Home Tag "macOS"
Wichtige und sensible Dateien in der Cloud abspeichern? Kann man machen, sollte man einfach nicht. Wenn schon, den schon, dann aber bitte in einer verschlüsselten Version. So dass ihr und nur ihr Zugriff auf die Daten habt. Wie man einen macOS Ordern Verschlüsseln kann, das möchte ich euch hier im Beitrag kurz erklären. 
Ich bin nach wie vor ein grosser Fan von RSS-Feeds. Das hat unter anderen auch mit meiner Tätigkeit als Podcaster zu tun. Aber vor allem auch, weil ich nach wie vor meine News täglich aus meiner Lieblings-RSS-Feed-App konsumiere. Diese kommt aus der Schweiz und hört auf den Namen Reeder. Der Entwickler hinter der App hat ein neues Projekt für sich gefunden. 
Gerade in Zeiten von Corona kennt ihr das sicherilch, dass man schnell mal bei einem Arbeitskollegen*in auf den Rechner schauen möchte. Genauso im Privaten, die Mutter/der Vater hat ein Problem am Rechner und du möchtest ihnen kurz aushlelfen? Dafür kann man sich extra Tools installieren oder man nutzt einfach Bordmittel, um den macOS Bildschirm via iMessage teilen zu können.  Hier im Beitrag möchte ich euch zeigen, wie das ganz schnell und einfach geht. 
Es ist gar noch nicht so lange her, habe ich euch hier im Blog ein cooles Kickstarter Projekt vorgestellt, das auf den Namen Senstone hört vorgestellt. Ein kleines, praktisches Gadget, das ihr euch an euer Hemd, die Jacke oder auch an einen Rucksack Klippen könnt. Immer dabei und so einfach um eure Ideen ein zu sprechen und die nachher weiter zu nutzen. Das Projekt haben ich unterstützt und warte auf mein Paket von den lieben Herrn aus Amerika. Nur leider geht das noch einige Monate bis das hier sein wird.
Die Apple Magic Mouse ist genial. Sie ist stylish, einfach und kann auch gut überall mit genommen werden. Doch manchmal wünscht man sich ein paar weitere Funktionen. Wie ihr euere Magic Mouse weiter beschleunigen könnt, dass verraten wir euch hier im Beitrag. 
Hier im Blog hab ich schon früh begonnen darüber zu schreiben, dass mittlerweile auch die grösseren Hersteller ihre Kameras bereit machen für die Nutzung als Webcam. Das Ganze hat recht wackelig begonnen, doch mittlerweile sind die meisten Hersteller über die beta-Version hinaus.
Schon zwei Jahre ist es nun wieder her, als wir uns hier im Blog die ganzen eMail Clients für die jeweiligen Betriebssysteme angeschaut haben. Newton hatte ich schon einmal auf dem Schirm, irgendwie ist es mir dann aber wieder abhanden gekommen (oder auf irgend einer Trello Karte verschwunden).
E-Mail, ein Kommunikationsweg, den ich sehr mag. Das Schöne an der E-Mail, es ist ein Standard, den fast alle verstehen und somit auch in vielen unterschiedlichen Apps genutzt werden kann. Mein Messenger Chaos hab ich euch hier im Blog ja schon einmal erklärt.
Wie sag ich im #GeekTalk Podcast immer und immer wieder? Genau, macht mehr Backups! Dieser Satz schwirrt mir täglich durch den Kopf, wenn ich mich durch Social Media bewege und/oder auch nur meinen Mail-Eingang hier vom Blog oder dem Podcast öffne. Kommen doch ständig Anfragen dazu, ob ich nicht helfen könnte, verloren gegangene Daten zu retten. Hier bin ich mittlerweile ein klein wenig abgestumpft. Fällt meine Frage nach dem Backup negativ aus, schwindet meine Energie auch meist sehr rasch. Heute geht es um Acronis True Image 2021 und wie ich die Software finde.
Wer mit einem mobilen Rechner unterwegs ist und im Büro einen grossen oder gar zwei grosse Monitore hat, der hat sicherlich während der Home Office-Zeit gelitten. Vor kurzem habe ich meinem PostProduktions- Rechner einen zusätzlichen Monitor hingestellt. Seither hab ich das Problem, dass der Mac mini immer wieder mal den Hauptmonitor vertauscht. Doch wie macht man das wieder rückgängig? Hier im Tutorial zeig ich euch, wie ihr am macOS den Hauptmonitor festlegen könnt.
Wer Podcast hören möchte, der kann das auf viele verschiedene Wege tun. Die Art, Podcast zu hören ist so vielfältig wie die jeweiligen Inhalte der einzelnen Podcasts. Das wichtigste aber gleich vorneweg, Spotify ist nicht gleich Podcast und dennoch gibt es viele Podcastformate auch da zu hören. Was es für Möglichkeiten gibt, um Podcasts zu konsumieren, das möchte ich euch hier im Beitrag etwas genauer erklären. Heute geht es um Podcast Apps.
Im letzten September hat Logitech zwei neue Eingabegeräte aus der MX-Reihe vorgestellt. Hier im Blog findet ihr auch einen ausführlichen Testbericht zur Maus und zur Tastatur. Nun ein drei-viertel Jahr später kommt eine neue Version der Tastatur und Maus auf den Markt, speziell für den Mac konzipiert. 
Wenn ich Podcasts mache, dann am liebsten so nackt wie möglich. Keine Angst, damit spreche ich nicht von meiner Bekleidung. Es geht mir dabei um die verwendete Technik und Software. Wenn man das Internet durchforstet, dann landet man auf vielen, mit Affiliate-Codes versehenen Tipps-Seiten wie man einen Podcast aufzeichnen soll. Am Mac nutze ich normalerweise QuickTime, die vorinstallierte App von Apple. Doch aus meiner Unfähigkeit, mein Audio-Interface richtig zu konfigurieren musste ich ausweichen. Jetzt ist sie endlich da, die Audacity 2.4.2.
Es gibt sie die kleinen und feinen Tricks eines Betriebssystems. Immer wieder erreichen uns Fragen die ich Mail für Mail beantworte.  Die fleissigen Leser hier im Blog wissen, dass ich dabei schnell mal Antwort-Faul werde und aus den mehrfach gestellten Fragen ein Tutorial erstelle. Genauso hier wieder passiert.  In Frage wie, dass man mehrere Dateien aus dem Finder drucken kann erreicht uns in unregelmässigen Abständen immer wieder. 
Ich bin schon seit vielen Jahren ein grosser Fan, auch wenn ich nur ein Bruchteil der Funktionen nutze, die mir Soulver überhaupt gibt. Auch muss ich dazu sagen, dass ich die zweite Version ausgelassen hab. Der Grund ist einfach, zum einen nutze ich, wie oben beschrieben nur ein kleiner Teil der Funktionen und das kann die erste Version perfekt meistern. Zum andern, ab der zweiten Version wird die App direkt über dem Hersteller seiner Webseite vertrieben und nicht mehr über den App Store. So auch Soulver 3, die ich euch heute kurz vorstellen möchte. 
Kennt ihr das, aktuell wo viele Videokonferenzen abgehalten werden oder man ein kurzes Tutorial aufzeichnen möchte, und schon flitzt wieder eine Pushmeldung rein. Das ist, in Videokonferenzen unprofessionell, oder kann bei geteiltem Bildschirm auch mal peinlich sein. Hier mein Tipp, schon seit vielen Jahren, einfach in den nicht stören gehen. Beim Smartphone gibts empfiehlt es sich dafür den Flugmodus wählen, hier zeig ich euch den Nicht stören am Mac und wie ihr ihn aktiviert.
Apple Computer zeichnen sich durch ihre Einfachheit aus. Der Untergrund von macOS ist aber alles andere als einfach. Denn das System basiert auf einer Unix-Derivat, genauer gesagt ist das das System Darwin. Doch Apple wäre nicht Apple wenn sie euch in der Optik das ganze nicht einfach und selbsterklärend darstellt.
Opera, ein Browser, den ich viele Jahre intensiv genutzt hatte, dann aber aus den Augen verloren hab. Im letzten Jahr auf einem Seitenevent des MWC, genauer gesagt am ShowStoppers Event in Barcelona hab ich den Browser neu für mich entdeckt.  Allein in den letzten knapp 14 Monaten kamen einige wirklich tolle neue Funktionen im Browser unter. Ab sofort könnt ihr auf dem Desktop Betriebssystem eurer Wahl die neuste Version von Instagram laden. Opera bringt Instagram auf den Desktop.
Im letzten Herbst, zusammen mit dem neuen iPhone Modellen, kam auch der lange erwartete Apple Streaming-Dienst auf den Markt. Wer sich in der Zeit danach neue Apple Hardware gekauft hat, der hat den Dienst gleich ein Jahr hinten nachgeworfen bekommen. Für alle anderen gab es zu Beginn einen Monat Probeabo. Mittlerweile ist die Probe auf 7-Tage ausgelegt. Aktuell, in der nicht ganz einfachen Zeit, wo wir alle fleissig daheim sein sollten, kommt Apple nun mit einem tollen Angebot.