Home Tag "Huawei"
Normalerweise vergeht die Zeit wie im Flug und man ist schon wieder ein Jahr älter. Verwundert, war ich, beim schreiben dieses Beitrags, zu merken, dass meine Suche nach einer neuen VLOG-/Video-Kamera so ziemlich genau ein Jahr her ist. Ich hätte wetten können, dass das schon einiges länger, gar schon zwei Jahre her ist. Es scheint sich im letzten Jahr hat sich bei mir im Bereich Kamera-Setup so einiges getan. In mein Setup haben es schlussendlich die kompakte Legria mini X von Canon und die grössere Lumix DMC-FZ1000 von Panasonic geschafft.Nun bin ich mit dem Mobile Rig auf ein sehr Interessantes neues Produkt aus dem Hause GorillaPod gestossen.
Umso einfacher ein Gadget ist umso schneller nutzt man es regelmässig und umso mehr will man es nicht mehr missen. Eine solche Lösung habe ich bei mir auf dem Schreibtisch für mein Streaming-Smartphone im Einsatz. Mit dem inLine-Smartphone Ständer habe ich eine simple Kunststoffkonstruktion auf dem Schreibtisch stehen die jeweils abwechseln das Huawei Nova oder das P9 auf sich nimmt und mir Filme/Serien wiedergibt während dem ich am Schreibtisch etwas erledige. Das einzige was mich daran stört ist seine geringe Höhe womit das Smartphone relativ Schreibtisch-nah aufliegt. Und nein die Farbe stört mich überhaupt nicht. Doch ein ungeschriebenes Gesetz in unserer Familie wurde erwirkt und somit wurde mir das rosa-Gadget genommen.
Die heutigen flachen und somit sehr mobilen Ultrabook haben allesamt ein «Problem». Das ist in den meisten Fällen der eine oder andere fehlende Port am Rechner. Sie es fürs präsentieren einen HDMI-POrt, fürs SD-Karten auslesen vom Fotoapparat der entsprechende Slot oder auch mal einen USB-A-Anschluss. In den meisten Fällen kann man gut damit umgehen und findet Alternativen. Man kann natürlich auch einen jeweils passenden Adapter mit schleppen doch davon gibt es viele. Alternativ gibt es hierfür kleine Hubs die einem jeden mobilen Rechner eine Vielzahl an Zugängen zurück geben.  Zu Hause habe ich hierfür eine «grosse» Dockingstation von Belkin im Einsatz unterwegs will man hierfür aber ein etwas schmaleres Gadget haben. Doch was sag ich da, der Multi-Port von Satechi ist in meinem Fall gar nicht für den mobilen Einsatz gedacht, sondern für mein kleines, mobiles Büro und dessen heimische Anbindung. Doch dazu komm ich etwas weiter unten noch im Detail. 
Im letzten Jahr zeigte Apple die AirPods, wie mein Podcaster Kollege Achim immer wieder zu sagen pflegt «die beste Apple Erfindung seit dem iPhone». Bis anhin konnte ich dem Drang sie zu kaufen Wiederstehen. Das aber auch nur aus einem Grund, ich bin zwar Kickstarter/Indiegogo Unterstützter und kann warten, aber ich mag nicht 6 - 8 Wochen mein Geld für ein Apple Spielzeug parkieren. An der IFA habe ich von Catalyst ein Case für die AirPods erhalten (hier findet ihr das Tweet dazu). Da wusste ich, ich muss diese Dinger doch haben.  Kurz vor der letzten Apple Keynote ging die Lieferzeit auf 1 - 2 Wochen zurück, da wollte ich schon zuschlagen, doch ich konnte Wiederstehen weil ich in der Hoffnung lebte, dass Apple die Kopfhörer mit einem Update segnet. So ist es dann auch geschehen. 
Smartphones auf der Basis von Android gibt es wie Sand am Meer, hier muss man sich von der Masse ein wenig abheben um auf zu fallen. Bei Huawei hat sich in den letzten sieben Jahren in denen ich sie begleite sehr viel getan. Bei der Entwicklung vom damals noch Kunstoff-Smartphone bis zum heutigen Alu-Unibody waren grosse Schritte nötig. In den letzten Jahren hat mich die P-Serie ständig begleitet. Aus dem Grund war ich natürlich sehr gespannt auf meinen neuen Begleiter.
Updates auf Android ist so eine Sache. Wenn ihr nicht gerade ein Flaggschiff oder gar ein Google eigenes Telefon habt, dann kann es meist doch etwas - wenn nicht sogar gefühlt ewig - dauern, bis das ihr ein Update bekommt. Gut, wenn wir ehrlich sind, ihr bekommt die neusten Updates ganz sicher nur bei Google Smartphones, auch bei den Flaggschiffen gibt es immer wieder ganz lange Ehrenrunden.
Seit 2014 bietet Google eine eigene Android Version rein für Smartwatches verschiedener Hersteller an. Im letzten Jahr folgte die Ankündigung der zweiten Version, diese sollte auf Android 7 mit dem Codenamen «Nougat» basieren. Die Veröffentlichung verschob sich immer weiter, jetzt wurde Android Wear 2 aber letztlich doch endlich veröffentlicht.
Gadgets sind toll, Gadgets machen Spass. Einer der Gründe, warum ich mich auch nach so vielen Jahren noch täglich mit neuen Spielzeugen herumschlage und sie mir genau anschaue. Wenn ich einen solchen Test mache, gibt es im Idealfall neben einem Bilder- und Text-Review (hier im Blog) auch einen Audio-Bericht im #GeekTalk Podcast und gleich noch ein YouTube Video dazu. Hierzu benötigt man vor allem eines: Ein oder mehrere Kameras/Filmkameras. Ihr habt sicher schon bemerkt, dass ich weder ein guter Fotograf bin, noch das Filmen wirklich im Griff habe - ganz zu schweigen von der Postproduktion.
Vor knapp zwei Monaten war ich an der IFA in Berlin. Dabei habe ich einige tolle neue Gadgets entdeckt, welche ich euch auch hier im Blog vorgestellt hab. Eine neues - oder besser gesagt drei neue - Gadget hat auch Huawei gezeigt, das war das Huawei Nova. Ein Vorstoss von Huawei in das Mittelklassen-Segment der Smartphones.
Zum ersten mal gesichtet haben wir das Nova von Huawei während der IFA 2016 in Berlin. Da wurde das neue Mittelklasse Smartphone der breiten Presse vorgestellt.Mein ausführlicher Testbericht wird in den nächsten Tagen/Wochen hier im Blog folgen. Bis dahin hab ich euch hier mal mein Unboxing Video.
In meinem TravelStyle Blog habe ich schon über meine Reise nach Berlin berichtet. Darin hab ich vor allem das drum herum und alles was zwischen den IFA-Ausstellungstagen passiert ist erzählt. Im Beitrag hier geht es um die ganzen neuen Gadgets, die ich während meinen Stand besuch gefunden habe.
Zirka zwei, drei Wochen vor der IFA geisterten einige Gerüchte rund um Huawei und ihr Event an der IFA im Web herum. Ich hab mich, bis auf die zu der eigenen VR-Brille, nicht wirklich gross darum gekümmert und liess mich überraschen. Vorab wurden wir schon mal kurz ge-brieft und informiert, dass sicherlich nur zwei der drei Produkte in die Schweiz(teilweise auch Österreich und Deutschland) schaffen werden. Um was genau es sich handelte, das haben wir auch erst an der Pressekonferenz erfahren.
Wer mich, meine Blogs, den Podcast oder die YouTube Channel etwas verfolgt hat sicherlich schon mitbekommen, dass mir die Produkte aus dem Hause Huawei meist sehr gut gefallen. Seit über sieben Jahre begleite ich den Chinesischen Hersteller auf seinem Weg und durfte eine grosse Entwicklung mit erleben. Vor allem im Bereich der Smartphones hat sich in den letzten zwei bis drei Jahren sehr viel getan und mittlerweile sind sie auch bei den grossen ganz vorne mit dabei.
Auf das neue Huawei Smartphone hab ich mich schon seit Anfang des Jahres gefreut. Vor zwei Wochen war es dann so weit und Huawei hat sein neues Flaggschiff in London vorgestellt. Ich durfte Huawei Schweiz direkt vor Ort begleiten und habe ein P9 für den ausführlichen Test mit nach Hause bekommen. Den Reisebericht zum London Aufenthalt findet ihr im Travel- und Lifestyle-Blog zum Nachlesen
Es kommt mir gar nicht so vor, als wäre schon wieder ein Jahr um. War ich doch erst im letzten Jahr schon zwei Tage mit Huawei in London, als sie ihr Huawei P8 vorgestellt hatten. Ein Smartphone, das mich heute noch als Zweitgerät begleitet. Vor allem, weil ich mit der Kamera und dem Design so happy war.