Home Testberichte Netzwerk Router DWR-730 mobiler HSPA+ Router von D-Link im Test
DWR-730 mobiler HSPA+ Router von D-Link im Test

DWR-730 mobiler HSPA+ Router von D-Link im Test

3

DWR-730 mobiler HSPA+ Router von D-Link im TestMobiles Internet ist seit den Smartphones etwas was uns täglich begleitet.
Wer mobil unterwegs ist kennt es. Meist möchte man nicht nur mit dem Smartphone ins Netz sondern zusätzlich noch mit dem Tablet und/oder Laptop.

Dazu gibt es eine ganz einfache Möglichkeit, Smartphone anschmeissen mobiler Hotspot anschalten und über den ins Web gehen (Anleitung für Android, iOS oder Windows Phone).

Doch nicht ein jeder möchte die kostbaren Akku-Leistung dafür abgeben. Und es gibt immer noch Leute (ja die gibt es wirklich) die kein Smartphone besitzen. Für diejenigen ist auch der DWR-730 perfekt geeignet. Eine neue SIM-Karte kaufen, einen Datenplan darauf lösen, einlegen und schon ist das mobile Internet bei euch.

Hier ein kleines Video Review dazu


YouTube direkt Link

Technische Daten

  • SIM-Karten-Slot
  • microSD Karten-Slot (bis 32 GB)
  • microUSB Port
  • WLAN 802.11 n/g/b
  • HSPA+ 21.6 Mbps Download
  • HSPA+ 5.76 Mbps Upload
  • Firewall integriert
  • WPS Button
  • 1'500 mAh Li-ion Akku

DWR-730 mobiler HSPA+ Router von D-Link im Test

Den unteren Bereich wie angeschrieben nach rechts wegschieben, die SIM-Karte einsetzten und darüber den Akku einspannen, schon ist der DWR-730 betriebsbereit.
Zwei bis drei Sekunden auf den Einschaltknopf drücken und der mobile Router sucht sich mobiles Netz und die WLAN Verbindung.
Wenn euer WLAN Router über einen «WPS Button» verfügt (z.B. der DIR-505 oder DIR-857) ist die erste Verknüpfung ein Kinderspiel.
Am WLAN Router den Knopf drücken und dann gleich zum DWR-730 und da den gleichen Knopf drücken. Schon werden die Daten übertragen inkl. eurem extrem sicheren, langen und gut gewählten Passwort.

Das Verbinden mit eurem Tablet oder Laptop gelingt gewohnt einfach.

DWR-730 mobiler HSPA+ Router von D-Link im Test

Solltet ihr Zeitgleich mit mehreren Leuten an einem Projekt arbeiten und habt dafür Daten welche ihr nicht über die Cloud Teilen möchtet gibt es eine einfache Möglichkeit.
Auf eine microSD Karte kopieren, diese einsetzten im DWR-730, kurz freigeben und schon können alle die mit dem kleinen mobile Router verbunden sind auf die Daten zugreifen.
Sehr praktisch, vor allem da die Dateien das eigene Netzwerk nicht verlassen. Für viele Firmen, aber auch Privat Personen sicherlich nicht das dümmste.

Wie schon im Video erwähnt im Auto haben wir immer den D-Link «Le petit» eingesteckt, direkt am USB Port des Zigaretten-Anzünders. Damit wir auch ausserhalb des Autos Netz haben nutzen wir seit bald vier Jahren den Trekstore mobile Router, dieser hat aber «nur» 7.2 Mbit/s somit wäre die Überlegung einen DWR-730 zuzulegen auch mal eine Überlegung Wert.
Zumal dieser auf bis zu 21  Mbit/s kommt und das ist bei dem Zuwachs online-fähigen Familienbewohner sicherlich keine falsche Überlegung.

Schweiz:
DWR-730 – Brack direkt Link
Deutschland:
DWR-730 – Amazon direkt Link
Österreich:
DWR-730 – Amazon direkt Link

DWR-730 mobiler HSPA+ Router von D-Link im Test

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(3)

  1. Hallo,

    habe den „DWR-730″ gekauft und eingerichtet.

    Wollte jetzt eine Micro-SD Karte einlesen lassen. Dabei wird allerdings beim Gerät auctomatisch das WLAN ausgeschaltet und es ist dann nur noch ein USB-MicroSD-Kartenlesegerät

    Zitat aus der Anleitung von DLINK:
    Durch die Aktivierung des MicroSD-Kartenlesers kann dieses Gerät als USB-MicroSD-Kartenleser verwendet werden. Beachten Sie, dass bei Aktivierung der MicroSD-Kartenlesers das WLAN deaktiviert wird.“

    Hier im Test wird allerdings davon beerichtet, dass auf eine eingelegte SD-Karte alle angemeldeten User(Geräte) Zugriff haben.
    Zitat aus dem Test
    „Solltet ihr Zeitgleich mit mehreren Leuten an einem Projekt arbeiten und habt dafür Daten welche ihr nicht über die Cloud Teilen möchtet gibt es eine einfache Möglichkeit.
    Auf eine microSD Karte kopieren, diese einsetzten im DWR-730, kurz freigeben und schon können alle die mit dem kleinen mobile Router verbunden sind auf die Daten zugreifen.
    Sehr praktisch, vor allem da die Dateien das eigene Netzwerk nicht verlassen. Für viele Firmen, aber auch Privat Personen sicherlich nicht das dümmste.“

    Vielleicht stehe ich ja auf dem „Schlauch“ :-, aber wie sollen alle angemeldeten User auf die SD-Karte zugreifen können, wenn gleichzeitig die WiFi-Funktion bei aktiver SD-KArten-Erkennung ausgeschaltet wird?

    Kann mir jemand helfen?

    Thomas

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.