Home Tag "OS X"
Bildschirmfotos zu machen ist immer wieder gefragt. Auf dem Mac geht das schon seit vielen Jahren sehr simple, dennoch sehe ich immer wieder Menschen, die zum Beispiel ihren Bildschirm mit dem Smartphone oder einer Kamera ablichten um etwas fest zu halten was ihnen dieser offenbart.
iMessage ist ein geniales und praktisches App auf dem iPhone/iPad aber auch auf dem Mac. Seit - ich bin mir nicht mal mehr ganz so sicher - zwei, bis drei Jahren können auf dem Mac, dem iPad und natürlich auch auf dem iPhone Apple-Messages und sms versendet werden. Egal auf welchem Device ihr euch befindet die sms geht immer so raus wie ihr das ganze konfiguriert habt.
Unter OS X werden viele Einstellungen sehr vereinfacht. Hier hat Apple einen klaren Vorteil – Die Vielfalt der Hardware auf denen das Betriebsystem läuft ist deutlich geringer als bei der Konkurrenz, noch dazu baut Apple all diese Hardare selbst. Eines der Beispiele wäre die Einstellung der Auflösung, diese läuft in der Regel unter “Standard für diesen Monitor” und entspricht einer Voreinstellung des Herstellers.
Solange Apple keine TouchID Sensoren in seine Macs integriert brauchen wir leider nach wie vor unser Passwort - bei jeder Systemänderung, bei jedem Neustart. Mit unserem folgenden kleinen Tipp könnt ihr zumindest die Eingabe des Passworts nach dem Starten des Rechners umgehen.
Die neue Version von Airmail für OSX bringt die große Angleichung der Features mit der mobilen Variante. Neu sind u.a. smarte Ordner, VIP Absender und neue Integrationen von Drittanbieter Diensten
Den Macintosh Computer habe ich zu ganz früher Zeit schon kennen und auch lieben gelernt. Aus beruflich Gründen hab ich mich zwischenzeitlich auch noch nebenbei sehr stark mit Windows auseinander gesetzt und immer stark interessiert war ich an Linux. Auch wenn ich da leider nie so tief ins System kam wie ich gerne wollte. Immer wieder durfte ich verlorene Seelen für das OS X System begeistern.
Instagram - eine App, die in meinem täglichen Workflow nicht mehr wegzudenken ist. Generell gehe ich mit den Machern (oder aktuell ja Besitzern) des Bilder-Share-Dienstes konform, Instagram muss man am Smartphone erleben. Doch es gibt sie immer wieder mal, diese Situationen, in denen man gerne direkt vom Rechner aus ein Bild hochladen möchte.
Ihr kennt das: Eigentlich möchtet ihr euch nur kurz an den Computer setzen und Rechnungen einzahlen, eMails beantworten oder einen Brief schreiben. Kaum schaut ihr das nächste Mal auf die Uhr, ist es schon zwei, oder gar drei Stunden später. Ihr befindet euch auf Facebook/Pinterest/YouTube oder einer anderen Zeit-intensiven App und wundert euch, was ihr die ganze Zeit im weiten Web so getrieben habt.
Früher, als Apple mit der Fernsehwerbung begann und immer mehr Apple Produkte in Sitcoms aber auch Filmen auftauchten machten sie vor allem durch den Startton auf sich aufmerksam. In den letzten Jahren hat sich das stark geändert, da das leuchtende Apple Symbol auf der Rückseite mehr Wirkung erzielt. Der Startton hat sich über die Jahre nicht merklich verändert und je nachdem wo man gerade ist und seinen Mac startet ist das nicht ganz optimal. Heute möchten wir euch zeigen, wie ihr den Ton deaktivieren könnt.
Die aktuelle #GeekTalk Woche aus Sicht eines Hörers. Mit persönlichen Meinungen zum Mac AppStore, alter Hardware, digitalen Tickets für Reisenden, Bezahlen mit NFC, Luxus Smart-Watches und einem «was hat Apple nun wieder angestellt».