Home Testberichte Zubehör Smartphone Zubehör Nomad Battery Cable Testbericht
Nomad Battery Cable Testbericht

Nomad Battery Cable Testbericht

0

Ihr seid unterwegs, euer Smartphone Akku neigt sich dem Ende zu? Solche Szenen kennt sicherlich ein jeder von uns. Vielfach liegt dann der Zusatz Akku noch daheim auf dem Schreibtisch oder man hat das Kabel in der anderen Tasche. Kennt ihr solche Momente auch? Hier möchte euch Nomad mit dem Battery Cable Abhilfe verschaffen.
Nach dem Leather Folio möchte ich euch heute ein weiteres Gadget aus dem Hause Nomad vorstellen.

Nomad Battery Cable

Nomad geht hier einen anderen Weg, als zum Beispiel Xtorm mit ihrer Power Bank. Sie verbauen nicht das Kabel direkt an der PowerBank, sie integrieren ihre PowerBank direkt ins Kabel. Beide Versionen haben ihre vor und Nachteile und somit beide auch eine Daseinsberechtigung.


Lieferumfang

  • Nomad Battery Cable
  • Gewinnmöglichkeit Infoblatt
Der Lieferumfang

Verarbeitung

Im Paket von Nomad hab ich gleich drei neue Gadgets angeliefert bekommen. Allesamt war ich überrascht, über deren Grösse/Gewicht. Beim Kabel hier war ich am meisten überrascht, ich hätte mir den Akku etwas kleiner vorgestellt. Doch wenn man bedenkt, dass darin eine ganze iPhone Ladung verbaut ist musste es ja so kommen. Das Paket geöffnet kommt auch gleich das Kabel entgegen. Schön aufgerollt und mit einem stabilen Gummiband befestig, so, dass es gleichmässig eingewickelt bleibt. Gleich parat für den Übergang in die Tasche der Wahl. Doch nee, zuerst natürlich noch mal an den Strom um es auch vollständig mit diesem zu versorgen. Zum aufladen braucht ihr euer Smartphone/Adapter oder ihr schliesst es an einem Computer/Laptop an. Wie ihr sehen könnt, ein sehr einfaches Gadget.

Insgesamt kommt das Kabel auf eine Länge von 1.5 Meter und dürfte so für die meisten Einsätze gut gewappnet sein. Wer hier im Blog etwas mit liest hat sicherlich schon das eine oder andere Mal mit bekommen, dass ich stabile Kabel mag. Egal ob ummantelt mit Stoff oder anderen Materialien, es hinterlässt einfach gleich nochmals einen wertigeren Eindruck. Das Kabel selber ist mehrschichtig aufgebaut. Ganz aussen rum umgibt das ganze eine schwarze Nylon-Hülle. Darunter gesellt sich neben der PVC-, auch eine Kevlar-Ummantelung. Zwischen diesen Beiden befindet sich das RF-Schild für den Fast-Sync und darunter der eigentliche Weg dest Stroms. Hierbei setzt Nomad auf eine 20AWG Kabelage.
Zirka in der Mitte befindet sich dann der eigentliche Akku. Dieser wiest geladen eine Leistung von 2'350 mAh auf und kann somit ein iPhone 7 / 8 einmal vollkommen aufladen.

Am Akku selber findet ihr einen einzigen Knopf über den ihr die LED aktiviert. Diese zeigt euch, wie so üblich bei Akku Gadgets, den Ladestatus an. Dies aber nicht mit Hilfe von mehreren LEDs, sondern alles über eine einzige. Solange die LED weiss leuchtet ist der Stand zwischen 30 und 100 % angesiedelt. Von da aus runter auf die 5 % leuchtet er orange und sobald er beginnt zu blinken fällt der Wert schnell gegen die 0 %.

Wettbewerb

Einige der Nomad Produkte – und hier gehört das Battery Kabel auch dazu – haben einen Wettbewerb beigelegt. Durch Eingabe der einmaligen Seriennummer vom Produkt, auf der dazu entsprechend eingerichteten Webseite, könnt ihr euch für diesen qualifizieren. Solltet ihr – wie ich – auch nicht zu den Gewinnern gehören, gibt es dafür einen Gutschein über USD 10.- Ermäßigung auf die nächste Bestellung.


Details

  • Kabellänge: 1.5 Meter
  • Akku: 2'350 mAh
  • Input: USB A 5V/1.5 A
  • Farbe: schwarz

Fazit

Das Nomad Battery Cable ist für alle, die unterwegs möglichst wenig Platz und Gewicht für den externen Akku zur Verfügung haben. Dadurch, dass das Kabel fix am Akku integrierte ist, könnt ihr keine der beiden Teile vergessen oder verlieren. Auch könnt ihr das Gadget so als einfaches Synchronisationskabel nutzen oder auch zum aufladen des Akkus.
Konzipiert ist es von seiner Leistung her für die iPhone Modelle ab der Version 5, aber nicht für die iPads. Beim iPad liegt es natürlich nur an der verbauten Akku-Grösse.
Wer kein iPhone sein eigen nennt und/oder auch noch andere Gadgets zum laden hat, der sollte sich unbedingt das Universal Cable von Nomad anschauen. Das ist bautechnisch identisch, bis auf das eine Ende wo nicht nur ein Lightning-Port verbaut ist, sondern auch noch ein alternativen USB-C respektive microUSB Adapter.
Zu kaufen gibt es die Kabel hier zum Beispiel für Deutschland/Österreich.

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

MerkenMerken

Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.