Home Testberichte Zubehör Kamera Zubehör DJI Osmo Pocket Expansion Kit
DJI Osmo Pocket Expansion Kit

DJI Osmo Pocket Expansion Kit

2

Egal wo ich mit meinem Osmo Pocket von DJI auftauche, die Leute sind begeistert.
Doch das kleine Display hat schon so manchem zweifeln lassen ob das denn so funktionieren soll. Das natürlich nur auf den ersten Blick, denn das Gimbal lässt sich ja dank den beiden Adaptern (Lightning und USB-C) mit dem Smartphone verbinden und dann ist das Display doch schnell grösser.

Wer sich, wie ich, eine Halterung für sein Smartphone und Gimbal wünscht, der sollte den Blog hier im Auge behalten, ich werde euch bald eine Möglichkeit vorstellen.

GADGET

Mit dem Expansion Kit bekommt ihr drei kleine aber dennoch sehr praktische Gadgets ausgeliefert. Zusätzlich legt DJI noch eine microSD Karte bei. Die Karte nimmt bis 32 GB Daten auf. Speziell ist es, dass der Hersteller hier nur V1-er Karten beilegt, wenn ihr mit dem Osmo Pocket 4K aufnahmen machen möchtet, müsste es schon eine V3-er Karte sein.

Kategorie Hersteller
Kamera Zubehör DJI

Lieferumfang

  • Dockingstation
  • Controll Wheel
  • Halterung für GoPro-Adapter
  • microSD Speicherkarte
  • Bedienungsanleitung

Verarbeitung

Die Verpackung ist DJI üblich in einem schlichten weiss gehalten. Auf der Front ist der Name vom Produkt aufgedruckt sowie eine Vorderansicht der drei Gadgets. Auf der Rückseite sind noch die wichtigsten Symbole aufgedruckt sowie noch ein paar Informationen zum Hersteller. Zusätzlich findet ihr noch zwei unschön platzierte Kleber mit Informationen zur Seriennummer und speziellen Labels zur Wireless Dockingstation.

Die drei Zubehör Produkte
Die drei Zubehör Produkte

Eingeschnitten und aufgeklappt und der Karton geht seitlich auf. Da findet ich gleich auch einen Blick auf die drei Gadgets. Seitlich mit einer Lasche könnt ihr dann den Papierkram raus nehmen. Darin ist aber nicht nur das Papier, die zusätzliche microSD Karte ist darin auch verstaut. Diese hat gleich auch noch ein SD-Karten Adapter drin. So könnt ihr es einfacher an dem Rechner eurer Wahl auslesen.
Da es, wie oben schon beschrieben, «nur» eine V1-er Karte ist, habe ich diese gleich einen anderen Aufgabenbereich zugeteilt. Mit dem Osmo Pocket habe ich mir schon eine V3-er Karte gekauft und später noch eine zusätzliche bestellt.

Wireless Dockingstation

Die Dockingstation
Die Dockingstation

Das für mich wichtigste Zubehör-Teil ist sicherlich die Dockingstation. Einmal eingesteckt und schon lässt sich zwischen dem Osmo Pocket und eurem Smartphone eine WLAN oder Bluetooth Verbindung initiieren. So seid ihr unabhängiger und könnt ein bisschen Regisseur spielen.
Damit bekommt euer Gimbal aber auch einen besseren Stand. Sicherlich das Osmo Pocket hat eine Flache Unterseite und lässt sich sich gut hinstellen. Doch draussen, auf leicht schrägen Unterlagen oder bei Wind steht das ganze nicht wirklich stabil. Das ändert sich mit der Docking Station, zum einen durch den breiteren Fuss aber auch durch die gummierte Unterseite. So lassen sich einfacher Timelapse Aufnahmen oder Panoramafotos machen.

‎DJI Mimo
‎DJI Mimo
Entwickler: DJI
Preis: Kostenlos
DJI Mimo
DJI Mimo
Preis: Kostenlos

Sobald ihr das Gimbal ins Dock steckt, habt ihr in der DJI Mimo App neben der Verbindung via Adapter auch die Möglichkeit eine Funkverbindung zu wählen. An der Vorderseite vom Dock findet ihr eine quadratische LED. Diese leuchtet rot, so lange noch keine Verbindung zum Smartphone besteht. Sobald die aufgebaut ist, wechselt deren Farbe auf grün. Einfach verständlich und somit auch kinderleicht zu nutzen.

Was ich an dem Dock einzig vermisse, schön wäre ein 1/4″ Gewinde damit ich das Gimbal auf ein entsprechendes Stativ hätte Schrauben können. Oder natürlich vor allem auf mein heiss geliebtes MUWI-Gadget.

Halterung für GoPro Adapter

Die GoPro-Halterung
Die GoPro-Halterung

Die GoPro Halterung ist, wie alle drei Zubehör Gadgets, einfach aufgebaut und aus Kunststoff gefertigt. Trotzdem wirken sie stabil und wertig. Nach hinten geht der Adapter für die GoPro-Zubehör-Teile weg. Innwendig ist der Adapter mit einem weichen Silikon ausgestattet, welches euer Gimbal schützt. Montiert wird das ganze unten am Gimbal, so dass die Aussparung an der Vorderseite die beiden Bedienknöpfe frei zugänglich sind.
Geöffnet wird der Adapter einfach durch einen Klappmechanismus auf der rechten Seite.

Wer im Bereich Actioncam, oder generell im Video-Gadget Zubehör, ein Produkt lancieren möchte, tut sich gut, dran auf einen GoPro-Kompatibilität zu setzten. Das hab ich schon damals beim TomTom Bandit als positiv empfunden. Auch wenn ich nach wie vor keine GoPro im Dauereinsatz habe, liegen hier dennoch zahlreiche Zubehörprodukte rum dich ich damit auch verwenden kann. Von der Auto- / Helm-Montage über das anbringen an einem Rucksack oder ähnliches hier gibt es viele Möglichkeiten auf dem Markt. d

Controll Wheel

Das Controll Wheel
Das Controll Wheel

Wie oben beschrieben, hab ich das Set eigentlich vor allem wegen der Dockingstation gekauft. Natürlich hätte ich diese auch separat kaufen können. Doch irgendwie waren mir CHF 67.- dann doch etwas zu intensiv für nur die Dockingstation. Da es das Set hier, aktuell zumindest noch, zum Einführungspreis von CHF 124.- zu kaufen gibt musste ich natürlich da zu schlagen.
Etwas unterschätzt habe ich das Controll Wheel. Aufgesteckt wird dieses einfach über die Adapterschine mit den Konrektoren direkt unterhalb vom Display. Hier zeigt sich die wahre Stärke von dem Anschluss, hier kann DJI weiterhin interessante Gadgets dazu herausbringen.

Das Controll Wheel hat vier Eingabemöglichkeiten. Einmal das Rad selber für die Navigation. Dann der kleine Regler für die Richtungsänderung und dann noch zwei zusätzliche Bedienknöpfe. Über dem schraffierten Rädchen findet ihr einen Regler für die Richtungsänderung. Diese funktioniert horizontal aber auch vertikal. Damit könnt ihr einfach und vor allem in geschmeidige Bewegungen mit dem Gimbal machen ohne es zu bewegen.
Je nachdem wie stark ihr das Rädchen anschiebt geht es schnell oder langsam vonstatten.
Da das Rädchen sehr klein ist, kommt die grobe Schraffierung mit den feinen Pyramiden zu gute.

Mit dem ersten Knopf aktiviert ihr die «FPV», «folgen» oder «gesperrt». Und mit dem zweiten Knopf wechselt ihr von der Kamera nach vorne- zum Selfie-Modus. Haltet ihr aber den linkenKnopf gedrückt, dann wird das folgen deaktiviert und der Gimbal bleibt im aktuellen Modus stehen.


Details

Das DJI Gimbal ist ultra kompakt und somit sind das natürlich auch die drei Zubehör Produkte. Sie passen nicht nur optisch sondern auch vom Gewicht her. Allesamt sind sie sehr leicht und funktional.


Fazit

Die drei Zubehör Produkte erfüllen allesamt ihre Aufgabengebiete. Das tun sie, wie oben beschrieben, zum Beispiel beim Controll Wheel noch besser als von mir angenommen.
Die Dokingstation nutze ich nicht nur als Ständer wie oben beschrieben, sondern auch wenn meine Kinder mit dem Osmo Pocket filmen. Ihnen geb ich nur das Gimbal in die Hand, ohne das dazugehörige Smartphone.
Steck die Dockingstation drunter und verbinde es mit meinem Smartphone. So habe ich immer einen Blick auf das gefilmte. Kann ihnen Anweisungen geben auf was sie achten sollten etc..

DJI Osmo Pocket Expansion Kit
DJI Osmo Pocket Expansion Kit

Damit ich die drei Zubehör Produkte auch einfach mit mir tragen kann, hab ich mir eine Transportbox gesucht. Ich wurde fündig un werde euch diese bald hier im Blog vorstellen.

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(2)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.