Home Tag "Sierra"
Mit der App «Duet Display» könnt ihr den Monitor eures Macs oder PCs praktisch und einfach erweitern. Ihr benötigt dafür nur ein iPhone oder iPad und müsst dieses via Lightning Kabel mit dem Rechner verbinden. Die App gibt es bereits seit einiger Zeit, erst seit kurzem aber gibt es ein praktisches, neues Feature.
Mitte Dezember entfernte Apple mit dem Update 10.2.2 die Anzeige der Restlaufzeit der MacBooks. Gründe für die Deaktivierung gibt es einige, gelöst wurden die Probleme aber nicht - lediglich entfernt. Wir zeigen euch, wie ihr die Anzeige - mit kostenlosen Tools - wieder retour holen könnt.
Auf meinem Blogging-Mac mini habe ich seit zwei Monaten die Beta von macOS Sierra installiert. Diese lief zum Start ein bisschen zäh doch mit jedem Update wurde mein mini wieder schneller. Von Anfang an aber war das OS sehr stabil und ich hatte keine App/Software, welche ich nicht damit starten konnte. Nun ist macOS Sierra seit knapp einer Woche offiziell für alle erhältlich, was für mich heist wiedermal einen Clean install zu machen.
Mit macOS Sierra wachsen nicht nur iPhone und Mac weiter zusammen, neu sind auch die ersten Schritte der Integration der Apple Watch. So könnt ihr künftig euren Mac automatisch entsperren, sofern ihr eure Apple Watch gerade am Arm habt. In diesem Tutorial zeigen wir euch wie ihr dieses Feature aktivieren könnt.
Sicherheit wird bei Apple groß geschrieben. Während andere Hersteller noch nicht einmal die «Zweistufige Bestätigung» anbieten überarbeitet Apple dieses Feature komplett - und ersetzt diese durch die neue «Zwei-Faktor-Authentifizierung». Zwei wenig sprechende Namen und viel Verwirrung - wir möchten euch in diesem Tutorial helfen den neuen Dienst einzurichten.
Sowohl iOS 10 als auch macOS Sierra legen einen klaren Fokus auf das Thema Fotos. Angesichts der kürzlich folgenden Hardware - dem iPhone 7 - letztlich auch kein Wunder. Die Fotos App, sowohl auf iOS als auch macOS, lernt nun die Funktion «Personen» mit der die Fotos eurer liebsten automatisch gruppiert werden.
Mit jeder weiteren Version von Apples Betriebssystem rückt der lokale Computer weiter in den Hintergrund - vor allem im Hinblick auf die dort gespeicherten Daten. Die Zukunft ist die Cloud - und die dort gespeicherten Daten. Mit einem neuen Feature möchte euch Apple hier die Synchronisation vereinfachen.
Apple bietet aktuell vier große Betriebssysteme an. iOS, watchOS, tvOS und OSX. Letzteres stellt das Betriebssystems für die Macs dar, ist das älteste der vier Systeme, aktuell aber leider nicht mehr jenes mit den meisten Installationen - hier hat iOS klar die Nase vorne. Nichts desto Trotz gab sicher Konzern wieder Mühe und stellt seit dem 20.09. eine neue, kostenlose, Version seine Betriebssystems zur Verfügung.