Home Tag "Sicherheit"
Seit iOS 13 oder gar iOS 12 zeigt euch Apple – optional – schon an, wann eine App auf eure GPS Daten zugreift. Mit iOS 14 baut Apple das ganze deutlich aus. Neu könnt ihr farblich sehen, wenn die Kamera oder das Mikrofon genutzt wird. Da ich sehr häufig danach gefragt wurde, findet ihr hier […]
iOS 14 ist noch keine Woche alt und täglich bekomme ich fleissig Rückmeldungen von euch zu kompromittierten sowie auch unsicheren Passwörtern. Wer seine Passwörter in der iCloud speichert, der bekommt mit dem neusten Betriebssystem ein neues, sehr praktisches Feature. Doch dieses hält vielen Nutzern auch gleich den Spiegel vor.
Die meisten Eltern kennen das wohl. Die kleinen werden immer älter und das widerspiegelt sich auch bei der Spieleauswahl. Eure Kinder und Jugendlichen sollten lernen, mehr Eigenverantwortung zu bekommen, aber dennoch ist gut, wenn die Eltern das ganze Etwas unter Kontrolle haben. Bei Smartphones und Tablets gibt dazu auch schon Möglichkeiten, somit fand ich es gut, dass auch Microsoft hier eine Möglichkeit bietet mit Microsoft Family Safety.
Das sind doch mal wieder einmal eine gute Neuigkeiten aus dem Hause Netflix. In der Streaming App lassen sich - im Gegensatz zu Sky Show - separate Profile pro Familienmitglied erstellen. Diese sind individuell geführt, die Vorschläge für Filme / Serien kommen auf das Familienmitglied abgestimmt und man kann die jüngeren von nicht passendem Inhalt schützen. Neu ist es möglich, das Netflix Profil mit PIN zu schützen. 
Immer wieder schreibe ich hier im Blog oder erzählen wir drüben im #GeekTalk Podcast von diesen Zweifaktor-Authentifizierung's Möglichkeiten. Hier findet ihr zum Beispiel eine Anleitung wie ihr euer Instagram Account absichern könnt. Ich bin mir sehr sicher, dass trotz regelmässigem drauf hinweisen noch einige Instagram Accounts ohne zweiten Schutz durch das Web geistern. Natürlich nicht dein Konto, aber sicherlich eines von einem Kollegen/in den du kennst. Am besten teilst du die Anleitung, genauso wie diese hier gleich mit der Kollegin/dem Kollegen.
Zugegeben - iOS 11 ist nicht mehr brandneu. Das Betriebssystem ist seit letzten September verfügbar und wird in Bälde durch die nächste Version abgelöst. Dennoch gibt es Funktionen, die manche Nutzer bis heute nicht entdeckt haben - oder diese nicht nutzen, da sie die Funktionsweise nicht kennen und dementsprechend davor zurückschrecken. Wir möchten euch in diesem Artikel zeigen, wie ihr WLAN-Passwörter mit anderen Geräten teilen könnt.
Nach und nach stellen alle Onlineservices ihr Angebot auf die DSGVO um. Im Zuge dessen müssen Services dem Nutzer auch die Möglichkeit bieten, die gespeicherten Daten herunterzuladen. Nach Facebook und Twitter folgt jetzt auch Instagram als nächstes, grosses, soziales Netzwerk.
Kindersicherung ist ein heikles, aber wichtiges, Thema. Es gibt quasi nichts was es im Internet nicht gibt, viele Inhalte sind für Kinder dabei bestimmt nicht geeignet. Andererseits können Kinder aber auch nicht permanent im Internet durch ihre Eltern begleitet werden, dementsprechend bietet sich die Einrichtung einer Kindersicherung an. Wir zeigen euch wie ihr das auf dem Mac erledigen könnt.
Apple schreibt Sicherheit unter seinem Betriebssystem macOS besonders groß. Dabei hilft das System dem Nutzer auch den Zugriff auf seine Daten entsprechend zu schützen und die Festplatte auch zu verschlüsseln. Mit nur wenigen Klicks lässt sich so das komplette System gegen unberechtigten Zugriff sichern. Wird euer Notebook gestohlen hat der Dieb so keinen Zugriff auf eure Daten.
Seit der Apple Watch Series 3 ist die Apple Watch in der Lage im Notfall SOS-Kontakte und Rettungskräfte über einen Unfall zu informieren. Dafür ist aber nicht die neue Apple Watch notwendig - das Feature kann auch mit älteren Uhren, mit einem gekoppelten iPhone, bequem vom Handgelenk ausgelöst werden kann.
Die Sicherheitseinstellungen werden in macOS High Sierra noch einmal eine Spur verschärft. War es bisher teilweise schon notwendig spezielle Freigaben für die Installation von Apps außerhalb des Mac App Stores zu vergeben legt Apple hier noch etwas zu. Vor allem Programme die auf Kernel Extensions setzen haben es in Zukunft schwer.
Das eigene Heim oder das Büro möchte man geschützt wissen. Nicht ein jeder hat all zu viel wertvolles im eigenen Haushalt, wie zum Beispiel einem teuren Bild etc. doch das weiss der potentielle Einbrecher nicht. Natürlich spreche ich damit den durchschnittlichen Einbrecher an und nicht diejenigen die sich auf Kunst oder reiche Menschen spezialisiert haben.  Manchmal kann es aus nur ein neugieriger Nachbar sein, der sich vielleicht mal in der Türe irrt. Soll ja alles vorkommen. 
Im Internet steht vieles, sinnvolles, Wissenswertes und belustigendes. Aber alles hat auch seine Schattenseiten und genauso ist es beim Internet. Je nach Webseite findet ihr von ein paar einzelnen bis zu 20 oder 30 verschiedene Tracker, die euch verfolgen. Denn es gibt viele Firmen die meinen zu wissen müssen, was ihr so alles im Web treibt, mit wem ihr euch umgibt und vor allem was eure Interessen sind. Denn die ganzen Informationen sind sehr viel Geld wert! Da wäre es doch toll eine kleine Box zu haben, die ihr an euren Router anschliesst und die euch dabei unterstützt. Vor allem da wir uns heute doch viel zu unbeschwert durch dieses Internet bewegen - für viele von euch vielleicht auch ein kleiner Gedankensanstoss.
Mit macOS Sierra wachsen nicht nur iPhone und Mac weiter zusammen, neu sind auch die ersten Schritte der Integration der Apple Watch. So könnt ihr künftig euren Mac automatisch entsperren, sofern ihr eure Apple Watch gerade am Arm habt. In diesem Tutorial zeigen wir euch wie ihr dieses Feature aktivieren könnt.
Sicherheit wird bei Apple groß geschrieben. Während andere Hersteller noch nicht einmal die «Zweistufige Bestätigung» anbieten überarbeitet Apple dieses Feature komplett - und ersetzt diese durch die neue «Zwei-Faktor-Authentifizierung». Zwei wenig sprechende Namen und viel Verwirrung - wir möchten euch in diesem Tutorial helfen den neuen Dienst einzurichten.