Home Testberichte Netzwerk AVM FRITZ!WLAN Repeater 1160
AVM FRITZ!WLAN Repeater 1160

AVM FRITZ!WLAN Repeater 1160

2

Kennt ihr das, ihr bewegt euch durch eure Wohnung (oder noch schlimmer durch euer Haus) und um so weiter ihr euch von eurem Router/Modem weg bewegt umso mehr schmilzt der WLAN Empfang? Gut, kein Problem für jemanden der ein unlimitiertes Datenpaket vom mobilen Telefon Provider hat. Doch für alle anderen ist das recht nervig.

Nach der FRITZ!Box 7490 und dem dazu passenden Telefon FRITZ!Fon möchte ich euch heute ein weiteres AVM Zubehör Produkt vorstellen.

AVM FRITZ!WLAN Repeater 1160

Der erste Versuch, welcher meist nur in wenigen Fällen helfen kann, ist sicherlich mal den Router anders zu platzieren. Mit nur in wenigen Fällen meinte ich, da in vielen Wohnungen meist nur eine Zugang ins grosse weiter Internet geschaffen ist. Somit ist man deshalb schon mal etwas limitierter. Deshalb kommt dann ziemlich rasch ein Repeater auf die Wunschliste. Da ich vor einem Weilchen den Umstieg auf meinen neuen Router gemacht habt (FRITZ!Box 7490) war natürlich logisch, dass ich mir auch gleich noch deren Repeater etwas genauer anschaue.


Lieferumfang

  • AVM FRITZ!WLAN Repeater 1160
  • Produkt Katalog(chen)
  • Installationsanleitung

Verarbeitung

Die Verpackung ist wie bei den ich glaube allen Produkten von AVM im blau-weissen Stil gehalten. Auf der Vorderseite sieht ihr gleich auch die beiden wichtigsten Features, WPS-verknüpfung und die Dual-WLAN AC+ N Kompatibilität. Auf der Rückseite ist mit einem Bild auch noch dessen Einsatzgebiet aufgezeichnet. Und ihr findet die wichtigsten Eckpunkte vom Produkt aufgelistet. Einmal die beiden Kleber aufgeschnitten und die Box aufgeklappt kommt euch dann auch gleich die Bedienungsanleitung zu Gesicht. Darunter verbirgt sich der Repeater selber mit einer blauen Schutz-Folie ab-geklebt. Mein Tipp, lasst die bis zu Montage an der von euch gewählten Steckdose gleich drauf.

Denn die Oberfläche ist in weissen Klavier-Lack gehalten und ihr seht drauf schnell mal einen Fingerabdruck und wahrscheinlich auch bei gröberen Behandeln den einen oder anderen feinen Kratzer. Ja, ich weiss es ist nich ein jeder so Detail verliebt wie meiner einer, bei den meisten kommt die Box ab in eine freie Steckdose und gut ist.

Der Repeater selber – ist im Verhältnis zu den von mir bis anhin getesteten recht gross gehalten. Mit seinen 125 x 76.5 x 62.6 mm kommt er doch deutlich über eine Steckdose hinaus. Dafür ist er sehr schlang gehalten (wenn man den Stromstecker selber abzieht). Sobald er in einer Wandsteckdose verbaut ist, liegt er relativ nah an der Wand und steht dafür nich so weit ab, wie andere von mir getesteten Repeater.

Der Repeater
Der Repeater

Auf der Vorderseite sticht vor allem der längliche von oben nach unten verlaufende rote Streifen hervor. Der Rest davon ist im weissen Klavier-Lack gehalten. Einzig über dem roten Balken findet ihr den Brand «FRITZ!WLAN Repeater» in dezentem Grau aufgedruckt.
Im unteren Drittel findet ihr einen grossen, silbernen WPS Button, den ihr für die Verknüpfung mit eurem WLAN Netzwerk benötigt. Darüber ein WLAN-Symbol das mit fünf immer grösser werdenden Strichen (von hinter mit einer grünen LED-beleuchtet) aufgebracht ist.
Unterhalb vom Button findet ihr drei weitere LEDs. Diese zeigen an ob der Repeater am Storm hängt (in Betrieb ist), mit dem WLAN verknüpft ist. Die dritte LED könnt ihr in den Einstellungen so konfigurieren dass sie euch zum Beispiel anzeigt wenn der Gastzugang aktiviert ist und/oder er benutzt wird.

Auf der Rückseite findet ihr einige Lüftungsschlitze und nichts weiter, was ihr aktuell benötigen würdet.


Konfiguration

Somit sollte euch gleich nach dem Auspacken und noch vor dem Studieren der Bedienungsanleitung klar sein, dass die Einbindung ins Netzwerk nicht all zu komplex sein sollte.

Zuerst sucht ihr euch mal eine geeignete, freie Steckdose in eurer Wohnung/Haus wo ihr nur schlechten WLAN-Empfang habt. Da steckt ihr den Repeater ein und drückt den silbernen WPS Button für 6 Sekunden. Damit gibt der Repeater ein Signal in seine Umgebung frei, dass er sich gerne mit einem Netzwerk verknüpfen möchte. Das gleich macht ihr dann zum Beispiel an eurer FRITZ!Box 7490 oder einem ähnlichem Modell. Die beiden Akteure finden sich dann selbständig und regeln das, wie sie zukünftig mit einander Kommunizieren möchten. So habt ihr zumindest einmal die Grundverknüpfung erledigt.

Jetzt heisst es ab an den Schreibtisch oder euer Sofa und mit dem Computer (oder auch Tablet/Smartphone) wählt ihr euch dann in den Repeater ein. Dazu nutzt ihr am einfachsten die URL «http://fritz.repeater». Damit ihr diesen überhaupt aufrufen könnt, müsst ihr euch vorab natürlich erst mit dem Repeater über euer WLAN verbinden. Das dabei verlangte Passwort ist «00000000». Anschliessend folgt ihr den Anleitungsschritten die euch der Assistent vor gibt.
Kleiner Tipp, wenn ihr einen Computer oder Tablet habt, macht es lieber damit. Denn der Einrichtungs-Assistent, ist nicht wie die anderen von AVM, in Responsiv Design verfügbar. Wie ihr anhand den Screenshots sehen könnt, geht es aber dennoch auch über das Smartphone.

Solltet ihr den Repeater einmal an einer andren Stelle oder in einem anderen Netzwerk nutzen müssen, müsst ihr diesen vorab zurück setzten. Dazu hat es am Repeater kein kleines Loch um etwas spitzes rein zu stecken, ihr müsst einfach den WPS-Button für 15 Sekunden gedrückt halten und schon befindet sich dieser anschliessend im Werkszustand.


Technische Details

  • Grösse: 125 x 76,5 x 62,6 mm
  • Gewicht: 151 g
  • Betirebstemperatur: 0 bis 40 ° C
  • Antennen: 4 Stück
  • Dual WLAN: AC und N (2.4 und 5 GHz)

Fazit

Das tolle am Repeater von AVM ist, dass ihr den einfach und schnell in euer Netzwerk eingebunden habt. Noch schöner ist, dass er von Haus aus das Signal vom Repeater aus nicht in einem separaten, neuen WLAN laufen lässt sondern auch die SSID gleich behält. So bewegt ihr euch immer im gleichen WLAN ohne das ihr es wechseln müsst, oder noch schlimmer euer Gerät den Wechsel automatisch vor nehmen möchte/will.

In Aktion
In Aktion

Die Grösse vom FRITZ!WLAN Repeater war zu beginn etwas gewöhnungsbedürftig, doch das verstärkte WLAN lässt einen darüber hinweg blicken. Um den Repeater zu betreiben benötigt ihr nicht einmal eine FRITZ!WLAN, WPS ist ein globaler Stanadart, womit ihr den stylisch, schlanken WLAN-Verstärker auch mit allen anderen Routern verbinden könnt.

Kaufen

Kaufen Button Schweiz Kaufen Button Deutschland Kaufen Button Oesterreich

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(2)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.