Home Testberichte Hausautomation Devolo Home Control – Starter Paket
Devolo Home Control – Starter Paket

Devolo Home Control – Starter Paket

0

Mit dem Home Control Starter Paket beginn ich hier im Blog eine Serie an Testberichten der einzelnen Sensoren, mit welchen Devolo euer Haus smarter machen möchte. Auf dem Plan habe ich die Gadgets schon seit einiger Zeit und jetzt endlich auch mal diese um mich umfassend damit zu beschäftigen.

Eine Übersicht aller  Sensoren und Produkte aus dem Smart Home Bereich von Devolo findet ihr in meinem Projekt Hausbau Blog. Weitere Testberichte zu einzelnen Devolo-Sensoren findet ihr bald schon hier im Blog.

Devolo Home Control – Starter Paket

Das Starter Paket von Home Control besteht aus drei einzelnen Komponenten. Einmal die Zentrale, die Schalt- und Messsteckdose und der Tür- / Fenstersensor.


Lieferumfang

  • Home Control Zentrale
  • Schalt- und Messsteckdose
  • Tür- / Fenstersensor
  • Ethernetkabel
  • Bedienungsanleitung
Lieferumfang
Lieferumfang

Verarbeitung

Die Verpackung ist Devolo typisch ganz schlicht gehalten und hat dennoch einiges an Informationen zum Produkt aufgedruckt. Im inneren ist ein brauner Karton in dem die einzelnen Gadgets gut uns sicher verwahrt sind.

Die einzelnen Produkte sind gut verarbeitet. Die Zentrale ist, bis auf den USB-Port am unteren Rand, baugleich wie die PowerLine Produkte. Ein Ethernet-Port ist gleich neben dem USB Zugang angebracht. Über diesen verbindet ihr die Zentrale mit eurem Router. Der USB-Port ist angedacht für spätere Nachrüstungen.

Der Tür- / Fenstersensor ist in einem weissen Klavierlack gehalten und kompakt gebaut. Die beiden einzelnen Elemente sind unterschiedlich gross. Der Sensor in dem die ganzen Technik steckt – das grössere der beiden – klebt ihr an den Fenster- oder Türrahmen. Der kleinere Part direkt an das Fenster oder die dazu gehörige Türe. Wichtig ist dabei, dass ihr auf die kleine Kerbe achtet, die an beiden Gadgets angebracht ist. Diese sollten sich genau gegenüber sein, damit der Sensor auch korrekt arbeitet. Weiter als zwei Zentimeter sollten sich die beiden Einheiten nicht voneinander entfernt liegen, ansonsten funktioniert der Magnet-Mechanismus nicht korrekt.

Der Dritte im Bunde ist die Schalt- und Messsteckdose fürs anbinden eines nicht smarten Gadgets. Den Stecker einfach in eine freie Steckdose platzieren und schon ist das Gadget Betriebsbereit. Zumindest in der analogen Welt. Auf dem Stecker findet ihr eine kleine LED, die auch als analoger Schalter fungiert. Einmal gedrückt heisst der Strom fliesst durch, nochmals gedrückt eben nicht. Genau diese Funktion übernimmt anschliessend die Cloud, sobald ihr den Stecker mit der Devolo-Cloud verknüpft habt. Optimieren könnte man noch das Design des Steckers, damit dieser bei einer Dreifachsteckdose nicht gleich die beiden Anderen Anschlüsse blockiert.

Konfiguration

Für die erste Konfiguration empfiehlt Devolo einen Computer zu verwenden. Das geht einfach über den Browser eurer Wahl, indem ihr euch bei mydevolo ein Konto einrichtet. Wenn ihr schon eine Netzwerkkamera von Devolo euer eigen nennt, dann ist ein solches Konto schon vorhanden und ihr könnt die ganzen smarten Gadgets darin direkt einbinden.

Zuerst gilt es, die Zentrale mit euern Netzwerk und der Devolo-Cloud zu verbinden. Dazu verfolgt ihr einfach die Anweisungen im Installationsprozess. Ist die Zentrale erst mal verbunden könnt ihr die weiteren Produkte einbinden.
Im Falle des Starter Kits sind dies die oben erwähnte smarte Steckdose und der Tür- / Fenster-Sensor. Auch die Konfiguration dieser ist einfach gehalten und funktioniert schnell.

Nachdem ihr die einzelnen Geräte mit der Devolo Heim Zentrale verbunden habt, könnt ihr dies in Gruppen unterteilten, Zeitsteuerungen und Szenen konfigurieren.


Details

  • Funkstandart: Z-Wave
  • Frequenz: 868 MHz

Fazit

Was ich mir bei solchen Lösungen generell wünschen würde, dass die einzelnen Sensoren und vor allem auch die Zentrale deutlich in ihrer Grösse Schrumpfen würden. Beim Tür- und Fenstersensor geht das ganze noch, doch die Zentrale braucht doch recht viel Platz an einer Steckerleiste oder auch an der Wandsteckdose. Bei der Schalt- und Messsteckdose wäre es natürlich toll, wenn man die Technik direkt in die Wandsteckdose unterbringen könnte.

Mit dem Starter Paket von Devolo beginnt der Einstieg ins Smarte Haus und ihr habt schon mal zwei Sensoren um einen ersten Workflow ab zu bilden. Ich für meinen Fall habe den Tür-Sensor an der Bürotüre befestigt und aktiver damit, beim öffnen den Stecker und damit das angeschlossene Licht. Eine einfache aber praktische Funktion.
Wenn ich mein Büro betrete starte ich über Siri oder Alex das Licht direkt beim Blogging oder Podcast-Tisch, so wie ich es gerade benötige.

Die drei Smart Home Gadgets
Die drei Smart Home Gadgets

Wenn meine Frau kurz was aus dem Büro braucht, dann nutzte sie bis anhin den Philips Hue Dimmer Switch um die Lampe in der Ecke zu aktivieren. Dem Switch können wir ab sofort eine neue Aufgabe übergeben. Dass das Licht jetzt automatisch an geht mag sie zum Glück auch. Bequemlichkeit obsiegt doch meist und ich kann weitere Sensoren mit einbauen.

Zu kaufen gibt es das Starter Paket hier Schweiz oder für die Leser aus Deutschland/Österreich.

 

Weitere Produkte rund um das Smarte zu Hause von Devolo findet ihr hier in der Übersicht.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner

Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.