Hue Siri Remote Bridge

Hue Siri Remote Bridge

0

Kaum ein Thema wird momentan derartig gehyped wie das Thema Smarthome. Den Start in diesem Segment, zumindest im Massenmarkt, machte wahrscheinlich das Thema Beleuchtung, allen voran Philips mit dem Hue System.
Aktuell begeistert vor allem die App in Version 2, die wir hier bereits getestet haben, mit vielen neuen Features, hier möchten wir aber auf die Bridge eingehen.

Vor kurzem haben wir euch hier im Blog das Philips hue white Startetest vorgestellt. Der Jan nutzt das hue Lampensystem schon ein Weilchen und hat mit der neuen Bridge sein Setup nun Siri-Kompatibel gemacht.

Hue Siri Remote Bridge

Hue Siri Remote Bridge
Hue Siri Remote Bridge

Das Hue Licht System von Philips gibt es mittlerweile seit Jahren, es gilt mehr oder minder als das Aushängeschild im Bereich Smarthome und ist zweifelsohne eines der Produkte das häufig als erstes bzw. positives Beispiel angeführt wird. Was mit simplen, farbigen Lampen begann wurde konsequent erweitert – mittlerweile gibt es auch weiße Glühbirnen, LED Streifen und diverses Zubehör wie Schalter und Dimmer. Die Schaltzentrale für das System ist die sog. Bridge, quasi eine Art Funkrouter der die Lampen abfragt, steuert und auch Informationen aus dem Internet entgegen nimmt und verarbeitet. Einerseits für zum Lichtmotive, andererseits auch zur Steuerung von außerhalb.

Ein kleiner Zeit- und Firmensprung. 2014 stellt Apple mit «HomeKit» (hier ein Beitrag dazu, welche Gadgets bereits alle kompatibel sind) die Hauseigene Schaltzentrale für Smarthomegeräte vor. Eine schöne Idee, doch bestehende Hardware setzt oft auf eigene Lösungen – so auch Philips mit seinen Hue. Somit gibt es keine Kompatibilität mit HomeKit.

Funktionen

Hue Siri Remote Bridge
Hue Siri Remote Bridge

Diesen Missstand soll nun die neue Version der Bridge auflösen. Version zwei kostet alleine stehend knapp CHF 70.- (EUR 60.-), bestehende Kunden erhielten 33% Rabatt beim Upgrade – eine schöne Aktion für treue Kunden. Ebenfalls liegt die Bridge allen neuen Startpaketen bei. Durch diese neue Schaltzentrale finden die Hue Lampen nun auch in Apples HomeKit – dies ermöglicht viele praktische Funktionen – allen voran die Steuerung der Lampen durch Siri. «Siri schalte alle Lampen aus» oder «Siri drehe den Sonnenaufgang im Schlafzimmer auf», alles kein Problem mehr.

Konfiguration

Die Einrichtung der Bridge funktionierte im Test überraschend gut. Einmal an Strom und Ethernet angeschlossen erscheint in der Hue App die Möglichkeit die Daten von der alten Bridge zu migrieren. Das wars. Nach diesem Vorgang erscheint sofort der Unterpunkt «Siri Sprachsteuerung» im App-Menü, dort erhaltet ihr die eine kleine Einschulung über die nun möglich Sprachsteuerung – und die Möglichkeit die Namen euerer Lampen, Räume und Szenen entsprechend einzustellen.

Fazit

Hue Siri Remote Bridge
Hue Siri Remote Bridge

Die neue «Hue Siri Remote Bridge» ist eine willkommene und sinnvolle Weiterentwicklung des bekannten Hue Systems und bietet einen guten Ausblick darauf was mit Smarthome in den nächsten Jahren möglich sein könnte. Besonders positiv zu erwähnen ist die einfache Konfiguration und der Preisnachlass für bestehende Kunden. Noch sind die Möglichkeiten durchaus limitiert – Siri unterstützt beispielsweise keine Programmierung ala «Schalte Morgen früh um 8:00 das Licht an», trotz allem funktioniert die Steuerung des Lichts so deutlich intuitiver und angenehmer als bisher und ich hoffe das erweiterte Möglichkeiten in Zukunft noch nachgerüstet werden.

Kaufen

Schweiz:
Philips Hue Single Bridge – direkt Kauf Link
Deutschland: 
Philips Hue Single Bridge – direkt Kauf Link
Österreich:
Philips Hue Single Bridge – direkt Kauf Link

 

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Jan Gruber Podcaster, Blogger, Gamer, Switcher, Sportler - Unser Geek aus Wien

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.