Home Tag "Kamera"
Da hab ich mir doch gerade vor einer Woche Gedanken darüber gemacht, endlich auch mal wieder eine aktuelle GoPro Kamera auszuprobieren. Kurz vor dem Klick zur Bestellung hab ich dann nochmals sinniert, wann GoPro normalerweise seine neuen Modelle auf den Markt wirft. Ich wurde nicht wirklich fündig, hatte aber irgendwie ein komisches Gefühl und dann kam noch die fehlende Zeit dazu. Somit hab ich abgewartet.
Wer mich über meine Blogs und/oder meinen Video-Formaten verfolgt, hat sicherlich ein klein wenig mein stetiger Ausbau mit bekommen. Früher, da hatte ich meine Videos mit dem Smartphone oder auch mit den früher typischen System-Kameras gedreht. Später kam dann die Canon Legria, eine Lumix Bridge Kamera oder auch meine Sony Cybershot zum Zug, um nur ein paar davon zu nennen.
Die beste VLOG-Kamera. Auf der Suche nach einer solchen ist gefühlt die ganze YouTube'er Szene und das meist schon nach dem Kauf der aktuellen Kamera. Gut, so schlimm ist es sicherlich nicht ganz, dennoch möchte man sich immer wieder verbessern. Der need danach wird natürlich auch immer dann wieder geweckt, wenn ein Hersteller eine neue Kamera auf den Markt wirft und die Marketing Maschinerie wieder anläuft. So gerade aktuell wieder passiert mit der Sony ZV-1. 
Mit der Circle View bringt Logitech eine neue Generation der HomeKit fähigen Heimkamera auf den Markt. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern, wir haben die Circle und Circle 2 im Einsatz (hier kommt ihr zum Testbericht der ersten und zweiten Generation), gibt es in dieser Generation nur noch eine Kabelgebundene Lösung.
In den Einstellungen der Logitech Circle 2 gibt es eine Menüpunkt «Intelligenter Standort». Wie ihr diesen konfiguriert und warum der praktisch ist, das möchte ich euch hier im Beitrag zeigen. Der eine/die eine oder andere bekommen ein mulmiges Gefühl beim Gedanken daran, dass die smarte Kamera zu Hause einen ständig aufzeichnet. Dem tragen verschiedne Hersteller auch Rechnung und bringen dazu unterschiedliche Lösungen in ihre Kameras / Apps.
Vor drei Jahren habe ich euch hier Blog die Omna 180 HD Kamera vorstellt. Dies war die erste HomeKit kompatible Kamera auf dem Markt. Leider aber auch die letzte aus dem Hause D-Link. Somit gleich vorneweg. Die kurze Kamera von D-Link mit dem unsäglich langen Namen ist leider nicht kompatibel zu Apple's smartem zu Hause. Kurz nachdem Apple HomeKit Secure vorgestellt hat, vermeldete D-Link damals auch, dass sie keine Unterstützung dazu planen.  Dafür beherrscht sie von Haus aus IFTTT, den Google Assistant und Alexa. 
Vor gar nicht Mal so langer Zeit, habe ich euch hier im Blog von einem Gadget Namens SmallRig Cage berichtet. Eine, wenn nicht die coolste Erweiterung für meine Sony Alpha 6300-Kamera.  Dabei hab ich auch berichtet, dass ich mir noch weiteres Zubehör von dem Hersteller bestellen werde. So ists dann auch passiert und mittlerweile sind die Teile auch schon eingetroffen und ich konnte sie schon fleissig austesten. Heute möchte ich euch den SmallRig Nato-Handle vorstellen. 
Frontkameras an MacBooks oder Ultrabooks haben in den letzten Jahren nicht wirklich grössere Fortschritte gemacht. Das ist gut für den Zubehör-Markt. Eine Firma, die den schon seit Jahren sehr gut bedient ist sicherlich Logitech. Der Schweizer Gadget-Hersteller hat nun eine neue Version seiner Webcam-Reihe vorgestellt, die Logitech StreamCam. 
Live Streaming ist ein Thema das mich schon länger stark begleitet. Zum einen durch eigene Live-Streaming Angebote, wie zum Beispiel das #GeekTalk TV Format zusammen mit meinem Freund Achim Hepp. Hierfür habe ich mir, damals, als ich vor zwei Jahren meine Schulter gebrochen habe extra Hardware angeschafft.
Ein Gadget Hersteller, den ich schon einige Zeit auf meinem Radar hatte hat mich nun endlich erreicht. Eigentlich war es «Liebe auf den ersten Blick» der «haben-will»-Faktor hat zumindest schon bei der ersten Sichtung eingeschlagen bei mir. Fleissige Leser hier im Blog wissen ja, dass ich gerne hier in der Schweiz bestelle und somit war der Bestellvorgang über China nicht so meines. Eigentlich wollte ich ja dann den Black Friday als Ausrede nutzen um doch mal das coole Zubehör zu bestellen. Doch leider waren die Produkte für meine Kamera schon vorher ausverkauft. Vor kurzem hab ich entdeckt. dass es bei Brack.ch ein kleines Sortiment an SmallRig Zubehör Produkten gibt. Das beste, bei Brack war das SmallRig Cage Sony A6300 im Angebot. Genau noch eines, somit war das ein Zeichen für mich, jetzt doch zu zuschlagen. 
Elgato macht schon seit einigen Jahren tolle Hardware. In den letzten zwei Jahren vor allem in einem Beriech der stark im kommen ist. Das streamen von Inhalten in dieses Internet. Vorreiter da, sind natürlich die Gamer dieser Welt.  Wie ihr hier im Blog nachlesen könnt, hab ich mir schon einige Hardware-Teilchen aus dem Hause Elgato gekauft. Täglich im Einsatz habe ich zum Beispiel das Stream Deck, mittlerweile sogar schon in zweifacher Ausführung. Im heutigen Beitrag geht es um den Multi Mount und meine Erfahrungen damit. 
HMD Global hat zwei neue Smartphones und noch mehr neue Feature Phones vorgestellt. Besonders interessant sind aber die Upgrades der Nokia 7 und Nokia 6 Modelle. Diese tragen die Bezeichnung Nokia 7.2 und Nokia 6.2 und wir haben die wichtigsten Infos in diesem Fall für euch zusammengesammelt. Besonders interessant dürfte die Triple-Kamera und die gewachsenen Displays bzw. der Akku beider Modelle sein.
Der fleissige Leser hier im Blog hat mitbekommen, dass ich das FeiyuTech A2000 Gimbal zusammen mit dem A2000 Dual Handle und der Gimbaltasche gekauft habe. Meine Bestellung ging, wie üblich, über Brack und kam alles in einem Packet geliefert. Dabei lag das Gimbal Paket direkt auf der Tasche.
Vor kurzem habe ich euch einen vermeintlich praktischen kleinen Zubehör für mein Osmo Pocket von DJI berichtet. Mit der Skyreat Halterung bekommt ihr ein klein wenig mehr Stabilität in das Gadget und könnt weiteres Zubehör anbringen. So war der Plan, doch wer den Testbericht gelesen hat, weiss das dem leider nicht so war. Somit war ich gleich eine wenig demotiviert und hoffte, dass mein zweites Zubehör Produkt für mein kleines Gimbal doch eine besseren Eindruck bei mir hinterlässt. Ehrlicherweise muss ich noch das Expansion Kit von DJI ansprechen. Das Zubehör ist, wenn man es braucht, wirklich toll.  Hier schliesst sich dann auch der Kreislauf wieder. Das DJI Osmo Pocket alleine hat schon eine stabile Hülle für den Transport, doch sobald man noch etwas mehr mit nehmen möchte, und sei es nur den zweiten Aufsatz für den USB-C-Port und eine weitere Speicherkarte wird's schon enger.  Heute möchte ich euch ein weiteres nützliches Gadget vorstellen mit dessen Hilfe ihr euer Osmo Pocket gut und sicher transportieren könnt.
Kameras in aktuellen Smartphones werden immer wie besser. Aktuell tut sich extrem viel bei den günstigen und Mittelpreisigen Smartphones. Doch ganz oben am andren Ende bei den Flaggschiff-Smartphones tut sich auch einiges. Mehrere Linsen und immer mehr KI kommen mit auf das Bild.  Beim iPhone sicherlich sehr eindrücklich die Möglichkeit vom «Porträt»-Modus. 
Gadgets aus dem Hause Dji haben es mir angetan. Einige davon hab ich mir gekauft und natürlich hab ich die auch ausführlich genutzt. Manche mehr und manche weniger. Meine Dji Spark Fly hab ich nach einem Monat dann auch wieder abgesetzt. Ich teste die neuen Drohnen jeweils gerne, vor allem um zu sehen wie die Entwicklung dahinter weiter kommt. Doch persönlich komm ich einfach viel zu wenig zum fliegen. Schon mehr nutze ich die Gimbals vom Asiatischen Hersteller. Auch hier, die erste Version vom mobile war mir dann im Preis-/Leistungsverhältnis zu teuer. Deshalb ging dieses auch nach zwei Monaten wieder zurück. Beim zweiten Model, dem Osmo mobile 2 konnte ich dann nicht Wiederstehen. Ich hab es dann gleich im exklusiven Apple Store-Monat zugeschlagen. Doch nun ist Dji, kurz vor Weihnachten, mit einem neuen Gadget aufgeschlagen.
Die Brio von Logitech bringt euch 4K, HDR und Windows Hello in einem Produkt zusammen. Das in Form einer Webcam, die ihr für Konferenzcalls, Skype-Video-Anrufe und fürs Streamen nutzten könnt. Das alles in einer solch kompakten Kamera hab ich in den letzten Wochen intensiv testen können. Der Grund warum ich zu dem Test gekommen bin ist einfach. Neben meinen Blogs betreibe ich ja noch den einen oder anderen Podcast. Dazu gehört der #GeekTalk Podcast, in dem wir wöchentlich über das neuste im Bereich Technik berichten, diverse Kategorieren und natürlich auch unser tägliches Podcast Format #GeekTalk Daily. Vor kurzem haben wir ein neues, weiteres Format gestartet, dieses Mal aber nicht mehr in ausschliesslich auditiver Form, sondern ein Video-Podcast. Den #GeekTalk TV Content streamen wir live über unsere Facebook Seite, später dürfte dann auch YouTube noch dazu stossen.
Mit iOS 11 hat Apple endlich den Support für QR Codes stark ausgebaut. Bis zu dieser Version des Betriebssystems war es notwendig, eigene Apps rein für diesen Anwendungsfall zu installieren, jetzt kann die Funktion endlich mit Boardmitteln abgedeckt werden. Der zentrale Dreh- und Angelpunkt ist hier die Kamera-App. Auf dem iPhone können QR-Codes aber nicht nur gelesen werden - ihr könnt auch eigene Codes erstellen. Hierfür benötigt ihr aber leider Apps oder Dienste von Drittanbietern.
Beim Filmen ist der Ton ein wichtiges Element. Hier bin ich mittlerweile mit ein paar Mikrofonen fündig geworden - glaub ich zumindest. Der zweite Faktor ist der mit dem Licht. Durch den Tag bei Sonnenschein hat es genügend. Sobald es aber in Gebäude geht, oder der Tag sich langsam dem Abend nähert könnte eine zusätzliche Lichtquelle nicht verkehrt sein. Für meine VLOGs habe ich mir - mit dem GorillaPod Mobile Rig - nun ein neues, vielversprechendes Setup angelächelt. Dieses hat wird mich nächstens erreichen und ich freue mich schon auf meine Tests.