Home Tag "Testbericht"
Meiner einer testet jedes Jahr einige Kopfhörer. Von In-Ear- über On-Ear bis hin zu Over-Ear hat es jedes Jahr wieder neue Modelle mit dabei. Wie ein jeder Mensch hab ich da auch meine Präferenzen, doch diese gelten nicht einzelnen Herstellern, sondern einzelnen Modellen und gezielten Einsatzgebieten. Das gilt natürlich auch für die Bowers & Wilkins PX7 im Test.
Im letzten Jahr waren die GraviTrax viel zu schnell vergriffen. Zumindest hat es bei uns nicht dazu gereicht bis dann die Weihnachtseinkäufe an die Reihe kamen. Vor wenigen Wochen kam die Meldung, dass sich das System rund um das GraviTrax Starter Set weiter ausdehnt. Wenige Tage später stand es dann auch schon das, mein Paket mit der Kugelbahn der Zukunft. Von meinen drei Neffen weiss ich, dass die Kugelbahn einen heiden Spass macht und man nicht genügend Erweiterungen haben kann/will.
Gut Ding will Weile haben, so ist überall auf der Welt und manchmal auch bei Gadgets. Wenn man bedenkt wieviele Gadgets heut zu Tage erst beim Kunden reifen, ist das etwas länger warten manchmal nicht mal ganz so schlimm. Um das raus zu finden durfte ich beim FRITZ!Fon C6 nun doch über ein Jahr Geduldig sein. Gut, ganz so lange war es dann auch wieder nicht. Vorgestellt wurde uns das chice, kleine Telefon für den Heim- oder Büro-Gebrauch an der IFA 2018.
Wer mich ein wenig verfolgt, hat sicherlich mitbekommen, dass ich Audio-Format mag. Somit auch viel mit Podcasts- und Video-Aufnahmen zu tun habe. Kurz vor der IFA bin ich dann über ein ultra Kompaktes Mikrofon gestolpert. Dankenswerterweise hat mir Brack.ch dieses Mikrofon für die letzen beiden Monate zur Verfügung gestellt, so das sich es ausführlich testen […]
Die Daemon X Machina Demo liess vermuten, was auf uns zu kommt, doch gab es noch die Hoffnung, dass es vielleicht besser werden könnte. Das Hauptspiel ist so verwirrend, teils so unlogisch und repetitiv, dass es mich schon viel Überwindung kostete, überhaupt die Geschichte durchzuspielen. Das heisst aber nicht, dass der Titel unter Mecha-Fans nicht auch einige Stärken ausspielen kann. Welche genau das sind und was mich massiv am Switch-Titel von Marvelous First Studio stört, erfahrt ihr nun im folgenden Testbericht zu Daemon X Machina.
Logitech, ein Schweizer Brand, bringt schon so lange Mäuse auf den Markt wie ich alt bin. Bei meinem ersten PC-Computer war ganz klar eine Logitech Maus mit dabei und das hat sich auch über die Jahre so weiter ergeben. Logitech ist einfach der Brand, wenn es um Eingabe-Hardware geht. So habe ich über die Jahre viele verschiedene Logitech Hardware ausprobiert und natürlich auch bei den meisten noch heute in Nutzung. Heute möchte ich euch die Logitech MX Master 3 etwas genauer vorstellen.  Vor kurzem hab ich euch hier im Blog schon meinen Testbericht zur Logitech MX Keys Tastatur online gestellt. 
Ein gutes Heimnetzwerk benötigt einen Repeater. Gut in einer 1 - 2 Zimmer Wohnung wohl noch nicht, doch umso grösser die Wohnung und umso mehr Stockwerke da im Spiel sind desto mehr gibt die unschönen WLAN-Lücken. Lösungsvorschläge habe ich in meinen Blogs immer wiedermal gezeigt, dies von unterschiedlichen Herstellern, die ich jeweils für euch ausgiebig getestet habe. Wir fahren bei uns in der neuen Wohnung aktuell super gut mit dem FRITZ!Repeater 3000 von AVM.
Astral Chain erschien vor wenigen Monaten als exklusiver Titel für die Nintendo Switch. Das Japano-Action-RPG entstand beim berühmten Entwicklerstudio Platinum Games, das für Toptitel wie Nier Automata, das grossartige Bayonetta oder auch Metal Gear Rising verantwortlich ist. Die Messlatte hängt also extrem hoch und daher habe ich mir ziemlich viel Zeit genommen, um den Titel etwas mehr in Augenschein zu nehmen
Menschen wie ich, die doch die eine oder andere Minuten am Rechner sitzen pro Tag und dann auch noch unterschiedliche Computer haben die könnten sich überall die gleichen Tastaturen kaufen. Alternativ sich täglich darüber ärgern, dass die Tastenanschläge anders sind, die Funktionstasten unterschiedlich funktionieren und, und, und... Oder man kauft sich eine Tastatur wie die K810 oder die K780.
Sony Smarpthones hatte ich früher sehr gerne im Einsatz. Gefühlt lange bevor Google mit seinen Pixel-Smartphones neue Android-Funktionen immer zuerst auf den eigenen Geräten gebracht hat war Sony ein Treiber von neuen Funktionen. Eines der besten Beispielen war die Ordner Funktion für Apps die Sony schon in seinem eigenen Launcher lange vor dem Original Android gebracht hat. 
In einem Büro wie dem meinen gibt es so denen einen oder anderen Schatz zu entdecken. Aktuell steht gerade wieder der Herbstputz an. Dabei tauchen auch immer wieder einige, bis jetzt, ungenutzte Gadgets auf. Solche die ich für Projekte einsetzen wollte oder noch auf weitere Gadgets wartete, um sie ein zu setzten. So geschehen beim M.2 SATA SSD Modul von Samsung. Natürlich für euch ausgiebig getestet, anschliessend aber auf die Seite gelegt für mein nächstes, grösseres Projekt im Beriech der PostProduktion, dazu aber ein ander Mal mehr hier im Blog. Doch bis dahin sollte das SSD Modul nicht untätig rum liegen und deshalb habe ich mir bei Brack.ch schnell ein solches Gehäuse geklickt.
Threema ist eine Art Nischenprodukt in der Welt der Messenger. Eine Nische die es allerdings mehr als in sich hat und durchaus zu den sichersten Alternativen im Bereich der Smartphone-Kommunikation zählt. Der mit Abstand grössten Vorteile sind die Verschlüsselung, der Standort der Server in unserer Schweiz und die Möglichkeit den Messenger völlig anonym nutzen zu können. Genau wie Messenger WhatsApp und Telegram, schauen wir uns Threema nun etwas genauer an. Neben extrem viel Licht bei der Sicherheit gibt es aber auch ein paar Schattenseiten an anderen Stellen.
OPPO, der asiatische Smartphone Hersteller, den wir hier im Europäischen Markt erst wirklich seit dem Frühling diesen Jahres mit der Präsentation vom Oppo Reno 5G wahrgenommen haben, hat heute nicht nur ein neues Smartphone vorgestellt. Auf der Bühne in London zeigte der Hersteller auch gleich noch einen eigenen In-Ear Kopfhörer der auf den Namen OPPO Enco Q1 hört. 
Einen Repeater ins eigene Netzwerk einbauen ist je nach Hersteller einfacher oder auch nicht. Interessant wird es beim einrichten eine Repeaters mit Mesh Funktion. Hier kann AVM mit seinem simplen System auf der vollen länge punkten. Aufstellen, an den Stromkreislauf anbinden und die WPS-Taste am Repeater sowie auch der FRITZ!Box drücken und schon werden alle dafür notwendigen Daten übermittelt/ausgetauscht.
Schlicht, schnell und die ersten mit 5G. In unseren wöchentlichen News Folgen im #GeekTalk Podcast sprachen wir in den letzten eins, zwei Jahren immer wiedermal von OPPO. Einem chinesischen Smartphone Hersteller der hie und da durch neue Technik von sich reden machte. Dies waren jeweils Funktionen oder Technologien, die man den kommenden iPhone- oder Samsung-Modellen voraus sagte (Gerüchte). Ansonsten hatte ich keine grossen Berührungspunkte mit dem Hersteller. Bis im Frühling diesen Jahres mich eine Einladung zum Launch vom OPPO Reno 5G erreichte. Da es mein Terminkalender gerade hergab und ich neugierig auf den hier im Westen unbekannten, doch weltweit auf Platz vier befindliche Smartphone Hersteller war sagte ich zu. Etwas überrascht war ich damals, trotz der etwas unspektakulär gehaltnen Einladung, der weltweite Lauch des Smarpthones in Zürich stattfand. 
Meine Kindheit ist wieder da! Und zwar in neuer Optik, viele neue Funktionen und es macht einfach einen Riesen-Spass! The Legend of Zelda: Link's Awakening ist vor ein paar Tagen offiziell für die Nintendo Switch erschienen. Ich habe das Spiel ausgiebig getestet, immer mit dem Vorgänger im Hinterkopf. Ob Nintendo zusammen mit dem Entwickler-Studio Grezzo die Umsetzung des Remakes gelungen ist, erfahrt ihr bei uns. Für mich ist das Spiel bereits jetzt ein Highlight.
Ich mag mich erinnern, damals im Jahre 2011 als Samsung sein erstes Note vorgestellt hatte. Ich konnte mich damals nicht wirklich mit dem Phablet anfreunden. Die Bedienung brauchte zwei Hände, die Tonqualität bei Videoaufnahmen war, sagen wir mal dezent unbrauchbar und es gab damals noch sehr viele Apps die nicht für das 5.3" Display optimiert waren.  Beim Nachfolger hat sich ein bisschen was getan, für mich aber zu wenig und somit habe ich dann auch das Modell Note ein wenig aus den Augen verloren.
Monopoly Millennium hat mich neugierig gemacht. Der Grund ist ein einfacher, es ist anders als die anderen Monopoly Spiele. Gut, das kann man mittlerweile bei einigen Monopoly-Ausgaben so sagen. Doch das war damals einer der Gründe, welcher mich mit Monopoly Imperium zurück zu dem Spiel gebracht haben. Bei Millennials geht es nicht um das grosse Geld, es geht darum eigene Erfahrungen zu sammeln. Interessante Orte kennen zu lernen und einfach gesagt, zu Leben.