Home Tag "Typ C"
Kennt ihr das? Ihr nennt ein MacBook - der neusten Generation - oder ein Ultrabook euer eigen und müsst deshalb neben den über die Jahre gewöhnten zahlreichen Anschlüssen auch auf euren SD-Kartenslot verzichten? Ihr müsst schnell eine microSD-Karte auslesen und habt keinen Adapter für den SD-Kartenslot? Euer Mobiler-/Desktop-Rechner hat keinen Slot für CompactFlash-Karten? Dann muss ein Adapter her. Mir geht es so, seit ich mein neues, schmales Acer Swift 7 im Einsatz habe. Dies hat im Gegensatz zum MacBook zwei USB-C-Ports, aber auch keinen SD-Kartenslot. Das ist besonders dann ärgerlich wenn ich unterwegs bin und Videos mache mit der grossen Kamera.
Die heutigen flachen und somit sehr mobilen Ultrabook haben allesamt ein «Problem». Das ist in den meisten Fällen der eine oder andere fehlende Port am Rechner. Sie es fürs präsentieren einen HDMI-POrt, fürs SD-Karten auslesen vom Fotoapparat der entsprechende Slot oder auch mal einen USB-A-Anschluss. In den meisten Fällen kann man gut damit umgehen und findet Alternativen. Man kann natürlich auch einen jeweils passenden Adapter mit schleppen doch davon gibt es viele. Alternativ gibt es hierfür kleine Hubs die einem jeden mobilen Rechner eine Vielzahl an Zugängen zurück geben.  Zu Hause habe ich hierfür eine «grosse» Dockingstation von Belkin im Einsatz unterwegs will man hierfür aber ein etwas schmaleres Gadget haben. Doch was sag ich da, der Multi-Port von Satechi ist in meinem Fall gar nicht für den mobilen Einsatz gedacht, sondern für mein kleines, mobiles Büro und dessen heimische Anbindung. Doch dazu komm ich etwas weiter unten noch im Detail. 
Im letzten letzten Jahr, genauer gesagt in der #GeekTalk Podcast Folge #gt4214 die Buttons von Lara Croft haben wir über den neuen USB Standard gesprochen. Damals wurde der neue Standard endgültig präsentiert und ich hoffte stark, dass die neuen Flaggschiffe an der diesjährigen MWC mit dem neuen Port verbaut ausgeliefert werden. Leider war es komplett durch die Bank eine Enttäuschung. Bis anhin hat sich noch kein einziger Hersteller getraut auf den neuen Standard zu setzten. Wahrscheinlich steckte in deren Knochen noch die Angst der Erinnerung an die Hähme, welche Apple beim Wechsel von 30-Pin auf Lightning einstecken durfte. Bei den Tablets schaut es schon etwas anders aus, auch wenn nur ganz gering. Ein von vielen schon totgesagter - Nokia - welcher (ich glaube es noch richtig im Kopf zu haben) ab dem kommenden Jahr wieder Gerätschaften unter dem eigenen Brand veröffentlichen darf, zeigte sein N1 Tablet welche auf die neue Schnittstelle setzt.