Home Testberichte Zubehör Tablet Zubehör Catalyst Case: Wasserdichte Hülle für das iPad Pro
Catalyst Case: Wasserdichte Hülle für das iPad Pro

Catalyst Case: Wasserdichte Hülle für das iPad Pro

2

Die letzten ein-einhalb Monate haben wir damit verbracht unsere Wohnung und mein Büro um zu ziehen. Das ganze war ein Kraftakt und hat uns viel Zeit gekostet. Der Grund, warum wir fast schon überstürzt umgezogen sind, ist sicherlich der Pool gewesen im neuen daheim. Es ist Sommer bei uns in der Schweiz und so konnten wir – oder vor allem die Kinder – diesen auch ausgiebig geniessen.
Wer mich kennt, weiss ich bin gerne in meinem Keller(Büro) – das ich leider nicht mehr habe – und mag es kühl, schattig und ruhig. Wenn meine Mädels aber im Pool sind, dann ist für mich natürlich klar, ich bin da beim Pool und achte mich, dass nichts passiert. Das kann manchmal Stunden dauern und deshalb wollte ich natürlich auch meinen mobilen Rechner mit nehmen. Da es immer wieder auch spontane Wasserschlachten gab, war klar, ich brauche eine wasserdichte Hülle für mein iPad Pro.

Wasserdichte Hülle für das iPad Pro

Kategorie Hersteller Kaufen
Tablet Zubehör Catalyst iPad Pro Hülle

Wo wurde ich dafür fündig? Natürlich bei unseren Freunden von Catalyst. Im Frühling am Mobile World Congress konnte ich schon einen ersten Blick auf die Hülle werfen. Für mich war schon mit dem unterzeichnen für den Vertag zur neuen Wohnung klar, ich muss mich bei Catalyst melden für einen Test zur neuen Hülle. Damit ein grosses Dankeschön an Catalyst fürs zusenden der Hülle.


Lieferumfang

  • Wasserdichte iPad Hülle
  • Ständer
  • Werkzeug zum öffnen der Hülle
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Verarbeitung

Die wasserdichte Hülle kommt in einem einfachen, aber schön gestalteten Karton daher. Einzig oben links auf der Vorderseite ist ein kleines Dreieck mit transparentem Kunststoff belegt, so dass ihr einen Blick auf das Produkt erhaschen könnt. Auf der Vorderseite findet ihr das Produkt mit einem iPad integriert und cool gemachten Wasserspritzern aufgedruckt.

Wie tief ihr mit der Hülle tauchen könnt steht auch gleich vorne drauf. Es sind, ganze 6.6 ft, was umgerechnet in unser Längensystem zwei Meter sind.
Somit für mich wichtig, nicht bis ganz unten zu tauchen im Pool, denn da haben wir eine Tiefe von 2.7 Meter vor zu weisen. Auch ist unten mit drei Symbolen noch beschrieben, dass ihr mit der Hülle ein 360 Grad Schutz für das Tablet bekommt. Zusätzlich soll die Hülle Stürze aus bis zu 1.2 Meter Höhe (4 ft) abfangen können. Ihr könnt euch sicherlich denken, das letztere habe ich für euch auf jeden Fall nicht ausprobiert.

Lange aber hab ich darüber nachgedacht ob ich einen tauch Test machen soll. Nicht, dass ich Catalyst nicht trauen würde. Ich hatte einfach Angst, das sich bei der Montage einen Fehler mache und dabei mein geliebtes iPad Pro zerstören könnte. Damals mit meinem iPhone 4S Test habe ich genauso lange gehadert.

Die Hülle

Die Hülle ist einfach, aber sauber verarbeitet. Die Vorder- und Rückseite sind jeweils mit von transparenten Kunststoffplattte umgeben, so dass ihr auch das Display gut sehen und bedienen könnt. Das eine ist ja das schützen von Wasser und stürzen, das andere aber natürlich auch die Handhabung vom iPad in der Hülle. Es bringt nichts, wenn das geliebte Gadget super gut geschützt ist, es sich aber nicht mehr bedienen lässt. Da merkt man dann auch recht schnell den Unterschied der Vorder- und Rückseite. Die Fläche vorne ist um einiges dünner als die schützende Rückseite und auch aus einem anderen Material.

Das iPad in der Rückseitigen Hülle
Das iPad in der Rückseitigen Hülle

Im gummierten Rand findet ihr Die Lautstärke- und den Ein-/Aus-Button abgebildet und leicht nach aussen stehend. So dass ihr die durch die Hülle gut drücken könnt. Auch hat es oben 10 feine Löcher, die für das integrierte Mikrofon einen Zugang bieten. Weitere solche Öffnungen, mit aber nur vier Löchern findet ihr auf der linken Seite.
Des weiteren gibt es am unteren Rand eine Lasche unter der ihr Zugang zum USB-C-Ladeport bekommt. Heisst ihr könnt das iPad auch in der Hülle aufladen und müsst es dazu nicht erst mal noch aus der Hülle nehmen. Ein kleines, aber wichtiges Detail.
Um gleich noch bei weiteren, praktischen Dingen zu bleiben. In jeder Ecke findet ihr eine kleine Öse, daran lässt sich eine Handschlaufe befestigen. Dazu hat Catalyst ein Gadget im Shop. Der Floating Lanyard bekommt ihr eine schwimmende Handschlaufe.

Die Montage

Etwas vom wichtigsten bei einem solchen Gadget ist, die Kontrolle vor der Benutzung und das einhalten der Anleitung zur Montage. Bei Gadgets, die meine Gadgets vor Wasser schützen möchten, bin ich immer sehr vorsichtig. Bevor ich sie montieren check ich jedesmal ob ich irgendwelches Schäden an ihnen entdecke.
Anschliessen pack ich das Gadget jeweils vier, fünf oder noch mehrere Male in die Hülle, natürlich nach Anleitung, bis ich den Vorgang einigermassen drin hab. Die Anleitung wird dann auch gleich immer ge-scannt und in die Cloud gelegt. So habe ich sie immer dabei, man weiss ja nie.

Der erste Durchgang

Beim ersten Mal empfiehlt Catalyst, die Hülle zu kontrollieren, vor allem die Gummi-Umrandung zwischen den beiden Hüllenseiten. Anschliessend das Case zu verschliessen und das ganze für eine halbe Stunde in ein Becken mit Wasser legen. So, dass es aber dauerhaft
Nach der Kotrolle der Gummierung gehts dazu, die Hülle zu verschliessen und in ein mit Wasser gefülltes Becken zu legen. So, dass es komplett unter Wasser ist, die komplette Zeit, evtl. müsst ihr dazu ein Gewicht drauf stellen. Wichtig dabei ist aber, dass der schwere Gegenstand nicht auf der Touchfläche deponiert ist.

Nach den dreissig Minuten solltet ihr das Case gut ausschütteln und abtrocknen.
Die Hülle selber könnt ihr dann via dem mitgelieferten Werkzeug oder einer kleinen Münze wieder aus einander nehmen. Die Vorderseite solltet ihr sehr vorsichtig ablösen und nicht zu stark nach hinten biegen.

Das Werkzeug zum Öffnen
Das Werkzeug zum Öffnen

Nach dem öffnen der Hülle, solltet ihr die Innenseite der Catalyst Hülle auf Feuchtigkeit prüfen. Sollte das der Fall sein, solltet ihr mit dem Hersteller kontakt aufnehmen, die Adresse dazu findet ihr in der Anleitung.

Zu guter letzt heisst es, die Hülle zum trocknen aufstellen. Denn zwischen die einzelnen Teile kann Wasser eindringen, dieses geht aber nicht bis zum Tablet hinein.

Das iPad in der Hülle

Nun seid ihr bereit und könnt euer iPad Pro in die Hülle legen.
Dabei geht ihr am besten nach der Anleitung im Beschreibung nach. Dabei solltet ihr vor allem darauf achten, dass ihr keine Fussel oder andere Störenfriede in der Hülle habt.

Sobald es richtig verpackt ist, geht es über zum geniessen. Nun ist dein iPad vor Spritzwasser, kleineren Stürzen und natürlich auch etwas mehr Wasser geschützt.


Technische Details

  • Grösse: 298.3 x 232.6 x 13.7 mm
  • Schutzart: IP68 (IEC-Norm 60529)
  • Material: Kunststoff und Silikon
  • Farbe: schwarz

Fazit

Was soll ich sagen, ich bin ein kleiner Catalyst-Fanboy. Das zum einen weil ich die Leute hinter der Firma so toll finde aber auch deren Produkte. Bis jetzt hat mich keines der Produkte enttäuscht. Einzig die Apple Watch-«Hüllen», die haben mich aber nicht enttäuscht vom Produkt her, oder der Qualität, das ist einfach ein Produkt das ich für mich nicht als nötig befinde. Hätte ich aber einen Handwerklichen Beruf oder sonnst einer, wo es etwas gröber zu und her geht, dann würde ich meine Apple Watch natürlich auch in ein solches Case stecken.

Die Hülle nach der Benutzung
Die Hülle nach der Benutzung

Die iPad Hülle für mein iPad Pro 12.9″ wiederum ist genial! Sie trägt nicht wirklich all zu fest auf, gibt dem Tablet einen gewissen Schutz vor Stürzen. Zusätzlich vor Wasserspritzern und somit kann das Tablet auch damit baden gehen, wenn es dann sein muss. Natürlich könnt ihr damit nicht über Stunden damit tauchen und solltet nicht über 2 Meter unter die Wasseroberfläche gehen aber dann gehts.

Wenn ich in den nächsten Wochen auf meine Mädels schauen muss, während dem sie im Pool sind, kann ich nun endlich mehr als nur meine Smaprthones mit nach unten nehmen und auch etwas damit arbeiten. Ohne, dass ich Angst haben muss, dass meinem geliebten Arbeitstier etwas passiert. Somit hab ich endlich eine Wasserdichte Hülle für das iPad Pro.

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(2)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.