Home Testberichte Netzwerk Devolo Magic 2 – Einfaches WLAN in der ganzen Wohnung?
Devolo Magic 2 – Einfaches WLAN in der ganzen Wohnung?

Devolo Magic 2 – Einfaches WLAN in der ganzen Wohnung?

0

Mesh ist das Zauberwort in der WLAN-/Netzwerk-Branche und das nicht erst seit gestern. Somit arbeiten natürlich alle grossen der Branche damit und möchte dem Kunden noch einfacheres und flächendeckendes WLAN anbieten. Mit dem Magic 2, bringt Devolo ein Multiroom Kit auf den Markt, dass ich mir über die letzten Monate etwas genauer anschauen und natürlich auch testen konnte.

Einfaches WLAN in der ganzen Wohnung?

Kategorie Hersteller Software Version
Netzwerk Devolo iOS Version 1.2 2

Ausgeliefert wird das Paket mit drei Komponenten. Dies sind einmal der LAN- und zweimal ein WiFi-Adapter die zusammen über die Powerline Technologie von Devolo kommunizieren und ihr Netzwerk teilen.
Das Magic 2 Paket gibt es übrigens in zwei verschiednen Varianten. Einmal das heute, hier vorgestellte WiFi-Paket und einmal ohne WLAN, die LAN-Version davon. Je nachdem was ihr wie und wo vernetzten möchtet bietet sich natürlich auch die LAN Version bestens an. Diese gibt es jeweils auch mit nur einem zusätzlichen Adapter zu kaufen. Hier entscheidet natürlich die Ausgangslage eurer Wohnung / eures Hauses, was ihr schlussendlich braucht.

Bei uns in der Wohnung setzten wir schon auf ein Mesh System, dennoch lohnt es sich immer, auch mal die Angebote der Mitbewerber an zu schauen. Das ist ja auch das, was ihr, liebe Leser, hier im Blog so schätzt. Den Blick über den Tellerrand und nicht auf einer Lösung festsitzen.

Durch unseren Umzug hat sich einiges geändert und wird sich sicherlich auch in den nächsten 2-3 Monaten noch einiges ändern, sobald ich dann mal dazu komm alles komplett neu auf zu setzen. Es bliebt also spannend hier im Blog.

Lieferumfang

  • Ein Magic LAN Adapter
  • Zwei Magic WLAN Adapter
  • Ethernet Kabel
  • Bedienungsanleitung
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Verarbeitung

Auf der weissen Schachtel mit den typischen blauen Akzentstreifen wird einiges an Informationen über das Produkt als solches breit gestellt. Auf der Vorderseite sind das die Informationen zu den einzelnen Features sowie Steckplätzen an den Adapter. Begonnen bei den LAN-Ports über die durchgeschleuste Steckdose bis hin zur Funk Übertragung und das integrierte Mesh System.
Des weiteren werden auf der Verpackung noch die Vorteile der ersten und zweiten Serie von den LAN- und WLAN-Kits in einer Tabelle festgehalten. Auf der Rückseite kommen noch ein paar weitere Pluspunkte des Systems zur Sprache.

Einmal den Deckel aufgeklappt kommt auch gleich die Gebrauchsanweisung hervor. Ein kompaktes kleines Heftchen in sieben verschiedenen Sprachen. Da sollte für die meisten Einwohner unseres schönen Landes etwas mit dabei sein. Gleich darunter, ist der LAN-Adapter deponiert. Hier ganz schön, wie immer bei Devolo, von Anfang an mit einem Schweizer Stecker! Da dürfen sich andere Hersteller gerne eine Scheibe abschneiden. Die Schweizer Edition kommt da nämlich meist später oder eher gar nicht.
Gleich darunter sind das Ethernet Kabel plus die beiden WLAN Adapter deponiert.

Die Ethernet Schnittstellen
Die Ethernet Schnittstellen

Etwas «unschön» aber dafür für die Zukunft

In den Magic Powerline Adaptern kommt eine neue Technologie zum Einsatz für die Übertragung der Daten im Stromnetzwerk. Damit sind performantere und stabilere Leitungen Möglich.
Diese ist aber leider nicht abwärts kompatibel zu dem dLAN Standart der älteren Devolo Geräte. Wenn ihr, wie ich schon Devolo Produkte im Einsatz habt aus der dLAN Umgebung muss eine Erweiterung gut geplant sein. Es wird von Seiten Devolo auch nicht dazu geraten, beide Standards parallel zu nutzen.
Erfreulich ist aber sicherlich, dass die alten dLAN Produkte noch weiterhin im Handel bleiben, und produziert werden. Das heisst auch, dass es weiterhin Software Updates geben wird und somit auch Sicherheitsfixes.
Wo ich genau meine ganzen Smart Home Sensoren von Devolo, jetzt nach dem Umzug einsetzen werde ist noch nicht ganz klar. Hier im Beitrag könnt ihr mehr über die Smart Home Lösungen von Devolo nachlesen. Dazu muss ich wie gesagt erst Mal alles neu überdenken, vor allem da mein Internet Provider mich nach wie vor einem Routerzwang unterstellt und ich somit nicht alles so nutzen kann, wie ich gerne möchte.

Ich werde mir aber, nach Möglichkeit, das ganze an der kommenden IFA in zwei Wochen etwas genauer erklären lassen. Hier bin ich natürlich gespannt.

Erstkonfiguration Powerline WLAN

Home Network
Home Network
Entwickler: devolo AG
Preis: Kostenlos
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Der einfachste Weg, das Magic 2 Multiroom Kit ein zu richten ist über die von Devolo bereitgestellte App. Diese bietet euch nach der Einrichtung auch noch praktische Informationen zu eurem eigenen Netzwerk.

Das wichtigste für die Montage ist, dass ihr den Adapter IMMER direkt in die Wandsteckdose steckt. Hierfür ist ja der Stromstecker welcher durch den Adapter durch geht gedacht. So könnt ihr zum Beispiel, die Mehrfachsteckdose dennoch an der Stelle belassen, einfach den Devolo Adapter dazwischen hängen.
Doch wartet, wie immer bei Devolo müsst ihr euch, bevor ihr den Adapter einsteckt den vorgemerkten WiFi Key notieren. Dafür bietet euch der Hersteller direkt auf der Bedienungsanleitungs-Rückseite eine freie Fläche an. Meiner einer notiert diesen natürlich im Passwortmanger meines geringsten Misstrauens.

Der Adapter
Der Adapter

Nun steckt ihr die beiden WLAN-Adapter in eine freie Steckdose eurer Wahl. Am besten natürlich, da, wo euer Netzwerk noch etwas mehr Leistung vertragen könnte. Wenn ihr nicht genau wisst, wo das der Ideale Ort dafür ist, dafür gibt es Apps zum ausmessen der eigenen Wohnung oder dem ganzen Haus.
Ich habe vor einiger Zeit unsere Wohnung mit der FRITZ!WLAN App ausgemessen. Die App gibt es für Android wie auch iOS kostenlos und damit lassen sich natürlich auch WLAN-Netzwerke anderer Hersteller ausmessen.

Natürlich möchte man die Adapter nicht unbedingt ganz prominent Montiert wissen. dennoch empfiehlt es sich, diese nicht hinter zu Massiven Möbeln zu deponieren, das kann alles einen Einfluss auf die WLAN Leistung haben. Aber auch das könnt ihr mit einem schnellen Speedtest ausloten. Bei vielen Möbeln macht es aber kaum ein Unterschied.

Einstecken und loslegen
Einstecken und loslegen

Als erstes steckt ihr die beiden WLAN-Adapter in die Steckdose. Dann blinkt das Haus-Symbol erst mal in rot. Nach ca. einer Minute sollte es in ein weiss blinkendes LED wandeln.
Anschliessend verbindet ihr euren Router mit dem LAN-Adapter und  steckt ihn dann in die Steckdose in Router Nähe.
Nun beginnt eine Blinkorgie auf allen drei Adaptern. Bis sich die verschlüsselte Verbindung selbständig eingerichtet hat, blinken die Haus-Symbole in weisser Farbe. Im Regelfall nach ca. drei Minuten, spätestens aber wenn alle drei Adapter permanent weiss leuchten ist die Verbindung eingerichtet.


Technische Details

  • Grösse: 152 x 76 x 40 mm
  • Powerline Geschwindigkeit: bis zu 2'400 Mbit/s
  • Ethernet Port: zwei Pro Adapter
  • Ethernet Geschwindigkeit: 10 / 100 / 1'000 Mbit/s
  • WLAN: 802.11 a / b / g / n / ac
  • WLAN Geschwindigkeit 2.4 GHz: bis zu 300 Mbit/s
  • WLAN Geschwindigkeit 5 GHz: bis zu 867 Mbit/s

Fazit

Für wen ist das Devolo Magic 2 Kit gedacht? Wer scho nein dLAN Netzwerk von Devolo hat und gleichzeitig auch das HomeControl System nutzt für die ganzen Smart Home Produkte der muss nicht unbedingt wechseln.
Wenn ihr aber erst gerade mit einer Powerline-Lösung liebäugelt, dann solltet ihr unbedingt auf die neuen Magic Produkte setzten. Dass ist der neue Standart und über kurz oder lang wird es sicherlich dann nur noch Magic Produkte bei Devolo zu kaufen geben.

Wenn ihr den Adapter nicht direkt an der Steckdose montiert, sondern in einer Mehrfachsteckdose, dann nimmt deren Leistung extrem ab. Deshalb empfiehlt es sich – wie oben beschrieben – wirklich den Adapter direkt an der Wandsteckdose zu montieren.

Die Verpackung zum Multi-Room Kit
Die Verpackung zum Multi-Room Kit

Der grosse Vorteil der Powerline Adapter aus dem Hause Devolo sind sicherlich, dass ihr damit keine Steckdosenplatz verschwendet. Zumindest, wenn du nicht eine typische Schweizer 3er Steckdosen-Kombination hast, hier verlierst du leider gleich beide anderen Plätze.

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.