Home Testberichte Haus & Garten Beleuchtung Philips hue White Starterset
Philips hue White Starterset

Philips hue White Starterset

2

Am Sonntag habe ich begonnen mein Büro um zu gestallten. Dabei bin ich wiedermal über mein sehr unglückliches Licht-Management gestolpert. Deshalb musste ich gleich via Brack.ch eine Bestellung platzieren.
Bei der Bestellung habe ich mich mal für das Startetest der Philips hue White entschieden. Sehr gespannt war ich natürlich ob ich damit glücklich werde und es auch so läuft wie ich es mir vorstelle.

Philips hue White Starterset

Wer mich ein wenig verfolgt, weiss, ich bin ein grosser Fan von Sprachgesteuerter Software. Früher an meinen Macs mit Dragon Dictate um Blog Beiträge oder Briefe/eMails zu verfassen. Später kam dann Siri am iPhone dazu. Zum einen nutze ich sie um mir meine Mails/SMSen vor lesen zu lassen aber natürlich auch um solche zu schreiben. Dazu kommen die ganzen Befehle die man darüber ausführen kann. All zu viele sind es noch nicht, doch nach und nach kommen weitere dazu.
Seit der letzten WWDC Anfang Juni kommen zum Glück auch immer mehr Smart Home Systeme in den Genuss von der Siri integration. Dazu gehört zum Beispiel die erste D-Link Kamera oder auch dank der neuen Brücke und der neuen App die Lampen von Philips Hue.

Lieferumfang

  • 2 x LED Hue-Lampen
  • Brücke
  • Ethernet-Netzwerkkabel
  • Netzteil
  • Anleitung zum Download der App
Philips hue White Starterset
Der Lieferumfang

Verarbeitung

Die beiden Hue Birnen sind beide gut verarbeitet, haben kein scharfen Kanten und landen gleich nach dem auspacken schon dem dafür vorgesehenen Lampenständer. Da ich im Büro leider zwei grosse Röhren-Lampen musste ich mir erst kurz in der IKEA zwei Lampenständer kaufen. Zu meinem Glück konnte meine Frau da zwei günstige «NOT» Lampen auftreiben.

Die Brücke ist in etwa so gross wie eine Apple TV der zweiten oder dritten Generation und in weiss gehalten. Oben drauf findet ihr zentral einen runden Button der umgeben ist von einem hellblauen LED-Licht. Darunter drei kleine LED-Leuchten die euch den aktuellen Status der Brücke anzeigen.

Erstkonfiguration

Philips Hue
Philips Hue
Preis: Kostenlos
Philips Hue
Philips Hue
Preis: Kostenlos

Die Konfiguration ist einfach gehalten und das ist auch gut so. Gibt es doch genügend solche Systeme für dessen installation man ein dickes Handbuch oder einfach nur Glück braucht.

Die Birnen werden in die dafür vorgesehenen Lampenschirme geschraubt. Anschliessend die Brücke im mit Strom und Internet versorgt? Nun die App installieren, diese findet ihr ganz einfach über einen der beiden Links oben, je nachdem welches Betriebssystem euer Smartphone beheimatet.

Anschliessend müsst ihr einfach der Anleitung in der App folgen und schon sind eure hue Birnen mit dem Internet, genauer gesagt eurem Account, verbunden.

Ich habe mir sagen lassen, dass mit der neuen App in der Version 2.0 sich einiges gebessert hat und die App nun einfacher zu verstehen/bedienen sei.

Unterteil ist sie in drei Bereiche:

  • Zimmer
  • Routinen
  • Mehr

Hinter dem ersten Punkt verstecken sich die einzelnen von euch an zu steuernden Zimmer. Zimmer ist hier natürlich relativ zu sehen, wenn ihr einen grossen Raum, wie zum Beispiel eine Wohn-Küche, unterteilen möchtet, könnt ihr das hier tun. Einfach um einzelne Leucht-Elemente ein «Zimmer» ziehen und somit einzelne Lichter miteinander verknüpfen. So wie es für euch Logisch ist.

Bei den Routinen legt ihr solche fest. Dazu gehören zum Beispiel die Standorterkennung. Heisst, soviel wie, sobald ihr in die Nähe eueres zu Hauses kommt gehen automatisch die von euch davor gewählten Lampen an.
Ihr könnt euch auch eine Aufwacht und eine zu Bett gehen Routine definieren. Dies kann euch – und vor allem euren Kindern – helfen beim besser einschlafen oder bei Morgenmenschen auch beim Aufwachen.

Über den Dienst IFTTT könnt ihr damit noch viel weiter spielen, gepaart mit anderen Diensten, Sensoren und ähnliches.

Hinter dem Punkt «Mehr» verbergen sich noch mehr Möglichkeiten. Zum einen könnt ihr euch mit dem Dienst von Philips Hue verbinden und eure Lichter von überall aus auch im Browser steuern. Ihr bekommt eine Auflistung der «Friends of Hue» sowie weiteren Apps die Philips empfiehlt im Zusammenhang mit den Hue Lampen.

Sprachsteuerung via Siri

Seit nicht all zu langer Zeit beherrschen die Lampen von Philips Hue nun auch Apples Sprachassistenten Siri. Das und die integration ins neue Apple Home (kommt mit iOS 10 auf eure iPhone/iPad und iPod Touchs).

Vor allem die Nutzung mit Siri macht mir viel Spass und die nutze ich auch sehr gerne. Dazu müsst ihr einfach:

«Hey Siri» um sie zu aktivieren, «schalte (Zimmername) aus» oder «an» am Schluss sagen und schon gehen die Lampen an oder aus. Wer das ganze noch etwas detaillierter haben möchte, kann verschiedene Szenen ausarbeiten und diese dann auch über Siri aktivieren oder auch wieder ausschalten.

Info: Die Sprachsteuerung mit Siri ist nur mit den folgenden Apple Devices möglich: iPhone 4S, 5, 5S, 6, 6 Plus; iOS 8.0 und höher.

Technische Details

  • Bridge Grösse: 61 x 61 x 110 mm
  • Farbe: weiss
  • Birnen: 2 x 9.5 W LED

Fazit

Ich bin richtig begeistert vom Philips Hue Starterkit. Das installieren geht einfach und vor allem schnell von statten. Anschliessend gehts los mit dem rumspielen und das sicherlich nicht zu wenig. Wir haben verschiedene Szenarien ausprobiert und den perfekten Licht-Ton gesucht den wir in unseren einzelnen Räumen haben möchten. Danach ging es dann gleich weiter mit den Sprachkommandos und Siri.

Ich mag mich noch erinnern, als ca. 10 jähriger hab ich mir gewünscht, dass ich mit meinem Haus sprechen kann. Ihm Befehle wie «Licht an» oder ähnliches übergeben kann und es dann auch ausgeführt wird. Auch habe ich davon geträumt Medien von einem Gerät aus an die nächste Wand zu «beamen» das kann ich nun schon seit Jahren Dank AirPlay ohne Probleme tun. Einige Jahre länger durfte ich auf meinen ersten Wunsch warten, doch jetzt kann ich dies unter anderem dank Philips Hue tun.

Mal schauen mit was ich mein Hue-Setup nächstens erweitern werde, die LED-Strips haben es mir noch angetan. Hat damit jemand meiner Leser vielleicht schon Erfahrungen gemacht?

Kaufen

Schweiz:
Philips hue White Starterset – direkt Kauf Link
Deutschland:
Philips hue White Starterset – direkt Kauf Link
Österreich:
Philips hue White Starterset – direkt Kauf Link

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(2)

  1. Danke für den Beitrag. Habe zwei Philips hue LightStrips angeschlossen und möchte sie nicht mehr missen.
    Auf dem Gartensitzplatz habe ich die Osram-Gartenspots angeschlossen, welche ich auch über die hue-Bridge steure. Leider noch mit der alten Bridge – gedenke demnächst noch die Philips hue HomeKit Single Bridge zu installieren damit ich das Ganze über Siri steuern kann.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.