Home Testberichte Experiment ohne Smartphone
Experiment ohne Smartphone

Experiment ohne Smartphone

3

Im September diesen Jahres zeigte Apple neben den neuen Smartphones auch die neuste Generation seines Wearables. Die Apple Watch Series 3 genauer gesagt. Diese läuft nicht nur deutlich schneller als die Vorgängermodelle und hat neu auch einen roten Punkt in der Krone, nein sie kann neu auch eigenständig, ohne das iPhone fungieren. Vor knapp zwei Wochen wurde diese Funktion bei den beiden Schweizer Providern Sunrise und Swisscom aktiviert.
Die Möglichkeit von der eigenständigen Smartwatch hat mich zum Start in einem Blog Post dazu bewogen, ein neues Experiment zu starten.
Nun habe ich – Dank der Swisscom – die Möglichkeit, dieses Experiment über die nächsten Monate zu führen. Hierfür schon mal ein grosses Dankeschön, dass ihr euch darauf eingelassen habt. Und nein, das ist wie ihr ganz unten lesen könnt, kein Paid Post von der Swisscom.

Gleich vorneweg, ich wollte das Experiment in diesem Jahr schon einmal machen mit der Samsung Gear S3. Die praktische Smartwatch von Samsung (mit Pay-Lösung) die früher in dem Jahr schon eine eSIM Integration bekommen hat. Der Grund warum ich es damals nicht gemacht hatte, hierfür hätte ich eine separate Telefonnummer auf meiner Watch bekommen und das wäre dann doch etwas zu umständlich gewesen.

Experiment ohne Smartphone

Für diejenigen, die meinen Blogpost und die Idee zum Experiment verpasst haben, hier nochmals das ganze in kurz.

Jetzt wo ich den Titel nochmals lese, klingt er fast etwas reisserisch, denn gleich vorneweg, ich gehe nicht gänzlich ohne Smartphone aus dem Haus. Den Grund dafür erkläre ich euch gleich weiter genauer.

Mein Plan: Ich werde in den nächsten Monaten mit dem folgenden Haupt-Setup unterwegs sein. Die Apple Watch Series 3 und dazu die AirPods Kopfhörer. 

Apple Watch Series 3 LTE und Apple AirPods
Apple Watch Series 3 LTE und Apple AirPods

Wie oben erwähnt, der Grund, warum ich doch nicht ganz ohne Smartphone aus dem Haus gehen werde:
Ich teste liebend gerne und fleissig die neusten Smarpthone Modelle zum einen für meine Testberichte hier im Blog aber natürlich auch im #GeekTalk Podcast. Aus dem Grund habe ich meist zwei bis drei Smartphones bei mir. Dazu kommt, dass ich mein Smartphone vielfach als Kamera-Ersatz im Einsatz habe. Zum einen für meine Fotos aber natürlich auch für VLOGs und andere Videos. Die Apple Watch kann bekanntlich keine Fotos/Videos machen, deshalb wird mich mein Phone auch weiterhin begleiten.
Ich werde aber versuchen möglichst wenig darauf zurück zu greifen. Dazu kommt natürlich auch das Thema Backup: Die Apple Watch Series 3 bringt Akku Leistung für zwei, bis drei Tage mit, doch mit LTE (ohne die Verbindung am iPhone) sind es dann noch knapp ein Arbeitstag.

Die eine oder andere Erfahrung werde ich natürlich auch via Twitter/Instagram teilen. Hier werde ich einen Hashtag benutzen, sobald ich einen sinnvollen gefunden hab. Gerne dürft ihr auch einen dazu passenden vorschlagen.

Mir ist klar, dass dieses Setup von Apple nicht als Haupt-Setup vorgesehen ist. Dennoch möchte ich es mal versuchen und schauen wohin mich die Reise bringt.

Jetzt meine Frage an euch!

Bei dem Experiment möchte ich euch natürlich nicht aussen vor lassen.

  • Gibt es etwas, was ich austesten soll?
  • Wo glaubt ihr, werde ich stolpern?
  • Auf was soll ich achten?

Fragen dürft ihr mich natürlich hier über die Kommentare unten am Beitrag, via Kontaktformular oder auch via Social Media.

Meine aktuellen Stolpersteine

Den Beitrag hier werde ich während meiner Test-Zeit nach und nach mit den wichtigsten Punkten ergänzen und sollte es zusätzliche Beiträge geben diese natürlich hier drin verlinken. Wer mein Experiment dazu verfolgen möchte, sollte sich den Beitrag auf jeden Fall merken.
Ich denke, nach und nach werden weitere Apps dazu kommen die mein Setup unterstützten.

Das erste was mir natürlich gleich unschön aufstösst, ist die fehlende Podcast App. Heisst über das Setup Apple Watch und AirPods kann ich meine Podcasts nicht anhören.

Was mir aber durchaus gefällt. Ohne die Verbindung zum iPhone bekomme ich weder WhatsApp noch Facebook Messenger etc. auf mein Phone. Einzig und allein iMessage funktioniert. Fleissige Blog Leser hier mögen sich vielleicht an mein Nachrichten-Chaos erinnern? (Dies gilt natürlich nur dann, wenn ich nicht zu Hause im WLAN bin, denn da kommen die ganzen Notifications ganz normal an).

Screenshot-Sammlung

Mit der Apple Watch lässt sich einfach und schnell über das einfache, schnelle Drücken der beiden Tasten einen Screenshot erzeugen. Somit werde ich euch hier natürlich den einen oder anderen Screenshot gleich mit einbinden. Da diese gleich über die Cloud in Fotos am Mac und auf meine iOS Devices landet, muss ich mir auch keine Gedanken darüber machen wie ich die von der Smartwatch runter bekomme.

Für alle die nicht wissen, wie ihr Screenshots mit der Apple Watch macht. Dazu haben wir hier in der Tutorial-Kategorie eine Anleitung dazu, denn diese Funktion müsst ihr erst aktivieren.

Disclaimer: Die Swisscom hat mir freundlicherweise für den Test eine Apple Watch Series 3 zur Verfügung gestellt. Für alle die es auch ausprobieren möchten. Sobald ihr «Multi Device» auf eurer Apple Watch freigeschalten habt, bekommt ihr das für ganze 6 Monate kostenlos. Die Promotion für die Apple Watch-Multi Device gilt bis auf weiteres.

 

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(3)

  1. Seit Anfang März hab ein ähnliches Setup… HickUps gab es nur, wenn ich einem Shopping Center gar keine Connectivity hatte oder wenn ich nach Hause komme und ich einen Anruf nicht erfolgreich entgegennehmen kann, weil die Uhr zwischen WLAN und Cellular verwirrt ist.
    Frage: gibt es inzwischen (wieder) eine Lösung für Podcasts?

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.