Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Da mein geliebtes Acer Aspire S7 seit einer Weile rumzickt und nicht mehr ganz so möchte wie ich es will, musste schnell Ersatz her.
Vor allem da ich während meiner Zeit in San Francisco natürlich auch etwas brauchte um mobil meine Blog Posts zu erfassen.

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Das s7 ist nun beim Doktor (sprich bei Acer Schweiz und wird da hoffentlich gesund gepflegt) und ich habe für die kurze Zeit einen Ersatz bekommen. An dieser Stelle herzlichen Dank für den spontanen und schnellen Einsatz von Acer Schweiz.

Ihr seid ja von meiner Seite her Langzeit-Tests gewohnt, einen solchen kann ich euch zum Aspire S3 nicht liefern da es kurz nach dem USA Aufenthalt wieder den Besitzer wechselte und ich nun auf mein Aspire S7 warte.

Dennoch kann ich euch ein bisschen was dazu erzählen den das S3 ist ja quasi die kleine Schwester vom S7.
Kommen wir doch gleich mal zu den

Technischen Details

  • Grösse: 323 x 218.5 x 17.5 mm
  • Gewicht: 1.36 kg
  • Display: 13.3″
  • Auflösung: 1'366 x 768 Pixel
  • Festplattenkapazität: 500 GB HDD
  • Prozessor: i3-3217U Dual-Core 1.8 GHz
  • RAM: 4 GB DDR3 SDRAM
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4000
  • Akku:  3260 mAh Lithium Polymer (Li-Polymer)
  • Betriebssystem: Windows 8.1

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Was mir natürlich gleich aufgefallen ist war die Geschwindigkeit. Hier punktet das Grosse S7 natürlich von seiner SSD, doch es ist keine normale 256 GB SSD, sondern ein RAID aus zwei 128 GB SSDs. Und natürlich ein schnellerer Prozessor der seine Arbeit verrichtet.

Doch wie pfleg ich immer so schön zu sagen, es sind nicht die Mega Pixel oder Prozessorgeschwindigkeit welche ein Ultrabook besser machen, das Gesamtkonzept muss stimmig sein. Und hier entscheidet das Einsatzgebiet vs. dem Preis würd ich doch sagen.

Verarbeitung

Damit ich diese ermitteln kann gehts wie immer zuerst an die Optik und Verarbeitungsqualität des jeweiligen Gadgets. Wie schon bei seinem grossen Bruder ist auch beim S3 gleich zu sehen dass dank dem stabilen Aussen-Alu-Gehäuse ein sehr wertigen ersten Eindruck entsteht. Der Rahmen um das Display ist wie schon beim S7 aus Kunststoff gefertigt.

Auf der Linken Seite findet ihr einen Mini-Displayport, einmal eine HDMI Port, 2 mal USB 3.0 Steckplätze und eine Audiokombo.

Gegenüberliegend befinden sich die anderen, wichtigen Zugänge: der Speicherkartenleser, einen USB 2.0 Anschluss, einen Netzschalter und einen Netzanschluss.

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Bedienung

Beim Aspire S7 war ich zu Beginn des Testes noch etwas skeptisch wie gut sich der Touchscreen in mein täglicher Workflow integrieren wird. Schnell musste ich feststellen dass er begeistert und nach einer Weile bemerkte ich dass es gar nicht so anstrengend ist wie ich zuerst vermutet habe. Erledige ich doch viele Dinge in Kombination zwischen Tastatur und der Toucheingabe. Gibt es doch etliche Befehle Arbeitsabläufe die schneller via dem Touch-Interface bewerkstelligen lassen statt über die Maus zu gehen. Zum Glück gibt es diesen auch beim S3 sonnst hätte ich schon meine Mühe damit gehabt, versuche ich doch bei jedem meiner Windows Ultrabooks per Touch zu arbeiten.

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Lieferumfang

  • Acer Aspire S3
  • Strom Adapter
  • Adapter auf VGA
  • Kurzbedienungsanleitung

Fazit

Da ich vorher das das Acer Aspire S7 in den Fingern hatte war das S3 natürlich ein «Rückschritt» in Sachen Performance, Leistung und auch vom Design her. Doch wenn ihr auf der Suche nach einem gut verarbeiteten Ultrabook seid ist ein Blick auf das S3 und S7 allemal Wert.

Kaufen

Schweiz:
Acer Aspire S3 – direkter Kauf Link
Deutschland:
Acer Aspire S3 – direkter Kauf Link
Österreich:
Acer Aspire S3 – direkter Kauf Link

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top