Home Testberichte SmartPhone Android CAT S41 Outdoor Smartphone
CAT S41 Outdoor Smartphone

CAT S41 Outdoor Smartphone

1

Ihr sucht ein Smartphone mit dem ihr auch gröber umgehen könnt. Nicht gleich Angst haben müsst, wenn es euch mal auf den Boden fällt? Ihr sucht ein Smartphone für den Einsatz beim Geocaching draussen in der Natur? Oder gar für einen Forstwart, Bauer, Schreiner oder ähnlichen Beruf? Ihr möchtet eurem aktuellen Smarpthone keine Hülle die doppelt so dick wie Smartphones selber ist zumuten?
Dann kennt ihr sicherlich schon die Marke CAT. Wenn nicht, dann bin ich mir sehr sicher, dass ihr jetzt fündig geworden seid beim besten Smarpthone für den Beriech.

Im Frühling 2016 habe ich euch mit dem Shark-V2 von Crosscall ein Feature Phone für den Outdoor Bereich vorgestellt. Heute werde ich euch mit dem S41 von CAT den Platzhirschen im Outdoor-Smartphone Bereich vorstellen.

CAT S41

Für meinen Vater durfte ich in den letzten Jahren immer wieder ein neues, passendes Smartphone für den Ausseneinsatz suchen. Im Sommer ist er auf der Alp (als Hirte unterwegs) und im Winter verbirgt er die meisten Tage am Skilift in einem der wunderschönen Skigebiete im Bündnerland. Für alle Leser aus DE und AT. Graubünden, liegt ganz im Osten der Schweiz. Im Herbst und Winter ist er auch sonnt viel draussen unterwegs und braucht somit ein sehr stabiles und natürlich auch wetterbeständiges Smarpthone.
Seit einigen Jahren nun ist er mit einem CAT-Modell unterwegs und sehr zufrieden damit.
Nachdem ich ihm immer wieder den Tipp in diese Richtung gegeben hatte, wollte ich natürlich auch wiedermal ein aktuelles Modell aus dem Hause CAT testen und euch anschliessend vorstellen.


Lieferumfang

  • Smartphone
  • USB- auf microUSB-Kabel
  • Strom-Adapter
  • zusätzliches Kabel fürs die Speisung weiterer Gadgets
  • Displayschutzfolie
  • Bedienungsanleitung
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Verarbeitung

Angeliefert wird das Outdoor Smarpthone in einer Box wie es heute fast alle Smarpthone Hersteller machen. Einmal den Deckel geöffnet, lächelt euch gleich das Smartphone an.

Das Smarpthone
Das Smarpthone

Auf der darauf klebenden Displayschutzfolie findet der Käufer auch gleich ein paar der Bedienelemente beschriftet. Dazu gehören, der Ein-/Ausschalt-Knopf, die beiden Lautstärke-Knöpfe. Diese drücken sich leicht «verzögert». Verzögert im Sinne von, dass ihr schon etwas mehr drücken dürft, bis dieser unten ist. Dabei bekommt ihr auch ein hörbares Klicken mit. Der Druckpunkt bei den Lautstärke-Knöpfen ist deutlich besser als der beim Ein-/Ausschalt-Knopf.
Weiter beschrieben ist noch der Kopfhörer Zugang in Form des 3.5 mm Klinkensteckers sowie, der fast schon leuchtende gelb/orange Bedienknopf auf der linken Seite. Dieser ist, wie oft bei CAT-Smarpthoens inkludiert um eine selber bestimmte App darauf zu legen.

Doch am S41 findet ihr noch mehr Zugänge und Knöpfe. Dazu gehören zum Beispiel die auf der linken Seite befindlichen Slots für SIM-Karten und die microSD-Karte. Hinter dem länglichen Verschluss findet ihr dann auch den Zugang für die, bis zu 256 GB grossen microSD-Karte. Gleich daneben ist ein Einschub für zwei SIM-Karten vorhanden. Wer die typischen «CE» und ähnlichen Zeichen auf der Rückseite vermisst, einfach mal den geöffneten Schacht etwas nach unten kippen lassen. Schon kommt über dem SIM-Kartenslot ein kleines Label heraus. Darauf ist der SAR-Wert, die Seriennummer und die beiden IMEI-Nummer vermerkt.
Am unteren Rand ist unter einer weiteren Abdeckung der microUSB-Port verbaut. Gleich daneben leicht eingelassen der auch wasserdichte Speaker.

Display

Das Display verbirgt sich hinter einem Corning Gorilla Glass 5. Aufgelöst wird es mit Full-HD 1'920 x 1'080 Pixeln auf 5 “ verteilt. Die Farben vom Display wirken sehr natürlich und detailreich, das gefällt. Dazu kommt eine hohe Blickwinkelstabilität die es euch auch draussen erlaubt das Smarpthone hin zu legen und von der Seite dennoch etwas zu sehen.

Das CAT S41
Das CAT S41

Doch wenn wir schon gleich beim draussen sind, hier würde ich mir doch etwas mehr Helligkeit wünschen, damit man auch bei starker Sonnenstrahlung etwas sehen kann.

Prozessor

Im inneren arbeitet ein MedieTek-Chipsatz der auf den Namen P20 hört. Unterstütz wird er von einer 3 GB RAM-Einheit. Natürlich darf man diese Daten nicht mit einem Highend Smartphone vergleichen, im Gegensatz zu anderen Outdoor-Smartphones ist das aber schon ein sehr angenehmer und hoher Wert.
Die Power reicht völlig aus für den Einsatz der Outdoor-Apps und Anwendungen die ihr nutzt.

Akku

Spannend ist der Ansatz den CAT mit dem Akku vom S41 fährt. Ich gehe eigentlich nie ohne PowerBank aus dem Haus. Doch beim S41 sollte das eigentlich kein Problem sein, denn CAT verbaut hier einen 5'000 mAh starken Akku. Diesen könnt ihr fürs Outdoor-Smartphone nutzen und so je nach Einsatzgebiet ein bis zwei Tage nutzen oder ihr könnt den Akku auch teilen.
TEILEN, ja ihr habt richtig gehört. Mit dem beigelegten Adapter könnt ihr an eurem Smarpthone ein beliebiges USB-A-Kabel anschliessen und somit das Gadget aufladen. Damit ihr aber dabei nicht plötzlich ohne eigenen Strom da steht, könnt ihr definieren, bis wo, dass der Akku für die externe Ladung aufgebraucht werden kann.

Beim aufladen eines anderen Gadgets müsst ihr euch entscheiden ob das schnell oder langsam passieren soll. Beim der schnellen Ladung wird das Telefon selber ausgeschaltet. Auf dem Display bekommt ihr einzig eine Anzeige zu Gesicht wie viel Rest-Energie es noch intus hat.

Der Akku selber hielt bei meinen Test jeweils gute ein bis zwei Tage. Natürlich immer davon abhängig wie stark ich zum Beispiel GPS genutzt habe oder wie fleissig ich im Netz damit war.
Mit voller Displaybeleuchtung und der Nutzung als Navi bin ich auf knapp 13 Stunden Nutzungsdauer gekommen. Wenn ich so bei meinen Geocache Freunden rum frage kommen da viele explizite Navi-Gadgets für den Gebrauch nicht auf die Leistung. Auch das einfache tracken vom zurück gelegten Weg kann überzeugen, sind wir damit auf bis zu 46 Stunden gekommen. Beim Thema Akku kann es punkten, wenn es aber um die Genauigkeit vom GPS Signal geht können natürlich andre Geräte mit separaten Antennen doch wieder übertrumpfen. Wiederum ist es aber deutlich schneller und vielfältiger in der Nutzung und kann auch als «normales» Smarpthone fungieren während dem ein Outdoor-Navi nur für den expliziten Gebrauch genutzt werden kann.

Outdoor Einsatz
Outdoor Einsatz

Der integrierte 5'000 mAh starke Akku wird dank der Pump Express 2.0 Funktion schneller geladen. Das ist der MediaTek eigene Standard für Fast Charging. Dabei soll, dank flexibler Ladespannung euer Smarpthone Akku schonender und dennoch schneller geladen werden. Ein direkter vergleich von einem handelsüblichen 5-Volt Netzteil und dem CAT eigenen brachte bei meinen zwei Tests aber nur knapp 25 Minuten unterschied aus.

Somit habe ich ausserhalb des Büros jeweils meinen sehr kompakten Apple-Ladeadapter dabei gehabt. Ist dieser doch deutlich besser in meinem Gadget-Rucksack unter zu bringen als der grössere MediaTek-Adapter.

Kamera

Kommen wir zu der Kamera der Outdoor Smartphones. Auf der Vorderseite findet ihr eine 8 mp und rückseitig eine 13 mp Kamera mit Autofokus. Gleich unter der Kameralinse ist ein LED-Blitz verbaut.

Abstiche müssen überall gemacht werden. Beim CAT S41 ist hier sicherlich die Kamera ein Modul dass nicht wirklich überzeugen mag. Bei guten Lichtverhältnissen am Tage ist das Ergebnis nicht schlecht. Die Farben dürften etwas kräftiger sein, hier hilft sicherlich die HDR-Funktion. Doch sobald das Licht abnimmt und dabei meine ich nicht einmal am Abend oder gar in der Nacht. Auch schon im Haus, mit künstlichen Licht, bekommt die Linse nicht mehr genügend Licht.

Das gleiche gilt übrigens für die Frontkamera. Auch hier solltet ihr den HDR-Modus per default aktivieren damit eure Selfies vorzeigbar werden.

Rückseite - Kamera
Rückseite – Kamera

Fotos unter Wasser zu machen mit einem Smartphone ist seit ca. ein, zwei Jahren keine unübliche Geschichte mehr. Zuerst die Sonys, dann nicht mehr dann kamen die Samsungs dieser Welt dazu seit dem 7er auch die iPhone Modelle. Eigentlich sind die meisten Flaggschiffe, ausser bei Huawei, wasserdicht.
Doch vielfach habt ihr bei denen das Problem, dass es grundsätzlich möglich ist unter Wasser zu Fotografieren oder gar zu Filmen. Doch vielfach ist dank dem Wasserdruck das Display nicht mehr wirklich in der Lage die Position eurer Finger genau zu ermitteln.
Da setzt CAT an und spendiert dem S41 einen Unterwasser-Modus. Dabei wird das Display für Berührungen deaktiviert und ihr könnt Bilder mit der Leiser-Taste auslösen.

Bei Fotos unter der Wasseroberfläche kommt aber meist der oben genannte Punkt zum Zuge. Euch fehlt das Licht und somit werden vielfach die Fotos auch nicht ideal, oder ihr dürft mehrfach probieren bis es funktioniert hat.

Audio

Für die Audiowiedergabe hat CAT dem S41 einen Lautsprecher an der Unterseite verbaut. Dieser klingt wie ein ein Smarpthone-Mono-Lautsprecher halt so tönen kann. Ab ca. drei-viertel Leistung beginnt es je nach Ton auch schon mal etwas zu schäppern. Bei einem Outdoor-Smarpthone setzt ich aber auch auf Bluetooth Kopfhörer und da ist die Audioausgabe am Smarpthone für mich eh irrelevant.

Unterseite - Speaker
Unterseite – Speaker

Android Nougat 7.0

Viele Hersteller von Android Smaprthones könnten sich eine grosse Scheibe von CAT abschneiden. Mit dem kauf vom S41 bekommt ihr ein «relativ» aktuelles Android OS geliefert. Das schöne, es ist auch nackt, heisst ihr bekommt ein nahezu natives Android installiert.
Einzig findet ihr zwei vorinstallierte Apps wieder. Dazu gehört zum einen Die App Toolbox und die Share App. Die zweite benötigt ihr um ein zweites Gadget mit dem internen Akku auf zu laden. Wie das funktioniert, könnt ihr oben unter Akku nachlesen.

In der App Toolbox bekommt ihr kuratierte App Tipps vom Hersteller selber. Die App ist unterteilt in drei Berieche:

  • Kategorien
  • Home
  • Charts

Bei den Kategorien findet ihr alle möglichen Sparten. Sport und Outdoor, Baubranche, Landwirtschaft, Soziales, Wetter und Nachrichten etc..
Im Bereich «Home» findet ihr einige Apps optisch schön aufbereitet als Empfehlung.
Und die «Charts» – hier Toplists genannt, muss ich euch sicherlich nicht erklären. Zu den aktuell – stand 27. Dezember 2017 – meist geladenen Apps gehören «Hiking Trails», «Power Bubble» und der «WhatsApp-Menssenger». Gefolgt werden die drei von unterschiedlichen Tool-Apps.


Technische Details

  • Grösse: 152 x 75 x 12.9 mm
  • Gewicht: 218 g
  • CPU: MediaTek MT6757 Helio P20
  • Speicher: 32 GB
  • Speichererweiterung: mit microSD Karte bis 256 GB
  • RAM: 3 GB
  • Display: 5″ Corning Gorilla Glass 5
  • Auflösung: 1'920 x 1'080 pixels mit 441 ppi
  • Akku: 5'000 mAh
  • Kamera hinten: 13 mp
  • Kamera vorne: 8 mp
  • Bluetooth: 4.1
  • Farbe: schwarz

Fazit

Spannend zu sehen, wieviele Gadgets noch dem Smarpthone zum Opfer fallen. Mit dem S41 bringt CAT ein interessantes Smartphone auf dem Markt, die es mit so einigen Outdoor-Navis aufnehmen kann.
Aber natürlich findet es nicht nur da seinen Anwendungszweck. Auf Bauernhöfen, Baustellen oder auch beim Sport mit dem S41 habt ihr immer einen verlässlichen und auch stabilen Partner im Einsatz.

Praktisch ist auch, dass ihr Updates auch ohne das hinterlegen eines Google-Accounts einspielen könnt.
So konnte ich das S41 erst auf den aktuellsten Stand bringen, bevor ich mein Test-Backup eingespielt habe.

Das Smartphone
Das Smartphone

Wäre die Kamera ein bisschen besser würde ich es gleich als mein Spazier-/Wander-Smartphone einsetzten. Was mir aber auch fehlt ist eine 4G/LTE-Andinung. Natürlich ist nicht überall auf dem Planten das Netz so gut ausgebaut wie bei uns in der Schweiz, aber dennoch wäre es praktisch beim übertragen von Videos/Fotos in die Cloud. Noch mehr aber beim nachladen von neuen Kartenmaterial fürs Navigieren.
Wenn ich aber überlege, der Akku dankt es sicherlich auch, dass kein LTE-Modul verbaut worden ist.

Nun überleg ich mir, ob ich das S41 nicht meinem Vater mit auf die Alp oder aktuell an den Skilift geben soll. Mal schauen, wenn ich es tue, werde ich euch sicherlich ein paar Rückmeldungen von ihm hier im Beitrag ergänzen.

Zu kaufen gibt es das outdoor Smarpthone hier in der Schweiz und für Deutschland/Österreich werdet ihr hier fündig.

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.