Home Tag "Testbericht"
Bowers & Wilkins hat die Formation Suite nun schon seit über einem Jahr im Markt. Seit nun etwas mehr als zwei Monaten bin ich - zumindest einen Teil davon - fleissig am austesten. Bei mir im Büro stehen nämlich zwei Formation Flex und eine Formation Wege. Die drei Lautsprecher bringen schon alleine, aber vor allem in Kombination meinen Medienkonsum auf ein gänzlich neues Niveau.
Google hat diesen Herbst einige neue Produkte vorgestellt. Das Google Nest Audio ist nun schon seit einigen Wochen bei mir im Büro im Einsatz. An dem Abend gab es aber auch wieder mal einige Enttäuschungen. Zum einen kommt das neue Pixel Smartphone wieder mal nicht in die Schweiz. Das Gleiche gilt ja für die meisten Google Produkte und leider auch für das Chromecast Googel TV.
Nicht nur der mobile Rechner braucht zwischendurch einen Ständer auch dem Monitor kann ein solcher gut zu Gesicht zu stehen. Ob dem wirklich so ist, das hab ich für euch ausgiebig ausgetestet. Heute, hier im Beitrag, möchte ich euch ein klein wenig über meine Erfahrungen mit dem Twelve South Curve Riser berichten. Der Monitorständer ist […]
Die eigenen vier Wände in Schuss zu halten braucht Zeit. Davon hat ein jeder nicht genug und/oder möchte etwas davon einsparen. Aus dem Grund nutzen wir bei uns schon seit vielen Jahren Putzroboter. Diese unterstützen unseren Familienhaushalt mit Katzen insgeheim. Natürlich machen die nicht den kompletten Job und je nach Modell auch nicht ganz perfekt, aber sie helfen einem so weit aus, dass wir nur noch einmal die Woche wirklich mit einem konventionellen Sauger durch das Haus müssen. Dazu aber etwas weiter unten noch mehr. Im heutigen Beitrag möchte ich euch unsere Erfahrungen mit dem Samsung Akku Staubsauger POWERstick Jet, einem Akku Staubsauger näher bringen.
Auf meiner To-Do Liste habe ich den Eintrag schon seit Jahren stehen. Wollte ich doch damals (im 2017), als ich mein Netzwerk von meiner heissgeliebten 7490 auf die FRITZ!Box 7590 updated hatte die «alte» Box meinen Eltern vermachen. Da sie einen Swisscom Anschluss haben und somit, im Gegensatz zu mir, die freie Wahl beim Router haben wäre das ja perfekt gewesen.
Vor einigen Wochen hat DJI sein neustes Smartphone Gimbal Modell vorgestellt. Dies passiert traditionell im August. Und eigentlich wollte ich ja entsagen, bei der neusten Gimbal Generation. Vor allem, weil ich mit dem DJI Osmo Mobile recht glücklich bin. Doch sobald es Abend wird, oder noch früh am Morgen kommt das kompakte Gimbal an seine Grenzen. Nun habe ich von […]
Smartphone Halterungen gibt es wie Sand am Meer, die richtige dabei zu finden ist der Trick. Getestet hab ich in dem Bereich so vieles . Da wir auch im aktuellen Auto nach wie vor kein Android-/Apple-Auto haben, brauchen wir den Bildschirm vom Telefon immer gut sichtbar auf der Ablage. Die letzten drei Jahre hatte meine Frau eine von Macally im Einsatz, diese haben wir mit dem letzten Auto weiter gegeben.
Über die letzten fünf Monate hab meine Mädels und ich intensiv das Crosscall Core-T4 Tablet getestet. Daheim auf dem Sofa, unten am Pool, beim Tennisplatz oder auch bei Spaziergängen draussen im Wald haben wir fleissig damit herumgespielt. Hier im Testbericht könnt ihr mehr über unsere Langzeiterfahrung, mit dem stärksten Android Tablet erfahren. All seine Vor- und auch Nachteile, viel Spass beim Lesen. Kennengelernt habe ich das Android Tablet im Frühling, noch vor der Corona-Zeit in Paris auf während der Präsentation vom Tablet und dem neuen Smartphone Modell.
Du möchtest wissen, wie warm es im Büro ist, im Schlafzimmer, im Keller oder vielleicht sogar im Est­rich? Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Vom analogen Thermometer bis hin zu teuren Gadgets. Analoge Thermometer sind extrem praktisch, sie brauchen keine Batterie/Akku und halten eine Ewigkeit, sofern sie nicht herunterfallen. Dann wird's sogar richtig gefährlich, denn deren Inhalt ist giftig. Im heutigen Testbericht geht es um einen einfachen und praktischen Mijia Bluetooth Thermometer mit Anzeige.
Ein Leben ohne Gadgets wer möchte das schon? Wenn man dann solch ein neues Gadget hat, dann möchte man es auch nutzen. Manchmal aber, da macht einem der Akku und die tatsächliche Nutzungsdauer eines solchen einen Strich durch die Rechnung. Mittlerweile hält eine aktuelle Apple Watch zum Glück zwei, bis drei Tage durch. Meine Ladekabel dafür habe ich alle Fix verbaut an verschiedenen Stationen daheim und im Büro. Dies ist bei Ausflügen oder Pressereisen immer doof, da ich dann irgendwo eine Dockingstation abbauen muss. Die Alternative wäre natürlich ein zusätzliches Kabel zu kaufen, aber ja, diese muss nicht wirklich sein.  Deshalb hab ich mich sehr über die neuen Satechi Gadgets gefreut. Mobiler USB-C Ladeadapter für die Apple Watch und die AirPods und das in einer sehr kompakten Bauweise. 
Mit iPadOS 13.4 kam die Maus und Trackpad-Unterstützung auf das iPad. Seit dem wird das iPad immer mehr ein Laptop-Ersatz. Auch ich schätze es zwischendurch unterwegs mal auf das iPad Pro 11 zurückzugreifen, um nicht gleich zum MacBook zu greifen. Aber bisher wurde ich mit keinem Keyboard für das iPad so richtig glücklich. Weder mit dem Smart Keyboard Folio noch mit dem neuen Magic Keyboard*. In beiden Fällen liess es sich zwar gut darauf tippen, aber den Neigungswinkeln empfand ich bei beiden zu steil. Ausserdem kam ich beim Magic Keyboard immer an das Display, wenn ich die obere Tastaturzeile genutzt habe. Im heutigen Beitrag geht es um das Logitech Folio Touch Keyboard für mein iPad 11".
Wer hier Blog ein wenig mit liest, hat sicherlich mit bekommen, dass ich nicht allzu viel Ausdrucke mach. Dennoch schau ich mir alle paar Jahre wieder mal einen aktuellen Drucker an. Das letzte Modell was ich mir angeschaut hab, oder besser gesagt deren zwei kamen aus dem Hause Epson. Damals schon mit einem ähnlichen Prinzip, denn auch beim EcoTank ET-4550 kam die Farbe per Flasche in den Drucker. Deshalb war ich natürlich gespannt darauf, wie dass befallen beim HP Smart Tank Plus funktioniert.
Vor wenigen Monaten gab es bei uns in der Schweiz ein Lockdown. Man möchte meinen, dass die meisten das schon wieder vergessen hatten. Ich selber, war die ersten sechs Wochen komplett zu Hause und da wollte ich etwas Neues ausprobieren. Im Februar dieses Jahres war, durfte ich nach Bologna mit Lenovo. Daher bot sich ein Test mit einem aktuellen Produkt an. Die neuen, in Bologna vorgestellten Produkte, waren noch nicht auf dem Markt, deshalb hab ich mir das Yoga C940 etwas genauer angeschaut. Das hatte ich schon seit der Vorstellung im Blick.