Home Tag "Youtube"
Wer Podcast hören möchte, der kann das auf viele verschiedene Wege tun. Die Art, Podcast zu hören ist so vielfältig wie die jeweiligen Inhalte der einzelnen Podcasts. Das wichtigste aber gleich vorneweg, Spotify ist nicht gleich Podcast und dennoch gibt es viele Podcastformate auch da zu hören. Was es für Möglichkeiten gibt, um Podcasts zu konsumieren, das möchte ich euch hier im Beitrag etwas genauer erklären. Heute geht es um Podcast Apps.
Google Play Music, da habe ich vor vielen Jahren mal meine komplette Musiksammlung hochgeladen. Nach knapp einem Monat war sie dann da auch angekommen. Seither hab ich sie wahrscheinlich etwas dreimal im Jahr genutzt. Schon länger hat es sich abgezeichnet – Upload Funktion für YouTube Music (ich habe darüber berichtet) – und nun ist es offiziell. Google trägt wieder mal einen Dienst zu Grabe.
Dieses Internet bietet alles Mögliche an Informationen, die man so braucht. Dass bei dem ganzen Schwall an Informationen nicht alle auch für die Kleinsten gedacht sind, sollte jedem klar sein. Deshalb hat Google auch schon länger die YouTube Kids App im Angebot. Wie immer kommen diese Apps und Dienste jeweils mit Verspätung auch zu uns. Die Kinder App haben wir, zum Beispiel, erst seit dem 22. Februar des letzten Jahres. Ab heute gibt es die YouTube Kids endlich auch für die Apple TV.
Na, wenn das mal keine tollen Neuigkeiten sind. Im Grunde genommen eigentlich nicht, denn das war eine der Funktionen welche viele bisher vom Wechsel auf YouTube Music abgehalten hat. Bis anhin gibts noch immer keine Upload-Funktion für YouTube Music. Nun tauchte aber vor ein paar Tagen ein neues Support-Dokument, das die Funktion beschrieben hat.
Live Streaming ist ein Thema das mich schon länger stark begleitet. Zum einen durch eigene Live-Streaming Angebote, wie zum Beispiel das #GeekTalk TV Format zusammen mit meinem Freund Achim Hepp. Hierfür habe ich mir, damals, als ich vor zwei Jahren meine Schulter gebrochen habe extra Hardware angeschafft.
Mario Royale ist ein Battle-Royale-Spiel in der Welt von Super Mario Bros. Ein findiger Fan hat das Projekt als Browser-Game gestartet und es entwickelt sich derzeit zu einem Internet-Hit. 100 Spieler in einem Wettrennen durch mehrere Level. Wer kommt als erstes an, ohne zu sterben? Wir sagen jetzt schon: Das macht einen Riesenspass! Hoffentlich hat Nintendo ein Nachsehen.
YouTube beinhaltet einen grosser Schatz. Neben Google ist die Plattform die zweit Grösste Suchmaschine. Wenn ich meine Mädels frage, dann sogar die einzige. Egal was sie gerade für ein Thema sie gerade in der Schule haben: Bären, Wald oder Steine, kaum kommen sie vom Unterricht nach Hause, möchten sie auf dem iPad mehr über das Thema recherchieren. Für sie heisst das YouTube öffnen, Thema und das Wort «Doku» eingeben und schon kommen sie an alle möglichen Inhalte. Das bei YouTube nicht alles Gold ist was glänzt und sie sich nicht alles anschauen sollten, das ist uns Eltern auch klar. Hier gibts verschiedene Ansätze wie man verhindern kann, dass die kleinsten keine nicht passenden Inhalte anschauen. Einer davon hört auf den Namen YouTube Kids und gibt es jetzt endlich auch für die Schweiz.
Ein Backup zu haben ist immer praktisch. Auch gibt es Situationen in denen man gerne etwas alternativen Video Content hätte, an den man ohne Netzzugang nur schlecht ran kommt. Immer wieder bekomm ich Anfragen von YouTubern was sie machen können, wenn sie das Original von ihrem YouTube Video gelöscht haben. Meist kommt aber die Frage zu spät, nachdem der Suchmaschinenriese ihr Account gesperrt/gelöscht oder einzelne Videos vom Netz genommen hat.
Euch Lesern vom Blog hier ist evtl. mein YouTube Kanal bekannt. Da zeige ich euch immer wieder neue und interessante Gadgets in Video Form. Mit meinem TravelStyle Blog bin ich immer wieder unterwegs und da mache ich gern auch mal das eine oder andren Video. Diesen Frühling hab ich beschlossen VLOGs mit meinen Mädels zu drehen. Dazu haben wir bis anhin mein iPhone 6S Plus oder mein Huawei P9 genutzt. Eigentlich funktioniert das mit dem Smartphone sehr gut und einfach, weil immer mit dabei. Dennoch liebäugle ich schon länger mit der Legria mini X von Canon. Vor allem auch weil die Audioqualität beim Smartphone etwas besser sein könnte.
Kickstarter ist eine geniale Plattform, darauf finden sich helle Köpfe mit genialen Ideen wieder. Monument war eine solche. Begonnen hat es am 17. Februar 2016, wo das Projekt online ging, kurze Zeit später habe ich es entdeckt und gleich mein Geld in die Richtung Monument geworfen. Wie vielfach bei Kickstarter vergeht eine länger Zeit, bis das ein Produkt schlussendlich beim Kunden landet.
Wer meinen Blog ein wenig verfolgt hat sicherlich schon das eine oder andere mal mit bekommen, dass ich ein kleiner Plantronics-Fanboy bin. Headsets aus Santa Cruz nutze ich schon bevor ich mein erster Testbericht dazu geschrieben habe. Im Büro setze ich auf das Voyager Legend UC und meine Frau nutzt im Auto das Plantronics Voyager 5200. Auf die beiden kleinen Headsets möchten wir nicht verzichten müssen.
Apple Watch Besitzer die viel reisen kennen das. Man muss mindestens ein zweites Ladekabel kaufen und am liebsten hat man auch unterwegs eine praktische Docking-Station. Eine Zusammenfassung unserer Testberichte zu Docking-Stationen findet ihr hier zusammengefasst.
Weiterentwicklungen sind immer gut, egal um welche Art von Gadgets es sich handelt. Mit der Vorfreude bin ich an den Test vom HiRise 2 Deluxe gegangen. Der iPhone-Ständer von Twelve South hab ich mir über die letzten Wochen etwas genauer angeschaut.
Peak Design ist eine coole Bude in San Francisco, die es sich zum Ziel gemacht hat, die besten Foto-(und alles mögliche-) Taschen zu machen. Begonnen hat damals alles mit dem Everyday Messenger 13 und erst vor kurzem habe ich euch den Everyday BackPack Rucksack vorgestellt. Den - wie auch den Sling, welchen ich euch heute vorstelle - gibt es übrigens nach wie vor günstiger zum Vorbestellen. Die Pre-Order Phase endet bald, somit solltet ihr zuschlagen wenn ihr ein cooles Weihnachtsgeschenk sucht.
Ich habe mehr als ein dutzend Akku-Pakages bei mir im Einsatz. Ein paar davon jeweils in meinen Taschen verstaut, zwei davon in der Wohnung und der Rest in einer praktischen IKEA-Box im Büro-Gestell. Die in der Tasche sind natürlich immer geladen und somit auch schnell einsatzbereit wenn es mal schnell gehen muss. Sie gehören zu meinen dauerhaften Begleitern, genau gleich wie das Smartphone.
Ich habe mir immer ein grosses Display im Büro gewünscht, über das ich mir Informationen ausgeben kann. Etwas in der Art wie es der Leumund mal vor Jahren gebastelt hat (leider habe ich seinen Blog post dazu nicht mehr gefunden) nur mit etwas mehr Platz und Möglichkeiten. Vor zwei Jahren ging ein Kickstarter Projekt an den Start, das auf dem Namen LaMetric hörte.
Zum ersten mal gesichtet haben wir das Nova von Huawei während der IFA 2016 in Berlin. Da wurde das neue Mittelklasse Smartphone der breiten Presse vorgestellt. Mein ausführlicher Testbericht wird in den nächsten Tagen/Wochen hier im Blog folgen. Bis dahin hab ich euch hier mal mein Unboxing Video.