Home Testberichte Smartwatch SKAGEN Hagen Connected – hybrid Smartwatch
SKAGEN Hagen Connected – hybrid Smartwatch

SKAGEN Hagen Connected – hybrid Smartwatch

4

Smartwatches sind aktuell noch nicht für jeden die erste Wahl. Dies ist, je nach Modell, auch teilweise verständlich.
Vor allem Uhren-Liebhaber wollen eine «richtige» Uhr, die auch wie eine solche ausschaut. Hier könnte die Hagen Connected von SKAGEN ein Brücke schlagen.

SKAGEN Hagen Connected

Der dänische Uhrenhersteller SKAGEN, welcher mittlerweile der Fossil Gruppe angehört, hat sich auf sehr minimalistische und flache analoge Uhren spezialisiert. Mit der Hagen Connected bringen sie nun eine normale Uhr mit speziellen Funktion auf den Markt. Die Hagen Connected ist eine «normale» Uhr mit smarten – wenn auch eingeschränkten – Funktionen.
Laut Wikipedia kommt der Namen Skagen von einem dänischen Fischer-/Ferien-Dorf. Hagen heisst auf deutsch Hafen, somit ein stimmiges Namens-Bild.


Lieferumfang

  • SKAGEN Hagen Connected
  • Quick Starter Guide
  • Garantie-Heftchen
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Verarbeitung

Die Hagen Connected wird in einer hübschen, kleinen, hellblauen Box ausgeliefert. Umgeben ist sie von einer Hülle aus Karton, die euch das Produkt schmackhaft machen möchte. Zum einen zeigt sie euch die Uhr in gross, detailliert und zum anderen am Arm eines jungen Herrn. Zusätzlich sind die ganzen smarten Features, welche die Uhr leisten kann, aufgedruckt.
Die Schachtel verrät euch auch gleich, dass ihr sie mit einem Android wie auch iOS basierten Smartphone nutzen könnt.

Den Umschlag-Karton abstreifen und schon habt ihr die hellblaue Box direkt vor euch. Oben ist in einem dunklen Blauton der Brand aufgedruckt. Unten findet ihr noch ein paar zusätzliche Informationen wie die URL, den Instagram/Twitter Account und den von euch im Bestfall zu nutzenden Hashtag: #Skagen.
Doch nun gilt es, die Box zu öffnen – schon lächelt euch die Uhr entgegen, die um ein kleines Kissen gewickelt ist. Dahinter findet ihr den Quick-Starter-Guide und das Bedienungshandbuch in diversen Sprachen. Nachdem ich die Uhr vom Kissen entfernt hatte, suchte ich verzweifelt nach einer Dockingstation und einem Kabel. Ja, ich gebe zu, ich bin «Smartwatch-versaut». Das positive Ergebnis der Suche: Es gibt keine. Denn die SKAGEN Hagen wird über eine 3V Knopfbatterie gefüttert, die auf den Namen Renata hört. Schön zu wissen, dass hinter einer solch schönen Uhr eine Frau steckt :)
Was mir auch gefällt: Wenn die rückseitige Klappe verschlossen ist, ist die genau im 90° Winkel zum Armband angebracht. Endlich wieder mal ein Designer, der meinen Sinn für das Genaue versteht und achtet.

Das Leder Armband
Das Leder Armband

Das Gehäuse der Uhr ist sehr schlicht und weist keine Schnörkel auf. Einzig zwischen dem Body und dem Abschluss oberhalb des Displays gibt es eine feine Rille. Auch der Part, bei dem die Uhr in die Halterung für die Uhrenbänder übergeht, ist sehr schlicht und endet in einem 90° Bogen.

Bevor ich zu den Uhren-Bändern komme, zuerst mal die verschiedenen Modelle der Uhr. Meine Version, die ich zum Testen erhalten habe, ist die Hagen Connected in der Variante aus schwarzem Leder. Ihr findet im Verkauf aber auch noch welche mit braunem Leder, eine Steel-Mesh in silber oder schwarz und dann auch noch eine aus Titanium.

Die Uhren-Bänder selber haben den grossen Vorteil, dass sie sich einfach und schnell entfernen und durch andere ersetzen lassen. So könnt ihr je nach Nutzung im Beruf, privat oder auch beim Sport immer die richtigen Armbänder einsetzen. Diese bekommt ihr von ganz günstig bis in die höheren Preisklassen in allen Qualitätsstufen in den meisten Uhrengeschäften oder im Onlinehandel.

Das Display bei meiner Hagen Connected ist in einem schlichten Weiss gehalten. Je nach Modell ist es in Schwarz, Grau oder auch in Blau gehalten.
Die einzelnen, grosszügig und dennoch schlicht gehaltenen, Stunden-Zahlen weisen eine leicht geriffelte Oberfläche auf. Je nach Lichteinfall gibt das ein sehr dezentes Funkeln wieder. Als nächstes fällt natürlich der zusätzliche Kreis auf der linken Seite auf. Dieser weist, im Gegensatz zu dem restlichen flachen Ziffernblatt, feine Kreise auf. Unterteilt ist es in zwei Bereiche. In den ersten «30 Minuten» ist eine Unterteilung in 25er-Schritten notiert. Dies zeigt euch den Fortschritt eurer täglichen Schritte an.

SKAGEN Hagen Connected
SKAGEN Hagen Connected

In der zweiten Hälfte des Kreises sind vier Farben angezeigt. Unterteilt in die drei Buchstaben «A», «B» und «C». Diesen werdet ihr spätestens in der App Beschreibung unten wieder begegnen.
Um das Display abzuschliessen kommen wir noch auf die restlichen 31 Zahlen, welche von ca. Minute 50 bis Minuten 40 regelmässig im Uhrzeigersinn aufgereiht sind. Wer sich mit Uhren und deren Anzeige-Möglichkeiten schon etwas beschäftigt hat, kommt sicherlich schnell drauf. Die Zahlen sind dafür da, um euch – wenn gewünscht – das Datum anzuzeigen.

Drei Bedienungs-Knöpfe
Drei Bedienungs-Knöpfe

Damit kommen wir auch schon zu den drei Knöpfen, die ihr auf der rechten Seite des Ziffernblatts vorfindet.
Mit dem mittleren wird die Uhr eingeschaltet und ihr könnt damit auch ein neues Smartphone koppeln.
Kommen wir zum Knopf am oberen Rand. Einmal gedrückt, machen sich der Stunden- wie auch Minutenzeiger auf den Weg zum aktuellen Tag und verraten euch somit das aktuelle Datum.
Was passiert, wenn ihr auf den unteren Knopf drückt, das könnt ihr weiter unten beim Titel «SKAGEN LINK» nachlesen. Denn dieser lässt sich individuell konfigurieren.

App

Skagen Connected
Entwickler: Fossil, Inc.
Preis: Kostenlos
Skagen Connected
Entwickler: Fossil, Inc.
Preis: Kostenlos

Eine smarte Uhr ist nur so gut wie ihre App und deren Funktionsumfang. Für die Hagen Connected findet ihr im Google Play Store genauso eine App wie für euer iPhone. Schon mal ein gutes Zeichen.

Die App ist auf beiden Plattformen wie die Uhr und ihr Ziffernblatt. Sehr schlicht und flach umgesetzt. Nach dem Start landet ihr gleich im Aktivitätsmodus. Gleich bekommt ihr zu Gesicht, wieviele Schritte ihr heute schon zurückgelegt habt. Die restlichen Infos sind, wie bei Aktivitätstrackern üblich, die Anzahl der Kilometer, die verbrannten Kalorien und eine grafische Anzeige, die euch euer Tagesziel vor Augen führt. Neue Ziele lassen sich unten links über den gleichnamigen Text definieren. Auf der rechten Seite findet ihr euer Schlaftracking. Dadurch, dass die Hybrid-Watch so viel Power hat, könnt ihr sie gut am Tag und in der Nacht tragen.

Benachrichtigungen

Jetzt kommen wir zu den einleitend berichteten, eingeschränkten, smarten Funktionen der hybriden Smartwatch. Eingeschränkt, einfach gesagt, weil die Möglichkeiten ohne ein Display – wie bei einer herkömmlichen Smartwatch – natürlich in der Anzeige limitiert sind.

Die Benachrichtigungs-Funktion ist in drei Bereiche unterteilt. Dazu gehören:

  • Meine Kontakte
  • Meine Apps
  • Meine Modi

Unter ersterem könnt ihr insgesamt sechs eurer wichtigsten Kontakte definieren. Dabei lässt sich pro Kontakt entscheiden, über was ihr informiert werden möchtet. Dazu gehören eMail, Telefonanruf oder SMS. Sobald etwas in der gewählten Funktion auf euerem Smartphone passiert, beginnt die Uhr zu vibrieren und gleichzeitig geht der Zeiger des kleineren Anzeigebereiches auf die vorher definierte Farbe zu.
Bei den Apps müsst ihr euch auch wieder auf sechs Favoriten beschränken. Dazu findet ihr eine grössere Anzahl an Apps, die ihr nutzen könnt. Auch könnt ihr euch darüber alle Anrufe oder SMS-Eingänge auswählen.
Über eure Modi könnt ihr Zeitzonen, Datum oder Alarm auswählen.

SKAGEN LINK

Eine coole Funktion ist SKAGEN LINK. Klingt nicht spektakulär und ist es nach näherem Betrachten auch nicht wirklich. Doch es ist ein Alleinstellungsmerkmal für eine hybride Smartwatch.

Mit dem untersten Bedienungs-Knopf könnt ihr verschiedene Funktionen ausführen. Hier müsst ihr euch in den Einstellungen einfach einmal für eine der vier Funktionen entscheiden:

  • Smartphone suchen
  • Musiksteuerung
  • Fotografieren
  • Zielverfolgung

Ihr müsst schnell aus dem Haus, aber ihr sucht wieder mal euer Smartphone? Dann einmal unten auf den Knopf drücken und schon klingelt euer Telefon. Wenn ihr es gefunden habt, einfach nochmals auf den Knopf drücken und schon hört es auf.
Bei der Musiksteuerung könnt ihr definieren, was passiert wenn ihr einmal, zweimal oder lange auf den Knopf drückt.
Der Foto-Modus ist dazu da, um bei Selbstportraits, Gruppenfotos oder Selfies eine Fernsteuerung zu aktivieren. Wenn eure Smartphone Kamera-App Serienfotos unterstützt, könnt ihr diese durch langes Drücken auch auslösen.
Zuletzt könnt ihr ein Ziel verfolgen. Dazu müsst ihr in der App zuerst eines definieren. Es gibt zwei vordefinierte Ziele: Wasser trinken oder Training, ausserdem könnt ihr selber noch eines konfigurieren.

Akku

Wie oben schon erwähnt, findet ihr im Inneren der hybriden Smartwatch eine 3V Batterie. Damit hält die Uhr, laut Hersteller, vier bis sechs Monate. Meine SKAGEN Hagen Connect habe ich nun seit ca. Mitte Dezember im Dauereinsatz. Bis jetzt steht der Wert noch auf «gut».

SKAGEN Hagen Connected
SKAGEN Hagen Connected

Sobald es mit der Power knapp wird, bewegen sich beide Zeiger der Uhr auf die 6-Uhr-Position. Durch Drücken eines beliebigen Knopfes gehen diese auch wieder zurück und die Smartwatch macht weiter wie gewohnt.
Eine aktuelle Anzeige der Leistung der Hagen Connected findet ihr in den Einstellungen der App.


Technische Details

  • Grösse: 42  x42 mm
  • Gehäuse: 11 mm
  • Farben: Schwarz oder Silber
  • Bandbreite: 20 mm

Fazit

Wie überall im Leben ist die Optik eine Geschmacksfrage. Genauso funktioniert es bei Uhren und da machen Smartwatches – und vor allem hybride Smartwatches – keinen Unterschied. Im Vergleich zu den anderen Modellen von SKAGEN ist die Hagen natürlich etwas dicker. Kein Wunder, es sind ja auch ein wenig Technik und Sensoren darin verbaut.

Am Arm
Am Arm

Mir gefällt das schlichte Design und die Einfachheit der Uhr. Durch die App und ihre verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten müsst ihr euch erst mal durchkämpfen. Das «Kämpfen» ist nicht im negativen Sinn gemeint – es gibt einiges zum Einstellen, da unter anderem die Benachrichtungsfunktionen limitiert sind. Anschliessend braucht ihr einzig die Uhr zu tragen. Das zu Tage wie auch in der Nacht. Je nach Belieben und natürlich auch je nachdem, welche Daten ihr von der smarten Seite der Uhr haben möchtet.

Alles in allem ist die Hagen Connected eine schlichte und schöne Uhr, die auf smarte Funktionen zurückgreifen kann, sofern ihr das möchtet. Das Ganze bekommt ihr ab Februar für CHF 229.- (UVP) bei ausgewählten Schweizer Uhren-Händlern zu kaufen.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

Comment(4)

  1. Lieber Martin
    Du schreibst in deinem Beitrag: „Das Ganze bekommt ihr ab Februar für CHF 229.- (UVP) bei ausgewählten Schweizer Uhren-Händlern zu kaufen.“
    Weisst du wo genau? Ich bräuchte sie für ein Geburtstagsgeschenk.
    Danke für deine Hilfe!

    1. Einen wunderschönen guten Morgen Sophie.
      Das werde ich dir gleich erfragen, habe die Frage schon von verschiedenen Stellen bekommen. Meine eMail an Fossil Schweiz ist draussen, sobald ich dazu eine Antwort habe werde ich es hier im Blog natürlich ergänzen.

  2. Hallo Martin, kannst du mir sagen ob man mehrere Alarme (Weckzeiten) zu unterschiedlichen Tagen einstellen kann?
    Bei meiner derzeitigen Misfit Phase geht dies leider nicht.
    Danke

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.