Home Testberichte Haus & Garten Beleuchtung LED Hintergrundbeleuchtung am Monitor in günstig
LED Hintergrundbeleuchtung am Monitor in günstig

LED Hintergrundbeleuchtung am Monitor in günstig

0

Ich bin ein grosser Fan der Philips Hue Beleuchtungssysteme. Auch wenn die sehr kostenintensiv sind, gibt es aktuell keine wirklichen Alternativen. Vor nicht all zu langer Zeit haben wir im #GeekTalk Podcast über das neue IKEA Lampensystem gesprochen. Wenige Tage später hatte ich ein solches im Briefkasten zum testen – und hab euch auch hier im Projekt Hausbau Blog darüber berichtet. Für meinen Büro Schreibtisch habe ich mir schon vor längerer Zeit zwei LED-Stripes von Hue gekauft. Einer davon geht hinter dem Blogger-Schreibtisch durch, der zweite schliesst den LEGO-Schreibtisch ab.

LED Hintergrundbeleuchtung am Monitor

Schon länger wollte ich solche LED-Stripes auch direkt an meine Monitore kleben und im Wohnzimmer an den Fernseher. Doch dafür waren mir die von Philips dann einfach doch zu teuer. Vor allem, da ich diese dann doch recht umbiegen oder evtl. sogar abschneiden und neu ansetzen müsste. Was mich daran auch stört, das doch etwas «grössere» Netzteil und somit ein weiteres Gadget das meine X-Fachen Mehrfachstecker belegt. Auch benötige ich hier keine App Anbindung, die sollten einfach mit Strom befeuert werden, wenn ich den Computer benutze und bei nicht gebrauch auch wieder abgeschaltet werden.
Dazu gibt es natürlich diverse Möglichkeiten in den verschiedensten Preisklassen.

Für mich die einfachste Lösung wäre, einen LED-Stripe mit einem USB-Port. Haben doch die meisten, aktuellen Monitore noch einen integrierten USB-Hub. Genau einen solchen hat auch meiner von LG und da ich den nicht gebrauche, war für mich klar, da muss ich mich auf die Suche machen.


Lieferumfang

  • LED-Strip
  • USB- auf Adapter-Kabel
Der Lieferumfang
Der Lieferumfang

Verarbeitung

Fündig würde ich in einem Gadget-Online Store für unglaublich günstig Geld. Natürlich klar, dieser befindet sich irgendwo in China und verschifft da gleich die Massenweise Ware von unterschiedlichen Herstellern. Bei Gadgets aus China bin ich immer sehr vorsichtig, vor allem wenn es dann noch um Gadgets geht die mit Strom versorgt werden. Dennoch hat mich der Preis von CHF 6.04 pro Meter LED (sogar in Wasserdicht) dazu verleiten lassen, eine Bestellung aus zu führen. Gut, da kam dann noch der Versand und eine optionale Versandsversicherung oben drauf. Schlussendlich habe ich für zwei solcher LED-Stripes, dem Porto und eben genannter Versicherung CHF 14.47 bezahlt. Für den gleichen Beitrag oben drauf hätte ich mir das ganze noch innerhalb der nächsten 3 – 5 Tage zustellen lassen können. Nun gut, nächste Woche hab ich eh nicht all zu viel Zeit, somit habe ich mich für die 12 -15 Tages Version entschieden.

Doch genug der Vorgeschichte, nun geht es ans eingemachte. Paket ist angekommen, aufgeschlitzt und schon kommen die beiden Meter LED-Strips mir entgegen.

Wie oben schon erwähnt versorgt bei mir der Monitor selber die LED-Stripes mit Strom. Alternativ könnte ich ein Smartphone-/Tablet-Adapter nehmen oder es direkt an einen Rechner koppeln. Letzteres hätte den gleichen Effekt wie meine Wahl am Monitor. Sobald ich daran arbeite geht auch das Licht an.

Am Monitor befestigt habe ich das ganze über die Klebe-Unterseite von den Stripes. Dabei hab ich nicht wirklich auf die Optik oder passgenaues anbringen geachtet. Da es hinter dem Monitor ist und somit eh nicht sichtbar – bis auf das Licht was die Stripes von sich geben.


Fazit

Überrascht war ich über die Art und Weise wie das Paket verschifft wurde. Die Rolle mit dem Strip kommt in einer Plastik-Alu-Hülle. Das ganze in einem normalen Couvert ausgeliefert. Im ersten Augenblick als ich realisiert hab, was mir der Pöstler in die Hand gedrückt hat, dachte ich schon «hoffentlich sind die Dinger nicht kaputt». Doch da war meine Angst unbegründet, die Stripes aber auch das Kabel sind gut erhalten auf meinem Schreibtisch gelandet.
Bei Gadgets aus China habe ich immer so ein leichtes, schlechtes Gefühl. Vor allem wenn da noch Strom mit ins Spiel kommt. Hier kommt auch der Faktor Zeit dazu, ich hab 25 Tage auf mein Paket gewartet und wenn ich was basteln möchte, dann ist mir das zu lange. Ich werde in der Zukunft sicherlich wieder auf Shops wie Brack setzen. Wenn ich was basteln möchte, dann meist gleich oder am nächsten Tag. Einfach bestellt, und am nächsten Tag geliefert und so kann ich gleich loslegen.

Einen ersten Test, direkt an einem Smartphone-USB-Adapter habe ich schon hinter mir. Eine Fernbedienung gibt es nicht dazu. Bedient wird das Licht direkt am Kabel über eine drei-Punkte-Navigation. Da ich das Licht hier nicht wechseln möchte (hierfür habe ich meine LED-Stripes von Hue) musste ich es nur einmal einschalten, und in dem Modus belassen.
Das Ein- und Ausschalten muss ich zum Glück auch nicht direkt am LED machen, da ich den USB-Port direkt am Monitor verwende.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.