Home Testberichte Zubehör Kamera Zubehör Samsung microSDXC PRO Endurance
Samsung microSDXC PRO Endurance

Samsung microSDXC PRO Endurance

0

Wer eine Überwachungskamera, die Dashcam oder eine Bodycam im Einsatz hat kennt das sicherlich. Mit der Zeit zicken, die meist mitgelieferten microSD-Karten herum. Wenn ihr solche Gadgets einsetzt und auch auf sie baut, dann lohnt es sich, statt den beigelegten Karten etwas mehr zu investieren. Seit kurzem hat Samsung jetzt auch eine sogenannte «Endurance»-Karte in sein Angebot aufgenommen. Laut Hersteller kann diese über einen Zeitraum von fünf Jahren, permanent aufzeichnen ohne dass sie Probleme macht. In der 128 GB Version sind das, bei Full-HD-Auflösung 43'800 Stunden, die Karte kann auch auch ohne Probleme 4K Aufnahmen aufzeichnen.

Samsung microSDXC PRO Endurance

Somit ist die microSD Karte für den Industriellen wie auch Privaten Sektor sehr interessant.
Bei Dashcam's wie auch Überwachungskamera's ist vor allem etwas wichtig. Einmal eingerichtet sollten sie einfach funktionieren. Ohne, dass ihr immer wieder daran rum schrauben müsst. Vor allem das Thema mit der Daueraufnahme ist ein sehr wichtiges, wenn ihr erst noch vor dem Abfahren die Karte Tauschen oder Formatieren müsstet wäre das ziemlich umständlich.

Doch nicht nur da auch bei Drohnen und Actioncam's ist es wichtig, eine gute Speicherkarte zu verwenden. Dazu gehört sicherlich der Schutz vor Wasser, Staub und Dreck sowie einer gewissen Temperaturbeständigkeit.


Lieferumfang

  • microSDXC Karte
  • SD-Adapter

Verarbeitung

Wie bei Speicherkarten üblich ist die Verpackung einfach und kompakt gehalten. Die microSD-Karte und der dazu passende SD-Karten-Adapter findet ihr in einem transparenten Plastikbehältnis das umgeben ist von einem Karton. Auf diesem aufgedruckt findet ihr auf der Vorderseite neben der Produktbezeichnung die Speichergrösse und das potentielle Einsatzgebiet.
Auf der Rückseite sind es noch die Infos zu der Schreib- respektive Lesegeschwindigkeit und den vier grössten Stärken der Karte. Dazu gehört der Schutz vor Wasser, Magnet, Temperaturen und von Röntgenstrahlen. Letzteres betrifft euch wenn ihr das Gadget mit der integrierten Karte durch die Flughafen Kontrollen bringen möchtet.

Keine Angst vor Umwelteinflüssen

Die kompakte Karte ist gar nicht so fragil wie man ihr vielleicht von ihrem Äusseren her geben würde. Sie ist wasserdicht und stoss-, sowie Schmutzresistent nach der Schutzart IPX7 (eine Erklärung der ganzen Schutzarten findet ihr hier im Blog). Dazu kommt dass sie Temperaturen in einem Range von -25° bis 85° Celsius aushalten mag. Bei nicht gebraucht soll sie sogar mit extremen Temperaturen bis zu -40° Celsius zu recht kommen.
Bei den oben genannten Magnetfeldern kann sie einem Feld von bis zu 15'000 Gauss Wiederstehen und bei der Röntgenstrahlung hält sie einen Wert von bis zu 50 Röntgen aus.

Extrem-Test im Industrie Tiefkühler
Extrem-Test im Industrie Tiefkühler

Für euch liebe Leser, habe ich die microSD Karte für eine Stunde in den Industrie TK begleitet. Also ja, nur zum rein tun und wieder holen. Den Rest der Stunde habe ich draussen in der Wärme verbracht. Anschliessend einmal kurz abgetrocknet, in den Leser gesteckt und gleich gehts wieder los mit der Nutzung.

Einleitend habe ich ja über die Anzahl Stunden gesprochen die die Karte aufnehmen kann. Interessant ist hier die Abstufung. Während mein 64 GB Modell drei Jahre Garantie geniesst (26'280 Stunden) sind es bei der 128 GB Karte schon 5 Jahre und bei der 32 GB Karte dann noch zwei Jahre (17'520 Stunden) Garantie mit dabei.

Die microSDXC-Karte
Die microSDXC-Karte

Geschwindigkeitstest

Samsung gibt bei seiner neuen microSDXC Karte die folgenden Werte an. Beim Schreiben soll sie auf 30 MB/S und beim lesen auf 100 MB/S kommen. Diese Werte, welche Hersteller angeben sind wirken auf dem Papier, respektive dem Verpackungskarton immer toll. Doch wie schaut es an im realen Leben.
Wenn ihr nicht gerade Videos im 4K Format auf die Karte schreibt, oder versucht diese zu lesen, dann ist das Thema Geschwindigkeit hier nicht so wirklich wichtig.
Dennoch möchte man einzelne Video-Files schnell von der Karte kopieren, wenn ihr dann mal einen Vorfall habt bei dem es darum geht, die Videos zu sichten. Die Karte soll ja schnellst möglich wieder in die Kamera wandern und weiter für eure Sicherheit sorgen. Hierzu einfach schnell den Adapter schnappen, die microSDXC-Karte einstecken und das ganze in den SD-Schlitz eures Rechners stecken. Solltet ihr schon eine «aktuelleren» Rechner und vielleicht sogar mobilen Rechner haben bei dem auf einen solchen Zugang verzichtet wurde, empfehle ich euch den hier von Transcend oder den von Satechi.

DiskSpeed Test mit Blackmagicdesign
DiskSpeed Test mit Blackmagicdesign

Bei meinen Tests mit der Disk Speed Test App von Blackmagicdesign unter macOS High Sierra (10.13.4) kam ich auf 33.2 MB/S beim Schreiben und auf 88.4 MB/S beim Lesen.


Technische Details

  • Grösse microSD-Karte: 15 x 10.5 x 1 mm
  • Grösse SK-Karten-Adapter: 31 x 24 x 2 mm
  • Karten Klase: Clas 10
  • Speichertechnik: UHS-I
  • Speichergrösse: 32, 64 oder 128 GB
  • Betriebstemperatur: -25° bis 85° Celsius
  • Nicht im Betrieb: bis zu -40° Celsius

Fazit

Die Samsung microSDXC PRO Endurance Karte ist eine stabile, und ausdauernde Speicherkarte. Natürlich kann ich den fünf Jahres (oder in meinem Fall den drei Jahres) Test nicht für euch jetzt schon durch führen. Doch bei meinen Erfahrungen mit Speicher-Gadgets aus dem Hause Samsung kann ich sie wärmstens empfehlen.

Auch nach meinem Tiefkühl-Test hat die Karte funktioniert wie sie es soll. Somit könnt ihr die microSDXC-Karte ohne Probleme in eure Webcam draussen verbauen.

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

MerkenMerken

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.