Home Testberichte Zubehör Computer Zubehör Macally MacBook/pro Ladeadapter
Macally MacBook/pro Ladeadapter

Macally MacBook/pro Ladeadapter

0

Damals mit dem ersten iMac brachte Apple als einer der ersten den USB-Port in einen Serien-Computer. Mit dem MacBook setzten sie auch wieder ein Zeichen für USB-C (obwohl sie hier nicht ganz die ersten waren). Zuerst noch belächelt, ist der Standart bei vielen Ultra flachen mobilen Rechnern heute zum Standart geworden.
So habe ich zum Beispiel auch bei meinem Swift 7 von Acer zwei solche Ports verbaut bekommen.
Der Strom-Adapter von Apple konnte sich schon immer sehen lassen, das ist nicht bei einem jeden Hersteller gleich. Beim Acer Ultrabook von mir habe ich da eine einfaches Kabel, rechteckiger Klotz auf Kabel-Gadget beigelegt bekommen. Hier hätte ich mir natürlich ein etwas schöneres, passend zum Ultrabook-Design gewünscht.
Macally bringt mit dem Ladeadapter im Mac Pro-Design nun einen solches auf den Markt.

Macally MacBook/pro Ladeadapter

Der Ladeadapter unterstütz die Ladung von allen USB-C-Gadgets bis zu 61 Watt. Somit ist da mein Swift 7 schon mal ein geeigneter Kandidat und ich hab auch noch das eine oder andere Gadget das sicherlich daran andocken wird.
Mein MacBook ist ja immer noch das 13″ Early 2015. Ein Punkt den ich an den neuen Modellen schmerzlichst vermisse ist MagSafe von Apple. Das ist/war das magnetisch haftende Ladekabel was bis zum neuen USB-C-Stromkabel an den MacBooks haftete. Sobald man drüber stolperte hat es sich vom Rechner gelöst und es nicht gleich vom Tisch runter gerissen. Genau die Funktion bringt mir der Ladeadapter von Macally zurück.


Lieferumfang

  • Ladeadapter
  • Stromkabel
  • USB-C- auf USB-C-Kabel
  • Bedienungsanleitung
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Verarbeitung

Beim Kauf vom Macally Ladeadapter müsst ihr darauf achten, das ihr die EU-Version erwischt. Gibt es das Gadget doch in der US-, UK- und EU-Version. Gut, all zu dramatisch ist es auch nicht, da müsst ihr einfach ein entsprechendes Mickey-Mouse-Kabel dazu kaufen.

In Vergleich zum 9 Port UBS Hub von Macally den ich euch kürzlich hier im Blog vorgestellt habe, ist die Verpackung schon auffälliger gestallten. Auch hier findet ihr die matt-schwarze Kartonschachtel, diese wird aber an der Front umfasst von einem glänzend roten Streifen. Unten links gibts noch einen grösseren rot-glänzenden Bereich der euch darüber informiert, dass es sich um ein USB-C Connector handelt der mit einem Magnetverschluss versehen ist.
Auf der Seite erfahrt ihr noch die wichtigsten key-Features vom Ladeadapter. Zwischen Steckdose und eurem Gadget das ihr laden möchtet könnt ihr insgesamt eine Distanz von 305 cm bringen. Die Unterstützung für Quick Charge (Kompatibilität zu Apple Fast Charge und Qualcomm QC 2.0) ist gegeben und ihr könnt bis maximal 61 Watt durch das Kabel jagen. Beim Daten übertragen könnt ihr durch das magnetische Kabel eine USB 2.0 Geschwindigkeit erwarten. Somit lässt sich das USB-Kabel im Notfall auch zweck entfremden.

Im inneren vom Karton hat es hier leider einen transparenten Kunststoffbehälter. Dieser hält zum einen die beiden Kabel und natürlich auch den Ladeadapter selber in Schach. Hier hätte ich mir ähnlich wie beim 9 Port UBS Hub eine Papier-/Karton- Halterung gewünscht.

Separat verpackt im Inneren
Separat verpackt im Inneren

Doch kommen wir zum Adapter selber. Dieser kommt sicherlich nicht nur bei Apple-nahen Personen gut an. Hat er doch das kultige Mac Pro Alu-Design intus. Was hab ich früher von dem Rechner geträumt, solch einen wollte ich immer schon mal besitzen. Jetzt habe ich ihn zumindest – ähnlich – in einer mini Version bei mir zu Hause.

Die Anwendung

Die Anwendung ist erdenklich einfach. Das Strom auf Mickey-Mouse-Kabel mit der Steckdose und dem Ladeadapter verbinden und dann das UBS-C Kabel einstecken. Am Gerät eurer Wahl den magnetischen Part einstecken und das Kabel gleich hinter her. Solltet ihr das Kabel einzig für ein Gerät benötigen, könnt ihr den kleinen, magnetischen Dongle einfach drin stecken lassen. Sofern es natürlich im Ultrabook-Sleeve nicht stört.
Hier wäre natürlich cool, hätte Macally noch einen zweiten oder gar dritten solchen Dongle beigelegt. So könnte man gleich zwei, drei Gerätschaften damit ausstatten und hätte dann schnell den Strom dran.

Der Strom-Port
Der Strom-Port

Wichtig zu wissen für alle die sich etwas unsicher führen. Der Ladeadapter ist auch mit einem mehrpoligen Sicherheitsschutz versehen. Heisst es schützt eure Geräte vor einem Überspannungsschutz, schaut auf die Temperatur, Kurzschlusssicherung und verfügt über eine Überstromsicherung.

Die Unterseite vom Ladeadapter
Die Unterseite vom Ladeadapter

Macally ist seit (ich glaub mal nicht nur gefühlt) Jahrzehnten ein Zubehör Hersteller für Gadgets aus dem Hause Apple. Ich mag mich zumindest noch an Inserate in Mac-Zeitschriften in den 90er Jahren erinnern. Somit ja, Jahrzehnten war keine Übertreibung und du meine Güte, bin ich alt… . Das tun sie auch in sehr guter Qualität. Somit sind die Produkte natürlich ausgerichtet auf die Gerätschaften aus Cupertino. Beim Ladeadapter ist dies zum Beispiel das MacBook 12″, 13″ oder das 15″er. Verwenden könnt ihr diesen aber natürlich auch mit allen anderen Produkten aus die über USB-C mit Strom versorgt werden. Ich in meinem Fall nutze es eben für mein Acer Swift 7 und bin Glücklich damit dass ich nicht mehr das hässliche schwarze Adapter-Teilchen mit mir rum schleppen muss.


Technische Details

  • Grösse: 95 x 72 x 29 mm
  • Gewicht: 205 g
  • Material: Alu
  • Kabellänge USB: 120 cm
  • Kabellänge Strom: 180 cm
  • Ladeleistung: Maximal 61 Watt

Fazit

Was ich mir bei dem Gadget unbedingt gewünscht hätte ist ein Transportbeutel. Da ich den Ladeadapter gerne auch unterwegs mit nehme muss ich es immer in ein Zusatz-Fach im Rucksack geben. Der Grund sind die Kanten von den jeweils abstehenden «Schlaufen». Versteht mich nicht falsch das Aluminum am Gadget ist sehr sauber verarbeitet und die Kanten sind auch nicht scharf oder schnittig, doch es sind halt einfach Kanten da die sich an anderen Gadgets reiben könnten. Sobald ich ein passendes Case gefunden habe deponieren ich es jeweils darin und dann kann es auch freier im Rucksack/der Tasche deponiert werden.

Der USB-C-Port
Der USB-C-Port

Das is aber auch schon der einzige – kleine – negative Punkt an dem Gadget. Es schaut cool aus und ist top verarbeitet. Dazu kommt das ich mit dem Mickey-Mouse-Stecker ein Standart-Stecker hab zu dem ich in vielen Haushalten und den meisten Elektronikläden einen Ersatz finde, sollte ich ihn mal vergessen oder gar verlieren. Auch auf der gegenüberliegenden Seite kann ich natürlich jedes USB-C-Kabel nehmen und das vorhandene, magnetische sogar als Datenkabel «missbrauchen». Auch wenn es, wie oben beschrieben, «nur» die Übertragungsgeschwindigkeit von USB 2.0 hat. Aber wie gesagt es ist ein Notfall-Kabel für den spezifischen Anwendungsfall.

Somit ist der Ladeadapter von Macally ein wirklich tolles und praktisches Gadget fürs aufladen von jeglichen USB-C-Gadgets in eurem Haushalt und das nicht nur zu Hause sondern auch unterwegs.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.