Home Testberichte Kamera IP-Kamera Logi Circle Testbericht
Logi Circle Testbericht 9

Logi Circle Testbericht

4

Eine meiner allerersten Web-/IP-Kameras war eine von Logitech. Damals noch eine grosse, wuchtige, mit einer dicken, fetten Antenne obendrauf.
Seither habe ich viele verschiedene Modelle unterschiedlicher Hersteller für meine Blogs und mich getestet. Im Haus haben wir verschiedene Modelle von D-Link im Einsatz.

Logi Circle

Nun gesellt sich eine weitere Kamera in unser Setup. Dieses Mal wieder von Logitech, genauer gesagt ist es die Logi Circle. Neu an der Kamera ist auch der verwendete Brand, die Kamera wird nicht unter «Logitech», sondern unter «Logi by Logitech» veröffentlicht.


Lieferumfang

  • Logi Circle
  • Magnetische Dockingstation
  • 3 m flaches USB-Lade-Kabel
  • USB-Netzteil
  • Schrauben
  • Bedienungsanleitung
Logi Circle - by Logitech
Logi Circle – by Logitech

Die Circle ist angenehm klein, rund und hat eine praktische Dockingstation. Die Station lässt sich einfach aufeinander stecken und schon könnt ihr die kleine Circle auflegen. Damit das ganze noch mehr halt bekommt, könnt ihr die Kamera mit den mitgelieferten Schrauben und Dübeln direkt am passenden Ort fix platzieren.
Dazu müsst ihr einfach den äusseren Ring mit den drei beigelegten Schrauben dort fixieren, wo ihr die Kamera einsetzten, möchtet.

Sehr praktisch an der Geschichte ist, dass das mitgelieferte Ladekabel zum einen sehr lang ist, aber auch flach in seiner Bauweise. Dazu kommt noch seine weisse Farbe, womit sich das Kabel einfach verstecken lässt.


Verarbeitung

Der integrierte Magnet in der Dockingstation hält sehr stark. Das ist natürlich je nach Position und Anbringungsort wo eure Circle montieren möchtet wichtig. Die Kamera-Kugle selber ist sehr wertig verbaut. Das Drehen der Circle selber funktioniert auch ganz sanft und einfach, am besten dazu einfach mit der einen Hand die Dockingstation halten und mit der anderen die Kugel drehen. Nachdem ihr die Kamera in die richtige Position gebracht habt, müsst ihr nur noch den richtigen Winkel einstellen, auch das lässt sich einfach handeln.

An der Kamera selber findet ihr einzig unten dran ein kleiner Schieberegler, über den ihr sie ein- und später wieder ausschalten könnt. An seiner Oberfläche findet ihr keine weiteren Bedienelemente. Die Kugel-Kamera lässt sich flexibel drehen und ihr könnt sie von schräg nach unten bis ganz flach, nach oben an die Decke ausgerichtet einstellen wie ihr sie gerade aktuell braucht.

Kamera

Die verbaute Kamera ist mit HD angeben. Somit habt ihr einen 720p-Stream auf euer Smartphone/Tablet. Da hätte ich mir ehrlich gesagt bei einem solch stylischen Produkt in dem Preissegment schon mindestens eine Full-HD Aufsögen gewünscht. Das merkt ihr dann auch ziemlich schnell, wenn mal jemand schnell vor der Kamera vorbeiläuft.
Der Aufzeichnungswinkel bringt euch ein 135° ein breites Weitwinkel-Bild für den überwachten Bereich.

Natürlich lässt sich die Kamera auch in der Nacht einsetzen. Dank den Nachtsicht-Sensoren könnt ihr einen Bereich von 4.5 m Radius überwachen. Dank den integrierten Sensoren schaltet die Kamera beim Abdunkeln automatisch in den jeweils passenden Modus um.


Technische Details

  • Kamera Auflösung: HD-Video in 720p
  • Kamera: 135°-Weitwinkelobjektiv
  • Verbindung: WLAN 2,4 und 5 GHz
  • Akku: Lithium-Akku (1600 mAh)
  • Signal: Sofortige Datenverschlüsselung mit sicherer Internetübertragung (SSL)
  • Besonderes: Lautsprecher und Mikrofon eingebaut

Logi Circle App

Zu der Kamera gibt es von Logitech natürlich eigene Apps für die beiden grossen Stores.

‎Logi Circle-Sicherheitskamera
‎Logi Circle-Sicherheitskamera
Entwickler: Logitech Inc.
Preis: Kostenlos
Logi Circle
Logi Circle
Preis: Kostenlos

Einmal kostenlos herunterladen und schon könnt ihr den Konfigurations-Durchgang starten. Ich habe den Vorgang auf Android wie auch auf iOS einmal durch geführt. Funktionieren tut dies auf beiden Systemen gleich.

Nach dem Konfigurations-Prozess landet ihr auch gleich in der App selber. Diese ist sehr schlecht und somit auch einfach aufgebaut.
Links oben findet ihr der Name (den ihr eurer Kamera gegeben habt) und die aktuelle Uhrzeit. Links unten das Symbol fürs Aktivieren des integrierten Mikrofons. Einmal drücken und halten und schon könnt ihr mit demjenigen vor der Kamera sprechen.

Auf der rechten Seite zentral ist der «Live»-Button, gleich darunter findet ihr einen grünen «Tages-Resümee»-Button. Nach einem Weilchen aktiver Überwachung kommen oben dran noch weitere runde «Buttons» dazu. Diese haben jeweils einen Zeit-Stempel mit dem Zeitpunkt als eine Bewegung aufgezeichnet wurde. Die Zeit-Stempel lassen sich einzeln gezielt nach Wunsch öffnen, oder ihr klickt gleich auf das «Tages-Resmüee» und schaut euch die Zusammenfassung vom Tag an.

Das Menü für die detaillierten Einstellungen findet ihr, in dem ihr kurz vom linken Rand gegen die Mitte wischt. Darin findet ihr alle wichtigen Einstellungen für die Kamera.

Das jeweilige Tages-Resümee oder auch einzelne Passagen könnt ihr euch direkt auf euer Smartphone runterladen und anschliessend auch teilen via E-Mail, iMessage oder anderen Wegen.


Fazit zur Logi Circle

Wenn ihr auf der Suche seid, nach einer Kamera, mit der ihr euren Wohnbereich, oder ein Kinderzimmer überwachen möchtet, solltet ihr euch vorerst mal überlegen, was mit dem Video-Material passiert. Wenn ihr das Signal nicht nur von eurer Wohnung aus über euer WLAN Signal kontrollieren möchtet, sondern auch von überall auf der Welt via Internet dann gibt es zwei verschiedene Arten.

Bei der ersten Version verbindet ein Cloud-Dienst eure Kamera mit eurer App. In der Zweiten liegen die ganzen Bilder auf dem Server des Herstellers.

Das Zweite ist hier bei der Logi Circle der Fall. Mit dem Erwerb der Kamera habt ihr den kostenlosen Zugang für jeweils 24 Stunden auf dem Server von Logitech. Solltet ihr über eine längere Zeit Zugang auf eure Bilder/Videos haben wollen, könnt ihr dies via monatlichen Abo dazu kaufen/mieten.

Alles in allem ist das Logi Circle ein rundes (im wahrsten Sinne des Wortes) Produkt. Sicherlich ist 720p nicht alle Welt. Doch ihr schont so natürlich auch euren Datenplan, wenn ihr das ganze übers mobile Netz anschaut.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(4)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.