Speicher

Die Verpackung vom Hub

Satechi USB-C Hybrid Multiport Adapter

Hier im Blog habe ich euch vor einiger Zeit, genauer gesagt vor zwei Jahren den Satechi Mac mini Hub vorgestellt. Diesen gab es ein knappes Jahr später in einer überarbeiteten Version, mit einem SSD M2-Steckplatz unten drin. Absolut genial und praktisch, wie ich finde. Heute geht es um den Satechi USB-C Hybrid Multiport Adapter und wie es zu dem Test kam, das möchte ich euch hier im Testbericht erzählen. 

Die Crusial SSD

Crucial X8 Langzeittest

Immer wenn ich in den letzten Jahren das Haus oder das Büro verlassen hab, hatte ich einen meiner kleinen Samsung SSD-T Speicher mit dabei. Kompakt, schnell und einfach zu nutzen. So konnte ich vom Tablet, Smartphone oder auch dem mobilen Rechner immer und überall ein Backup ziehen.
Wie ich im dazu passenden Video angekündigt hab, hat mich Crucial vor wenigen Monaten angefragt, ob ich mir nicht einmal die Crucial X8 Portable SSD etwas genauer anschauen möchte.

Kompakte und sicherer Speicher

SSD T7 Touch im Langzeittest

Wer meinen Blog hier verfolgt oder auch meine Podcasts hat sicherlich schon einmal mit bekommen, dass ich ein grosser Fan von Samsungs kleinen SSD-Speichern bin. Ich hatte die ganze Reihe im Test und auch nach wie vor im Einsatz. 
Anfang des Jahres hat Samsung seine neuste Version die SSD T7 Touch vorgestellt. Die hab ich mir natürlich etwas genauer angeschaut, in wie fern der Fingerprintsensor funktioniert und für was man ihn gebrauchen kann. 

Die Verpackungsvorderseite

Samsung 870 EVO – Neue Generation vorgestellt

Die Samsung 870 EVO Reihe sieht man an allen Ecken und Enden. Samsung selber beschreibt sie als die beliebteste und meistverkaufte SSD im Endkunden-Segment.
Wer hier im Blog ein wenig mitliest, hat sicherlich schon einmal mit bekommen, dass ich ein grosser Fan der SSD T-Serie von Samsung bin. Doch nicht nur im externen Einsatz nutze ich gerne Samsung SSDs auch intern kommen sie immer wieder zum Einsatz.

Der USB-C-Port

Delock Gehäuse für externe Speicher – USB 3 Gehäuse für M2 SATA SSD Module

In einem Büro wie dem meinen gibt es so denen einen oder anderen Schatz zu entdecken. Aktuell steht gerade wieder der Herbstputz an. Dabei tauchen auch immer wieder einige, bis jetzt, ungenutzte Gadgets auf. Solche die ich für Projekte einsetzen wollte oder noch auf weitere Gadgets wartete, um sie einzusetzen. So geschehen beim M2 SATA SSD Modul von Samsung. Natürlich für euch ausgiebig getestet, anschliessend aber zur Seite gelegt für mein nächstes, grösseres Projekt im Beriech der PostProduktion. Dazu aber ein anderes Mal mehr hier im Blog.

Die microSDXC-Karte

Samsung microSDXC PRO Endurance

Wer eine Überwachungskamera, die Dashcam oder eine Bodycam im Einsatz hat kennt das sicherlich. Mit der Zeit zicken, die meist mitgelieferten microSD-Karten herum. Wenn ihr solche Gadgets einsetzt und auch auf sie baut, dann lohnt es sich, statt den beigelegten Karten etwas mehr zu investieren. Seit kurzem hat Samsung jetzt auch eine sogenannte «Endurance»-Karte in sein Angebot aufgenommen. Laut Hersteller kann diese über einen Zeitraum von fünf Jahren, permanent aufzeichnen ohne dass sie Probleme macht. In der 128 GB Version sind das, bei Full-HD-Auflösung 43’800 Stunden, die Karte kann auch auch ohne Probleme 4K Aufnahmen aufzeichnen.

Samsung SSD T5

Samsung Portable SSD T5

Die externe SSD- Speicherlösung von Samsung geht mittlerweile schon in die dritte Generation. Ich mag die extrem kompakten und schnellen Speichermedien aus dem Hause Samsung sehr und nutzte sie seit dem ersten Tag. Begonnen hat damals alles mit der SSD T1, ging über die SSD T3 und hat jetzt die SSD T5 erreicht. 
Die neue Generation hat jeweils die alte nicht ersetzt, im Gegenteil, mittlerweile habe ich vier von denen im Einsatz und ich möchte sie nicht mehr missen. 

Apollo Cloud 2 Duo Testbericht - Die eigene Cloud von Promise

Apollo Cloud 2 Duo Testbericht – Die eigene Cloud von Promise

Wer mich ein wenig verfolgt hat sicherlich schon mitbekommen dass ich ein grosser Fan von der Cloud bin. Neben der Apple Cloud ist sicherlich die OneDrive von Microsoft meine Haupt Cloud. Dicht gefolgt von dem 1 TB Speicher bei Dropbox, welches ich für Krimskrams nutze. Zu Hause habe ich noch ein paar eigene Clouds rum stehen. Wie mein Monument was ich mal über Kickstarter erworben habe und auch gerne für die eigenen Bilder nutze und natürlich die Lima-Cloud.
Seit längerem bin ich schon auf der Suche nach einer einfachen Lösung zur Lagerung meiner Dokumente und meinen ganzen Film-Dateien. Schon vor einem Jahr habe ich mit einem Auge immer wieder in Richtung Promise geblickt und mir das Apollo etwas genauer angeschaut, jetzt mit der zweiten Version hatte ich die Möglichkeit mir das detailliert an zu schauen.

Ready für den Einsatz

Lima Ultra im Test – Die eigene Cloud geht in die nächste Runde

Im letzten August habe ich euch ein kleines Kickstarter Gadget das auf den Namen Lima hört vorgestellt. Der kleine Dongle steckt ihr einfach zwischen euer Modem und eine externe UBS Festplatte. Konfiguriert wird alles im Anschluss über eine App und schon habt ihr eure eigene, kleine Cloud für eure Bilder, Daten etc. die ihr nicht unbedingt irgendwo im Netz bei einem der Grossen Anbieter lagern möchtet.

Die Front der Monument Foto Cloud

Monument Foto Cloud im Test – Die eigene Foto-Cloud für zu Hause

Kickstarter ist eine geniale Plattform, dort finden sich helle Köpfe mit genialen Ideen wieder. Monument war eine solche Idee. Begonnen hat es am 17. Februar 2016, als das Projekt online ging. Kurze Zeit später habe ich es entdeckt und gleich mein Geld in die Richtung geworfen. Wie vielfach bei Kickstarter, vergeht dann eine längere Zeit, bis das Produkt schlussendlich beim Kunden landet.

Der Lima angeschlossen

Lima – eigene Cloud mit einfachen Mitteln

Daten im Netzwerk oder gar der Cloud ablegen hat einen grossen Vorteil. Man hat von überall zugriff ohne, dass ein Computer auf dem sie sich befinden dauerhaft laufen muss. NAS-Systeme haben ich schon viele getestet und selber habe ich auch einige unterschiedliche im Einsatz.
Bevor ich mein erstes NAS gekauft hab, hab ich einige Gadgets ausprobiert aus denen man mit einer externen Festplatte einen eigenen Netzwerk-Speicher erstellen konnte. Viele davon taugten nicht wirklich viel, deshalb war ich doch recht gespannt auf das Lima.

Samsung SSD T3

Samsung SSD T3 Testbericht

Im letzten Jahr habe ich euch die Samsung SSD T1 im GadgetPlaza Blog vorgestellt. Die ultra kompakte und schnelle externe Speichermöglichkeit hat in diesem Jahr ein Update spendiert bekommen. Hierbei hat Samsung gleich auch einen Sprung in der Nummerierung gemacht. Der neue Star unter meinen kompakten externen Speichermöglichkeiten hört auf den Namen SSD T3.

I-FlashDrive EVO - grosses Update beim externen Speicher für euer iOS Device

I-FlashDrive EVO – grosses Update beim externen Speicher für euer iOS Device

Über die Speichersticks von i-FlashDrive habe ich euch im #GeekTalk Podcast wie auch im GadgetPlaza Blog schon von fast allen Generationen berichtet. Einem kleinen Helferlein von dem ich überzeugt bin und mich und meine Familie schon mehrfach gerettet hat. I-FlashDrive EVO – grosses Update beim externen Speicher für euer iOS Device Zum einen für das schnelle …

I-FlashDrive EVO – grosses Update beim externen Speicher für euer iOS Device Weiter lesen »

Scroll to Top