutzung mit der Tastatur nie wirklich damit anfreunden können.

Die Tasten
Die Tasten

Auch wenn, im Vergleich zu ähnlich flachen Lösungen, die Tasten mehr nachgeben als erst angedacht, es ist ein komisches Gefühl darauf zu schreiben. Dazu kommt sicherlich, dass das Layout der einzelnen Tasten, dank der kompakten Bauweise sehr knapp ausfällt und man schon sehr gedrängt auf der Tastatur die einzelnen Finger ablegt. Das wiederum ist ein Punkt der verfliegt jeweils nach den ersten paar Zeilen Text den man über sie eintippt. Wie oben schon geschrieben, der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

Wer mit den oben genannten Punkten leben kann und einfach nur eine extrem flache Tastatur sucht, der sollte sich die Keys-to-go wirklich mal etwas genauer anschauen (und nach Möglichkeit auch ausprobieren). Schon alleine der Umstand, dass die Tastatur Spritzwassergeschützt ist gibt einem ein freies Gefühl beim Einsatz ausserhalb der eigenen vier Wände.

 

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.