Home Testberichte Apple Fitness+ – was ist das und was kann es?
Apple Fitness+ – was ist das und was kann es?

Apple Fitness+ – was ist das und was kann es?

0

Im letzten Jahr, mit dem Start der Apple Watch 6 hat Apple den eigenen Fitness-Dienst Apple Fitness+ vorgestellt. Pünktlich mit der Ankündigung zur neuen iPhone-Familie hat Apple auch den Fitness-Dienst für 17 weitere Länder angekündigt. Mit der Ausweitung ist endlich auch die Schweiz (Deutschland und Österreich) mit dabei. Für mich war schon länger klar, dass ich den Dienst gerne ausprobieren werde. Vor wenigen Wochen habe ich von Apple die neue Apple Watch 7 erhalten, das passte natürlich perfekt, denn die Smartwatch ist ein Puzzle-Teil des ganzen Erlebnisses. Doch, alles der Reihe nach.

Apple Fitness+ – Was ist das genau?

Apple Fitness+ ist ein Trainingsprogramm, welches ihr Zuhause oder auch unterwegs auf euren Apple Geräten nutzen könnt. Darin findet ihr aktuell Fitnessübungen aus verschiedenen Kategorien, doch dazu weiter unten etwas mehr zum Nachlesen.

Wenn ihr eine Apple Watch euer Eigen nennt, könnt ihr damit den aktuellen Zustand eures Körpers 1:1 mitverfolgen und bekommt die entsprechenden Informationen immer direkt auf eurem genutzten Apple Gerät angezeigt.


Apple Fitness+ – Wo konsumiert ihr die Inhalte?

Aktuell findet ihr die ganzen Trainingsprogramme auf dem iPod touch, eurem iPhone, dem iPad oder direkt auf dem grossen Bildschirm mit der Apple TV. Natürlich könnt ihr die ganzen Inhalte auch via AirPlay auf ein Mac oder andere kompatible Geräte übertragen.

Damit seid ihr in der Lage daheim, vor dem Fernseher, im Büro oder auch unterwegs, zum Beispiel in einem Hotel, auf euer Fitness Programm zuzugreifen.

Apple Fitness+ mit AirPlay streamen?

Wie oben beschrieben, könnt ihr das Fitnessprogramm eurer Wahl via AirPlay direkt auf ein kompatibles Gerät überspielen. Dazu benötigt ihr mindestens iOS 14.5 oder iPadOS 14.5 auf eurem iPhone oder iPad. Beim Mac ist das aktuellste macOS Monterey gefordert. Das Gerät, auf das ihr streamen möchtet, muss AirPlay 2 unterstützten.

Apple Fitness
Apple Fitness

Bei der Nutzung von AirPlay werden euch die ganzen Apple Watch Fitness-Daten nicht angezeigt.


Apple Fitness+ – Was bringt euch die Apple Watch

Die Apple Watch zeigt euch, anhand der drei Kreise, täglich eure Fitness-Werte an und motiviert euch, noch etwas mehr zu tun, wenn ihr mal nicht alle drei Ringe geschlossen habt. Ich habe schon viele Menschen erlebt, die Dank der Apple Watch jetzt regelmässig die Treppe nehmen oder auch mal zu Fuss kurze Wege zurück legen.

Bei Apple Fitness+ unterstützt euch die Apple Watch natürlich auch beim täglichen Training. Dabei greift die Smartwatch auf die vorhandenen Sensoren zurück und nimmt die wichtigsten Daten mit. Dazu gehört die Herzfrequenzzähler, der Sauerstoffgehalt im Blut oder auch der Kalorienverbrauch.

Apple Fitness+
Apple Fitness+

Die dabei ermittelten Werte bekommt ihr nicht nur am Handgelenk zu sehen, sie werden euch auch direkt an dem von euch genutzten Gerät angezeigt. Das finde ich persönlich das Tollste daran. Das zeigt wieder einmal, wie gut verzahnt, die einzelnen Apple Dienste sind. Diese Informationen findet ihr jeweils oben rechts angezeigt.

Habt ihr einen der drei Ringe geschlossen, dann wird euch das nicht nur auf der Uhr angezeigt, sondern auch gleich direkt auf dem «grossen» Screen. Wenn das nicht motivierend ist. Wenn euch das noch nicht genügt, könnt ihr euch auch Vergleichswerte von anderen Nutzer:innen, welche den Kurs abgeschlossen haben, anzeigen lassen.

Apple Fitness+ – Ohne die Apple Watch?

Funktioniert der Dienst Apple Fitness auch ohne die Apple Watch? Am iPhone oder iPad (sowie dem iPod touch) funktioniert das bestens. An der Apple TV ist das anscheinend nicht möglich, das werde ich aber in den nächsten Tagen für euch herausfinden und dann den Artikel hier entsprechend ergänzen.


Apple Fitness+ – Programme für Einsteiger

Du trainierst noch nicht täglich, oder zumindest mehrfach pro Woche? Du fängst erst wieder an? Dann hat Apple für dich extra Programme für Einsteiger in Apple Fitness+ hinterlegt. Hierzu stehen dir Workouts aus den Bereichen:

  • Krafttraining
  • Core-Übungen
  • HIIT
  • Yoga

zur Verfügung. Bei den einzelnen Einheiten geht es darum, eure Beweglichkeit zu steigern, die Ausdauer auszubauen und natürlich geht es auch ums Krafttraining. Die Grundlagen könnt ihr euch in 10 Minuten Einheiten erarbeiten und dabei spiel die Reihenfolge keine Rolle. Nach und nach könnt ihr dann das Ganze auch ausweiten und an den 20-minütigen Workouts teilnehmen.

Apple Fitness+ – Welche Programme gibt es aktuell?

Apple Fitness+ workout Programm
Apple Fitness+ workout Programm

Zum heutigen Zeitpunkt findet ihr Trainingseinheiten aus den folgenden Kategorien für euch:

  • Meditation
  • HIIT
  • Yoga
  • Core
  • Krafttraining
  • Pilates
  • Tanzen
  • Radfahren
  • Laufband
  • Rudern
  • Achtsamkeit Cool-Down

Für die meisten braucht ihr keine wirklichen Fitnessgeräte. Ausnahmen stellen zum Beispiel das Yoga dar, wo ihr eine entsprechende Matte braucht, das Rudergerät, ein Fahrrad oder Hanteln für das eine oder andere Krafttraining.

Apple Fitness+ – Können mehrere Personen gleichzeitig trainieren?

Meine Idee war, Apple Fitness+ mit einer meiner Töchter zu nutzen. Das ist natürlich möglich, wir können uns beide vor den Fernseher stellen und die ganzen Übungen absolvieren. Was aber nicht möglich ist, die Werte von zwei Personen gleichzeitig zu erfassen und überwachen.

Hier ist natürlich noch Luft nach oben für weitere Updates von Seiten Apple. Mal schauen, was hier die Zukunft bringen wird.


Apple Fitness+ – Was solltet ihr beachten?

Wenn ihr nicht schon regelmässig Übungen oder Sport macht, dann solltet ihr vor allem das Ganze ruhig angehen. Startet lieber mit den Einsteiger Programmen. Auch solltet ihr es, in den ersten Tagen nicht übertreiben. Lieber erst einmal nur 10 Minuten, oder zwei Einheiten an 10 Minuten mit einer guten Pause dazwischen.

Auch kann es sicherlich nicht schaden, euch vor dem Training erst einmal zu dehnen und etwas aufwärmen. Auch das kann ein Muskelkater am nächsten Tag etwas entgegenwirken.


Auswertungen der Trainings

Im Anschluss an euer Training findet ihr in der Apple Fitness App die ganzen Daten zur detaillierten Ansicht. Dazu gehört die durchschnittliche Herzfrequenz, der Kalorienverbrauch im total, aber auch des aktiven Verbrauchs und weitere Einheiten.

Diese bekommt ihr in der bekannten Ansicht, wie ihr sie schon vorher durch die Apple Health-Nutzung aufbereitet bekommen habt.

Apple Fitness studio workouts
Apple Fitness-Studio Workouts

Apple Fitness+ was kostet es?

Ihr habt noch keine Apple Watch? Beim Kauf eines Wearables aus dem Hause Apple bekommt ihr für drei Monate den Dienst geschenkt. Damit könnt ihr ihn ausgiebig austesten und euch eine eigene Meinung dazu bilden. Anschliessend geht es mit CHF 12.90 pro Monat weiter, oder ihr bezahlt gleich CHF 99.- für ein komplettes Jahr. Damit spart ihr CHF 4.65 pro Monat, das wäre doch gleich ein tolles Weihnachtsgeschenk!

Wenn ihr noch weitere Apple Dienste nutzt, wie zum Beispiel Apple Music oder Apple Arcade und euch noch iCloud Speicher gönnt, dann lohnt es sich, einen Blick auf Apple One Premium zu werfen.


Apple Music Integration

Wer neu mit Sport startet oder sich mit Fitness beschäftigt, der wird einige Plateaus überwinden müssen. Hier gilt es dranzubleiben und nicht aufzugeben. Um euch das ein wenig zu erleichtern, kann etwas Motivation nicht schaden. Eine solche bringt Apple mit dem eigenen Musikdienst gleich mit.

 

Die ganzen Workouts sind Musik aus dem Apple Music-Katalog angereichert. Diese findet ihr jeweils auch direkt unter den Übungen angezeigt. Mit der Bezahlung vom Apple Fitness+ Abos habt ihr diese gleich mit inkludiert.
Wenn ihr Apple Music Abonnenten seid, dann könnt ihr die Playlists auch ausserhalb von euren Trainings nutzen und abspielen.

Apple Fitness meditation app
Apple Fitness meditation app

Apple Fitness+ Time to Walk

Mit Time To Walk findet ihr, neben der Musik und den Podcasts auch noch einen weiteren Weg, Audio-Content während eurem Training zu konsumieren.

Wie auch die Trainings, findet ihr die Inhalte bei Time to Walk, auch erst in der originalen, englischen Sprache vor. Was aber eingedeutscht ist, ist der Name der Funktion, ihr fingt nämlich im Bereich «Training» auf eurer Apple Watch den Punkt «Zeit fürs Gehen».

Apple Fitness+ «time to walk»
Apple Fitness+ «time to walk» – «Zeit zum Gehen»

Solltet ihr der englischen Sprache mächtig sein, findet ihr darin Inhalte von Autoren, Schauspielern oder auch Musikern. Angedacht ist das Ganze für die Trainings ausserhalb der eigenen vier Wände und damit ihr sie hören könnt, benötigt ihr eine Apple Watch, denn aktuell findet ihr die Inhalte nur auf dieser.

Erstes Fazit zu Apple Fitness+

Ich bin extrem gespannt, wie sich der Apple eigene Fitness Dienst entwickeln wird. Wenn man aber sieht, was Apple innerhalb der letzten 12 Monate so alles bewegt hat, dann kommt hier sicherlich noch einiges auf uns zu.

Noch mehr würde ich mich natürlich freuen, wenn die ganzen Trainings auch in deutscher Sprache zur Verfügung stehen würden. Vor allem, wenn ich meine Mädels auch damit experimentieren lasse.

Mir gefällt schon einmal, dass alles recht gut aufeinander abgestimmt ist und einfach alles gut ineinander greift. Halt Apple typischt.

In den nächsten Wochen werde ich auf jeden Fall die einzelnen Workouts einmal ein wenig antesten und diese ausprobieren. Das Tanzen überlasse ich meiner grössten Tochter, aber die Mediation und das Yoga klingt schon mal spannend. Sobald mein Rücken dann wieder etwas fitter ist, werde ich auf jeden Fall auch die etwas anspruchsvolleren Geschichten austesten.

Auch könnte es sich lohnen, etwas in Hanteln oder einer praktischen Gummi-Matte zu investieren. Doch dazu lassen wir doch erst einmal die ersten drei Test-Monate rumgehen und dann schauen wir weiter. Ich sehe mich schon mit perfektem Six-Pack im kommenden Sommer, unten am Pool.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.