Home Testberichte Hausautomation Airthings Wave Plus Test
Airthings Wave Plus Test

Airthings Wave Plus Test

1

Mit den Airthings Wave Plus habt ihr die Luftqualität in eurem daheim immer im Blickfeld. Doch nicht nur die «normalen» Werte, welche so manches Gadget mit nimmt, das Airthings Wave Plus verstehen sich auch auf das für uns schädliche Radon. Seit vielen Jahren messe ich die Werte im Büro und auch daheim in den eigenen vier Wänden. Mit COVID, im letzten Jahr haben sich immer mehr Menschen Gedanken über die Luftqualität gemacht. Das ist auch gut so, schliesslich verbringen wir viele, viele Stunden in den eigenen vier Wänden.

Die Luft unter Kontrolle

KategorieHerstellerKaufen
HausautomationAirthingsDirekt Kauflink*

Einen ersten kleinen Beitrag hab ich euch im lebesmart.ch Blog schon zum Gadget online gestellt. Damals auch direkt mit dem erste, Unboxing und Konfigurationsvideo.


Lieferumfang

  • Messstation
  • Schraube für die Wand-/Decken-Montage
  • zwei AA-Batterien
  • Bedienungsanleitung
Lieferumfang
Lieferumfang

Verpackung

Auf der Vorderseite der Verpackung findet ihr nicht nur dessen Name und was das Gadget für euch machen kann. Ihr bekommt auch das Produkt, sowie einen ersten Blick in die App geboten. Am unteren Rand findet ihr dann auch noch alle, Messerwerte, die das Wave Plus für euch ermitteln kann.

Wenn ihr nicht wisst, was die einzelnen Symbole darstellen dann müsst ihr einzig auf die Rückseite der Verpackung wechseln. Da findet ihr die gleichen Symbole nochmals, sowie ein paar weitere Details dazu.

Auch bekommt ihr einen Hinweis auf die Android und iOS App für die Kontrolle von den Werten, welche das Gadget bei euch ermittelt.

Verarbeitung

Der Airthings Wave Plus ist ein sauber verarbeitetes verbautes Gadget. Rund, mit einer feinen Lochstruktur unter einigen davon sich die Löcher und somit auch die ganze Sensorik befinden. Zentral findet ihr ein grosses «A» in einem Kreis. Dieser Bereich ist Touch-sensitiv. Jedes Mal, wenn ihr mit der flachen Hand, oder auch nur mit einem Finger drüber streift, beginnt der LED-Kreis rundherum zu leuchten. Dies jeweils in der entsprechenden Farbe, der aktuellen Luftqualität. Das ist extrem praktisch, wenn man mal daran vorbei-läuft und nicht unbedingt die App bedienen möchte.

Vorderseite des Wave Plus
Vorderseite des Wave Plus

Unten dran findet ihr eine einfache Kunststoffscheibe. Zu dieser komm ich bei der Monate nochmals kurz zu sprechen.

Darunter sind zwei kleine Fächer, passend in der AA-Batterie Grösse, welche auch da reingehören. Wie lange, dass die Batterien halten, kann ich euch noch nicht sagen. Die mitgelieferten musste ich nach einem Monat austauschen, seither sind die neuen aber ganz fleissig am Werken. Im November wäre das dann ein Jahr, ich bin mal gespannt, wie lange sie noch mithalten werden.

Die Installation vom Airthings Wave Plus

Zur Installation vom Airthings Wave Plus gibt es nicht viel zu sagen. Zuerst müsst ihr die Kunststoffplatte, unten dran lösen, was einfach und schnell mit einem flachen Schraubenzieher oder einem Messer geht.

Inmitten des, zentral eingelassenen Magneten, findet ihr ein kleines Loch. Darin findet, die mitgelieferte Schraube perfekt Platz. So ist euch sicherlich auch klar, wie dass die Montage funktioniert.

Rückseite und Montageplatte
Rückseite und Montageplatte

Ihr müsst einfach einen geeigneten Platz finden, die Platte anschrauben und anschliessend den Airthings Wave Plus eindrehen und schon ist alles bereit. Grundlegend solltet ihr einfach darauf achten, dass ihr den Sensor nicht näher als einen Meter an eine Lüftung, ein Fenster oder Ähnliches montiert.

Was bedeuten die Farben im LED-Ring?

Der LED-Ring, unter dem Logo oben auf dem Sensor, leuchtet, wenn ihr in die Nähe des Airthings Wave Plus kommt. Die einzelnen Farben haben alle eine Bedeutung:

  • Blau – Der Airthings befindet sich im (Bluetooth)-Paarungsmodus
  • Weiss – Warten bis die erste Messung durch ist
  • Grün – Die Luftqualität ist top
  • Gelb – Die Luftqualität lässt zu wünschen übrig
  • Rot – Achtung! Ihr solltet dringen Lüften
Was bedeuten die Farben im LED-Ring?
Was bedeuten die Farben im LED-Ring?

Mit der Liste oben findet ihr auch schnell und einfach zurecht mit dem Airthings Wave Plus.


Die Airthings Wave App

Airthings Wave
Airthings Wave
Entwickler: Airthings AS
Preis: Kostenlos
‎Airthings Wave
‎Airthings Wave
Entwickler: Airthings AS
Preis: Kostenlos

Die Android und iOS App zu den Airthings-Sensoren ist optisch chic gehalten. Einmal gestartet bekommt ihr gleich all eure Sensoren angezeigt und könnt den für euch, aktuell wichtigen, auswählen.
Einmal darauf getippt, bekommt ihr gleich einen Überblick über alle Werte, welche der Sensor ermitteln kann.

Rechts neben Kreis, auf den Pfeil drücken und schon bekommt ihr detaillierte Angaben zu den einzelnen Messwerten.

Login via Browser – Airthings Dashboard

Nicht immer kann oder will man mit einer Smartphone-App auf die Werte des Airthings Wave Plus schauen. Hierfür hat der nordische Hersteller ein Dashboard, welches ihr über den Browser erreichen könnt, eingerichtet.

Airthings - Wave Dashboard
Airthings – Wave Dashboard

Dieses erreicht ihr direkt über die Hersteller Webseite, in dem ihr euch einloggt, mit den Zugangsdaten, welche ihr in der App definiert habt.

Die einzelnen Werte der einzelnen Messeinheiten könnt ihr via Kacheln hinzufügen. Aktuell lass ich mir einfach alle Werte anzeigen, hätte ich mehrere Messstationen, würde ich die etwas selektiver vorgehen.

Kompatibel mit…

Wie oben beschrieben,  könnt ihr den Airthings Wave Plus mithilfe der App oder dem Dashboard nutzen. Doch das Ganze geht noch weiter. Ihr seid Nutzer von Amazons Sprachassistenten Alexa oder dem Google Assistant, dann könnt ihr gewisse Werte über diesen Abrufen.

Die Möglichkeiten, welche euch Alexa bietet, ist aber sehr eingeschränkt. Ich habe es zumindest nicht geschafft, die Temperatur zu erfragen, einzig über den Radon gibt mir der Handelsriesen-Assistent Auskunft.

Alternativ könnt ihr auch, den mittlerweile kostenpflichtigen Dienst IFTTT mit einbeziehen.


Technische Details

  • Grösse: 120 x 36 mm
  • Gewicht: 219 g
  • Akku: 2 AA-Batterien
  • App: Android oder iOS
  • Bluetooth: 5
  • Sensoren: 
    • Radon
    • CO2
    • TVOCs
    • Feuchtigkeit
    • Temperatur
    • Luftdruck
  • Farbe: weiss

Fazit zum Airthings Wave Plus

In einer unserer letzten Wohnung hatten wir ein Schimmelproblem. Damals wäre ich froh gewesen, ich hätte den Airthings Wave Plus schon gehabt. So hätten wir das ganze Problem schon deutlich früher entdeckt. So hätten wir dem ganzen Problem evtl. früher aus dem Weg gehen können.

Mein Airthings Wave Plus ermittelt die Werte von dem radioaktivem Gas Radon, Kohlenstoffdioxid (CO2), flüchtige organische Verbindungen (total volatile compounds, TVOCs), die Luftfeuchtigkeit, die aktuelle Temperatur sowie den Luftdruck. Somit habe ich einen guten Einblick in die ganzen Werte, in allen Räumen, die ich mit einem Airthings-Sensor versehe.

Etwas, dass mir gar nicht gefällt, wenn man sich die Schweizer Radon Karte anschaut. Da sieht man, dass da, wo ich aufgewachsen bin und auch da, wo ich aktuell wohne, der Radon-Spiegel tief rot eingefärbt ist.
Umso glücklicher bin ich natürlich, dass die Werte bei Radon nicht über ein helles Orange hinausgegangen sind.

Kaufen könnt ihr den Airhings Wave Plus gleich hier*.

Airthings - Wave Plus
Airthings – Wave Plus

Was mir jetzt noch fehlt, ist eine Integration in Apple HomeKit. Das wäre wirklich toll, wenn ich die Informationen auch noch da drin hätte. Von da aus könnte ich dann weitere Aktionen ausführen lassen.

Als Nächstes sollte ich mir mal den Airthings Hub etwas genauer anschauen. Damit liessen sich die Werte nicht nur per Bluetooth auslesen, sondern über WLAN und dann wären die Daten auch von überall aus zugänglich.
Auch spannend ist das neuste Produkt der Airthings Familie, das View Plus, ein kleines Gadget mit Display, dass euch die aktuellen Werte jeweils ausgibt.

*Eventuelle Kauf Links können Spuren von Affiliate enthalten.

Originalbeitrag: 11. November 2021

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin ein dreifacher Familienvater mit einem Fable für Gadgets aller Art. Ich betreibe leidenschaftlich unterschiedliche Blogs und Podcasts und mach auch ein bisschen etwas mit Video. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meinen Mädels, LEGO, der Bahn und Reisen so wie ich dazu komme.

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.