Home Testberichte Mikrofon Zoom SSH-6 im Test – Stereo Shotgun Mikrofon Lösung
Zoom SSH-6 im Test – Stereo Shotgun Mikrofon Lösung

Zoom SSH-6 im Test – Stereo Shotgun Mikrofon Lösung

2

Zoom hat mit seinem Wechselkopf-Mikrofonsystem eine spannende Lösung auf den Markt geworfen. Natürlich ist das ganze eine proprietäre Lösung und ich kann die ganzen Aufsätze nur im Zoom-Universum nutzen.
Da ich aber aktuell keinen Anlass sehe, dieses zu verlassen, musste ich mir endlich auch mal die Richtrohr-Mikrofon-Lösung etwas genauer anschauen. Was das Zoom SSH-6 alles kann, das möchte ich euch hier im Beitrag näher bringen.

Hier kommt ihr zu meiner Übersichtsseite meines Zoom-Gadgets Tests.

Stereo Shotgun Mikrofon Lösung

Kategorie Hersteller
Mikrofon Zoom

Etwas schmunzeln musste ich beim Namen von dem Gadget. Ruft es bei mir als Geek natürlich immer die Secure Shell hervor, wenn ich das SSH im Namen lese.


Lieferumfang

  • Stereo Shotgun Mikrofon
  • Einfacher Transportbeutel
  • Bedienungsanleitung
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Verpackung

Wenn ihr die Verpackung etwas genauer anschaut, bekommt ihr vorne, links und rechts eigentlich fast nur das Mikrofon zu Gesicht. Einzig auf der Vorderseite wird euch noch verraten, dass es neben dem Mikrofon zusätzlich noch ein «Hairy Windscreen» dazu gibt. Was das genau ist, das schauen wir uns etwas weiter unten noch genauer an.

Verpackungsrückseite
Verpackungsrückseite

Erst auf der Rückseite seht ihr dann, neben dem Lieferumfang auch noch dessen Einsatzgebiet. Dazu gehören Video-Aufnahmen, Aussenaufnahmen bei Interviews und die Ausrichtung der verwendeten Mikrofontechnologie.

Was mir sehr gut gefällt, im inneren kommt keine Kunststoffhalterung zum Einsatz. Zoom verwendet hier einen Karteneinsatz. In einem separaten, transparenten Plastik Beutel ist die tote Katze verpackt und in einer weiteren Plastikverpackung wiederum die Bedienungsanleitung, bei den beiden ist noch Optimierungspotential vorhanden.

Verarbeitung

Das Zoom SSH-6 selber ist in einem einfachen, Zoom typischen Beutel verpackt. Diesen hab ich auch während meines ganzen Tests als Transportbeutel missbraucht. Hier lohnt es sich aber sicherlich, auf längere Sicht hinaus, etwas Besseres zu suchen. Denn solch ein Mikrofon sollte natürlich auch ausreichend geschützt sein.

Beim Material setzt der japanische Hersteller auf Aluminium und gibt dem ganzen einen dezenten dunkel grauen-Glitzer Look.

Mit der Schutzkappe
Mit der Schutzkappe

Der Connector, unten beim Wechselkopf-Mikrofonsystem ist, wie immer bei diesen Aufsteckmikrofonen mit einer leicht transparenten Kunststoffkappe geschützt. Auf diese lohnt es sich auch gut aufzupassen, denn egal, ob in der Lagerung oder beim Transport unterwegs, den Connector will man geschützt wissen.

Der Gainregler
Der Gainregler

Für die Bedienung findet ihr einzig das Zoom typische Gain-Rädchen in Schwarz, direkt über dem Connector. Auch hier habt ihr wieder die Wahl von 0 bis 10.

Links und Rechts sowie vorne und hinten
Links und Rechts sowie vorne und hinten

Am Richtmikrofon selber seht ihr in der unteren Hälfte die Stereo Funktionalität. Denn da ist die Unterteilung, durch die waagerechten Schlitze links und rechts gehalten. In der oberen Hälfte wiederum sind, die Schlitze vorne und hinten angebracht.
Diese Bauart erlaubt es euch, das Mikrofon in reiner Richtmikrofon Charakteristik zu nutzen oder alternativ auch noch etwas von der Umgebung mitzunehmen. So wie es für die aktuellen Aufnahmen gerade passt.

Charakteristik
Charakteristik

Aufnahmesituation

Montiert ist das Mikrofon schnell, anschliessend gilt es noch an der Gain etwas zu schrauben, so wie ihr die Aufnahme gerade umsetzten möchtet und der Rest kommt dann von allein.
Im direkten Vergleich zu anderen Richtrohr-Mikrofon-Lösungen ist das Zoom SSH-6 eher ein kürzeres.
Grundsätzlich lässt sich sagen, umso länger ein solches Mikrofon ist, umso weiter kann es den Ton einfangen. Irgendwo gibt es dann aber auch eine Überschneidung zwischen weit weg und euer Qualität.

Montiert auf dem Zoom H6
Montiert auf dem Zoom H6

Das SSH-6 mit seinen 180 mm ist eher für Aufnahmen in der näheren Umgebung ausgerichtet. Es hängt aber natürlich auch von der Verwendung ab. Direkt auf der Kamera montiert, ist der Abstand geringer, als wenn ihr einen Ton-Techniker mit dabei habt, der denn Ton mithilfe einer Boompole-Verlängerung einfängt.

Der Produktname von SSH-6 impliziert eine Stereoaufnahme. Damit ist natürlich nicht gemeint, dass zum Beispiel bei einer Aufnahme von mehrere Personen dann auch der Ton, über die Distanz in Stereo aufgezeichnet wird. Die Stereo-Aufnahmen sind eher dafür da, um noch etwas von der direkten Umgebung mit in die Audiospur zu bekommen. Um ein bisschen Atmosphäre zu schaffen. Je nach Aufnahmesituation ist das natürlich nicht gewünscht, wenn ihr zum Beispiel ein Interview in einer Menschenmenge aufzeichnen möchtet, da sollte der Ton dann schon sehr gezielt auf den Protagonisten gelenkt sein.

Das Mikrofon selber
Das Mikrofon selber

Was mir sehr gut gefällt ist, dass das eingefange Audio, auch über mehrere Meter Distanz, noch sehr gut klingt. Was mir dabei aber aufgefallen ist, bei tiefen Stimmen geht der Bass etwas verloren. Dem Umstand könnt ihr aber in der Postproduktion ein klein wenig entgegenwirken.


Firmwareupdates

Je nach Zoom Audiointerface, das ihr dazu nutzt, müsst ihr erst einmal ein Firmware Update einspielen. So kann der Hersteller auch nachträglich, neu entwickelte Mikro-Aufsätze sauber unterstützten. Bei meinem Zoom H6 musste ich keines durchführen, von einem Kollegen, der ein Zoom H5 nutzt hab ich mitbekommen, dass er erst ein solches Installieren musste.
Das macht Hoffnung und Freude auf weitere Aufsteck-Mikrofon Lösungen.


Hairy Windscreen

Der Hairy Windscreen, wird in unserem Gefilde auch gerne tote Katze genannt. Dieser ist ein muss, sobald ihr ausserhalb von euren eigenen vier Wänden eine Aufnahme macht.
Bei Aussenaufnahmen kennt ihr sicherlich die typischen Windgeräusche. Diese können eine Aufnahme schnell mal unangenehm oder gar unbrauchbar machen. Hier empfiehlt es sich immer auf einen Überzug wie dem Hairy Windscreen zu setzen.

Mit der toten Katze
Mit der toten Katze

Richtmikrofone sind noch anfälliger bei Windgeräuschen als es normale Mikrofone sonnst schon sind.


Technische Details

  • Grösse: 180 x 57 x 40 mm
  • Gewicht: 272.16 g
  • Mikrofonart: Shotgun
  • Kompatibilität: Zoom H6, H5 und Q8, F1, F8 und weiteren, grösseren Modellen der Zoom Familie
  • Farbe: dunkles Silber

Fazit

Das Zoom SSH-6 Richtmikrofon ist ein einfacher und praktischer Aufsatz für die Zoom-Gadgets. Egal ob ihr es mit den Zoom F1, Zoom H6 oder ein anderes Modell nutzt.
Auch könnt ihr das Richtmikrofon mit dem Zoom eigenen Video-Recorder dem F8 nutzen. Auch dieser verfügt über die Wechselkopf-Mikrofonsystem-Lösung von Zoom.

Montiert auf dem Zoom H6
Montiert auf dem Zoom H6

Ich habe bei einigen Video Aufnahmen, neben der Lavelier-Mikrofon-Lösung vom Zoom F1-LP auch noch das SSH-6 eingesetzt. So konnte ich in der Postproduktion dann gezielt zum direkten Ton in Mundnähe auch noch etwas Umgebungsgeräusche mit Einbinden in die Aufnahme.
Auch hab bei den meisten Unboxing Videos, mit meiner Tochter (davon ist erst eines online), auf die Kombination Zoom H6 und SSH-6 gesetzt. Bei dem Video hab ich bewusst den Ton nicht noch weiter bearbeitet, sodass ihr dessen Qualität in unbearbeitet hören könnt.

Hier könnt ihr noch ein Beispiel Video sehen, bei dem ich das SSH-6 eingesetzt hab. Wichtige Info aber dazu, ich habe den Ton nicht bearbeitet und das seitliche neben dem Mikrofon stehen ist definitiv nicht ganz so ideal.

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(2)

  1. “Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art.” Dachte ich mir, denn das Faible für Fremdwörter und deutsche Sprache, konnte es einfach nicht sein. PS: Da ich Deutschlehrperson in Zürich bin, musste ich das einfach anmerken. In solchen Fällen kann ich da nicht anders handeln. Entschuldigung.

    1. Einen wunderschönen guten Morgen, Gisi.
      Ich freu mich immer über Rückmeldungen zu meinen Blogposts. Auch wenn es um meine Rechtschreibung geht, da freu ich mich immer über Hilfe. Denn diese gehört definitiv nicht zu meinen Stärken – was zwei grösseren Autounfällen in meiner Vergangenheit zu verdanken sind.
      Noch lieber ist mir aber, wenn man nicht nur korrigiert, sondern mir auch noch den Input dazu liefert, was ich in Zukunft besser machen könnte. Ein Ansatz den eine Deutschlehrer/in ansonsten beherzigt.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.