Die groben Stoff-Maschen am HomePod mini

Wofür nutze ich Siri?

Ihr könnt sagen, was ihr möchtet, ich finde Siri praktisch und toll. Natürlich gibts auch bei mir gelegentlich Situationen, in denen ich mich nicht verstanden fühle, doch ich lebe mit vier Mädels in einem Haushalt, da bin ich mir das gewöhnt. Im heutigen Beitrag möchte ich euch zeigen, welche Siri-Befehle ich täglich nutze, praktisch finde und mir das Leben erleichtern.

Siri, wie nutze ich sie?

Seit dem Start nutze ich Siri auf dem iPhone, später kam das iPad und der Mac dazu und seit knapp zwei Jahren nutzen wir Siri auch auf unserem HomePod mini. Respektive seit dem Frühjahr dieses Jahres auch mit mehreren kompakten Lautsprechern / Assistenten.

Die folgenden Sprachbefehle nutzen wir mit Siri

In den nächsten Kapiteln findet ihr ein paar Beispiele, wie wir Siri nutzen. Ich bin mir bewusst, dass der eine oder andere Befehl bei euch Kopfschütteln auslösen wird. Ich nutze sie auch nicht IMMER und nur diesen Weg. Doch sehr viel bin ich froh, wenn ich gerade die Hände voll habe oder etwas anderes vorhabe, wenn ich dafür Siri Einsetzten kann.

Apps öffnen

Das Öffnen von Apps ist extrem praktisch. Meine täglichen Apps finde ich natürlich blind im Dock oder auf dem Homescreen. Doch manchmal kann es praktisch sein, dafür kurz Siri zu bemühen.

  • Öffne Musik
  • Öffne die Karten
  • Öffne Castro
  • Öffne Fastmail

Telefonieren

Telefonieren, eine unterschätzte Funktion von solch manchem Smartphone. Egal, ob im Auto, beim Spazieren oder im Büro, wenn ich jemanden anrufen muss, den ich nicht gerade in den Favoriten gespeichert habe, dann wähle ich vielfach die Unterstützung von Siri.

  • Rufe Rudi an
  • Rufe meine Frau auf dem iPhone an.

Je nachdem, wie ihr euere Kontakte im Apple Adressbuch pflegt, könnt ihr auch unterschiedliche Nummern anrufen. So führt zum Beispiel der Befehl: «Ruf meine Arbeit an» zu einem Anruf auf die Arbeitsnummer meiner Frau und ich komme damit nicht bei ihrem iPhone heraus.


Zeiteinheiten

Hey Siri - Timer in 15 Minuten
Hey Siri – Timer in 15 Minuten

Du bist am Kochen oder Backen und musst den nächsten Vorgang für eine gewisse Anzahl Minuten durchführen? Dann hilft dir der Apple Timer. Das funktioniert übrigens auch sehr gut, wenn man Arbeiten zu erledigen hat und sich nicht zu lange damit aufhalten möchte. Mit kurzen Time-Slots bekommt ihr etwas Struktur in eure Arbeit.

  • Timer 15 Minuten
  • Stelle einen Wecker auf 10:10 Uhr

Für ein kommendes iOS, macOS oder iPadOS würde ich mir wünschen, dass ich mehrere parallele Timer setzen könnte.


Kalender

Der Kalender, eines der wichtigsten Tools um eine Übersicht zu behalten, wann ich wo sein darf, wann meine Frau arbeitet und ich somit mit den Kindern allein bin etc. Für uns, die zentrale Drehscheibe vom Familiendasein.

  • Neues Ereignis am 12. Oktober ganztägig Wandern mit Kinder
  • Neuer Termin am 20. Oktober von 8 bis 17 Uhr Wandern
  • Neues Ereignis jeden Letzten des Monats um 19 Uhr Keller räumen
  • Zeige meinen Kalender
  • Zeige meine heutigen Termine
  • Zeige Termine für Montag
  • Wann ist «Wandern mit Kinder»

Apple Maps

Routenstart
Routenstart

Apple Maps, die Karten App von Apple, nutze ich täglich. Am Mac für Recherchen, am iPad, wenn ich schnell etwas nachschauen muss und am iPhone für alles Mögliche und natürlich auch zur Navigation.

Somit klar, auch hierfür nutze ich von Zeit zu Zeit Siri. Das eher daheim oder im Büro, weniger unterwegs.

  • Fahre mich nach Hause
  • Fahre mich zur Arbeit
  • Wo ist das nächste Restaurant?
  • Wie lang hat die nächste Migros offen?

Die ersten beiden nutze ich sehr häufig. Vor allem dann, wenn ich nicht gerade weiss, wo ich bin und noch mehr, wenn ich Zeit sparen möchte. So muss ich nicht erst die Karten App öffnen, das Ziel eintippen und mich dann auch noch entscheiden, wo ich durchfahren möchte.


Taschenlampe

Die Taschenlampe, auch eine Funktion/App, die ich täglich nutze, oder besser gesagt jede Nacht. Wenn ich spät heimkomme, mach ich kein Licht an, das Gleiche gilt auch beim Gang zur Toilette. Ich nutze hierfür immer die Taschenlampenfunktion vom iPhone.
Da meine drei Mädels grosse Harry Potter-Fans sind, kam natürlich der Zauberspruch, rund um das «Licht» schnell auch einmal in Richtung Siri: und siehe da, es funktioniert.

  • Lumos
  • Taschenlampe aus

Mit dem Befehl «Lumos» bekommt ihr die Taschenlampe an eurem iPhone gestartet.


Bildschirm

Wenn ich unterwegs bin, am Spazieren mit meiner Tochter oder die Hände, beim #GadgetSpaziergang wieder mal überfüllt sind. Dann mit einer Hand am iPhone die Displayhelligkeit regulieren, das funktioniert nicht immer ganz so einfach. Auch hier könnt ihr auf die Unterstützung von Siri bauen.

  • Bildschirmhelligkeit 10%
  • Bildschirmhelligkeit 90%
  • Darkmode an
  • Darkmode aus

Erinnerungen App

Die Apple eigene Erinnerungen App ist eine einfache, aber wirklich wirkungsvolle Erinnerungs-App. Natürlich lässt sich auch diese mit Siri steuern.

  • Erinnere mich ans Bloggen
  • Erinnere mich in 10 Minuten an die Podcast-Aufnahme
  • Erinnere mich ab Montag alle vier Wochen an Keller Aufräumen
  • Zeige mir meine heutigen Erinnerungen
  • Zeige mir meine Erinnerungen für morgen
  • Erinnere mich am 12. Oktober um 10 Uhr an Bahnbillett Kaufen

Musik

Musik ist Leben, ohne Musik (oder meine Podcasts) möchte ich nicht mehr sein. Auch wenn ich, umso älter ich werde, zwischendurch auch mal die Ruhe schätze, läuft ansonsten immer Musik um mich herum. Natürlich nutze ich auch hierfür den Sprachassistenten. Das vor allem aber auch, weil ich hiermit immer wieder mal neue Musik entdecke. Denn nicht immer schaffen meine Mädels, oder ich es den jeweiligen Künstler oder dessen Titel richtig auszusprechen. Damit landen wir immer wieder mal auf einem neuen Song.

  • Spiele ABBA
  • Nächster Song
  • Spiele diese Musik im Schlafzimmer
  • Stelle die Lautstärke in der Küche auf 30 Prozent
  • Stoppe die Musikwiedergabe im Wohnzimmer

Podcasts

Analog zu der Musik oben könnt ihr natürlich auch die Podcast-Wiedergabe mit Siri steuern. Dazu lässt sich der Apple eigene Podcatcher nutzen oder auch alternative Podcatcher.

Nächstens veröffentliche ich ein Video zum Castro Podcatcher, der hat auch so seine Möglichkeiten mit Siri.


Notizen

Die Apple Notizen App hat in den letzten Jahren etliche Updates erhalten. Mittlerweile hat sie sich zu einem praktischen Tool für den täglichen Bedarf entwickelt.
Du möchtest die letzten Notizen anschauen? Eine neue Notiz erstellen?

  • Neue Notiz «Ferien meiner Töchter»
  • Zeige meine letzten Notizen

Rechnen

Hey Siri - Was ist 15 durch 3 hoch 6 mal 5
Hey Siri – Was ist 15 durch 3 hoch 6 mal 5

Rechnen ist eine Kopfsache, doch manchmal ist der Mensch bequem und möchte sich nicht mit solchen Banalitäten abgeben. Siri kann euch bei einfachen Rechnungen, aber auch «komplexeren» Gebilden behilflich sein. Sie kann nicht nur Wurzeln berechnen und mehrere aufeinander folgende Aufgaben, sie versteht es auch Sekunden in Minuten umzuwandeln und Ähnliches. Zum Glück vergessen meine Mädels regelmässig, dass die Siri das kann.

  • 15 Minuten in Sekunden
  • Was ist 15 durch 3 hoch 6 mal 5
  • Was ist die Wurzel von 84
  • 8 Minuten in Sekunden

E-Mails

Mails, täglich kommen viele neue E-Mails in mein Postfach. Gelegentlich möchte ich wissen, ob und wenn ja von wem ich eine neue E-Mail bekommen habe. Dann sage ich Siri einfach:

  • Zeige meine Mails

Schon zeigt es mir in einem Overlay, den E-Mail Eingang und somit die neusten E-Mails an.


Wetter

Hey Siri - Brauche ich heute einen Regenschirm
Hey Siri – Brauche ich heute einen Regenschirm

Ich nutze für mich die Netatmo Wetterstation. Meine Mädels nutzen dazu meist die Apple eigene Wetter App und dessen Ergebnisse. Dabei sind verschiedene Abfragen möglich:

  • Wie wird das Wetter in Solothurn?
  • Wie wird das Wetter heute?
  • Benötige ich heute einen Regenschirm?

HomeKit – Smart Home Unterstützung

Hey Siri - Tisch an
Hey Siri – Tisch an

Das Thema Smart Home ist prädestiniert, um mit der Sprache gesteuert zu werden. Die Schlafzimmer im Ferienhaus auf Touren zu bekommen, das Licht im Schlafzimmer auszuschalten, der Ventilator aufdrehen sind nur ein paar der Funktionen, die ich regelmässig durch den Sprachassistenten ausführe.

Auch wenn ich in dem Bereich viele regelmässig stattfindende Abläufe gleich automatisiere, aber dazu ein anderes Mal mehr, hier im Blog.

  • Wohnzimmer aus
  • Stehlampe 50 %
  • Alle Lampen an
  • Alle Lampen aus
  • Tisch an (mein Ventilator)
  • Ventilator an
  • Heizung Wohnzimmer auf 22 Grad

Übersetzten App

Hey Siri - Was heisst Gartenschlauf auf Englisch
Hey Siri – Was heisst Gartenschlauch auf Englisch

Wenn wir mal schnell ein Wort auf eine andere Sprache wissen müssen, nutzen wir meist die Hilfe eines Sprachassistenten. Erst wenn mehrere Wörter oder gar ganze Sätze zusammenkommen, nehmen wir den VASCO Translator in die Hand.

  • Was heisst Gartenschlauch auf Englisch
  • Wie sagt man Keller-Gestell auf Französisch

Apple Wörterbuch

Hey Siri - Was ist ein Emo
Hey Siri – Was ist ein Emo

Eine der verkannten Dienste am iPhone ist dessen Wörterbuch. Dies wird nicht über eine App zur Verfügung gestellt, das Wörterbuch ist ein Bestandteil vom Betriebssystem. Damit werden auch die sehr nützlichen Korrekturen gemacht, wenn ich hier meine Buchstaben in mein digitales «Papier» hämmere. Manchmal kommen da auch lustige Ergebnisse zusammen.
Falsche Korrekturen könnt ihr übrigens auch abänder, schaut dazu am besten einmal hier im Tutorial dazu vorbei.

Das Wörterbuch lässt sich aber auch fern ab der Korrektur nutzen. So könnt ihr Siri nach Wörtern suchen, dessen Bedeutung ihr nicht kennt. Schon bekommt ihr in einer kurzen Frage auch gleiche eine Antwort serviert.

– Was bedeutet Asymmetrie?
– Was heisst Gartenschlauch auf Englisch?


Kann Siri auch mal falsch liegen?

Natürlich und das ist auch gut so. Stell dir mal vor, es würde immer alles klappen. Ein Sprachassistent ist wie ein Mensch, wenn er jung ist, muss er noch lernen und das nicht nur dann, auch im hohen Alter gibts immer wieder mal etwas zu lernen.
Ich bin schon gespannt auf den nächsten Sprung, welche Apple mit Siri macht. Mir ist es vor allem wichtig, dass das Meiste in meinem Netzwerk, auf dem eigenen Gerät berechnet wird. Da nehme ich auch den einen oder anderen Lernprozess hin.

Wie oben bei der Musik schon erwähnt, natürlich versteht uns Siri nicht immer ganz korrekt. Das darf/muss man aber mit Humor nehmen und immer schauen, woran es liegen könnte. Manchmal sind es die Umgebungsgeräusche, andere Menschen, die gleichzeitig sprechen, ein Radio, der im Hintergrund plaudert oder Ähnliches.

Teilweise kann es aber auch nerven, wenn genau in dem Augenblick, wo es schnell gehen müsste, nicht so will wie man möchte. Doch hier sehe ich eine klare Tendenz in den letzten fünf bis 10 Jahren, wie das Ganze immer besser wird.

Klar ist, umso mehr ihr euren digitalen Assistenten nutzt, umso mehr kann dieser euch kennenlernen, lernt aus eurer Nutzung und bekommt somit auch Muster mit, die später wieder in die eigene Bedienung einfliessen. Am wichtigsten, sobald mehr als eine Person mit «eurer» Siri spricht, ist natürlich, dass sie euch kennt.

Weitere Siri – Tutorials

1 Kommentar zu „Wofür nutze ich Siri?“

  1. Hallo Martin,
    sehr schöne Übersicht. Zu deinem Punkt
    „Für ein kommendes iOS, macOS oder iPadOS würde ich mir wünschen, dass ich mehrere parallele Timer setzen könnte.“
    kann ich dir sagen, dass das zumindest am iPod mini funktioniert, auf Phone und Pad habe ich das nicht getestet. Wenn z.B. beim Backen mehrer Timer benötigt werden kann man am Anfang alle runterrattern (Hey …, Timer blub in 15 Minuten. Hey …, Timer rot in 45 Minuten, etc.)
    Oder ich habe das jetzt falsch verstanden und du magst das alles in einem Satz machen können…das habe ich noch nicht ausgetestet, aber da wäre mir die Anfälligkeit mich falsch zu verstehen zu hoch 😀

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top