Home Tag "Gadgets"
Wer mich hier im Blog und auch sonnst im Internet ein wenig verfolgt, der weiss, ich mag Podcasts und ich lebe für das Medium. In meiner Kindheit und auch später, beim Arbeiten wurde mir immer wieder eingebläut, das eine zu tun, das anrede aber nicht zu unterlassen.  Das hat mich geprägt, bis in die heutige Zeit.  Deshalb schreibe, podcaste und mach ich auch Videos seit vielen, vielen Jahren. Dabei sind mit Gadgets immer wieder eine grosse Hilfe. Aus dem Grund werde ich mir in den nächsten zwei Monaten das Blackmagic ATEM Mini Pro etwas genauer anschauen. 
Smartphone Halterungen gibt es wie Sand am Meer, die richtige dabei zu finden ist der Trick. Getestet hab ich in dem Bereich so vieles . Da wir auch im aktuellen Auto nach wie vor kein Android-/Apple-Auto haben, brauchen wir den Bildschirm vom Telefon immer gut sichtbar auf der Ablage. Die letzten drei Jahre hatte meine Frau eine von Macally im Einsatz, diese haben wir mit dem letzten Auto weiter gegeben.
Wer meine Blogs und Podcasts ein wenig verfolgt, hat sicherlich schon einmal mit bekommen, dass ich Gadgets liebe. Ein Thema was mich ganz stark begleitet, ist das Thema Backup. Mein «Backup-Fetisch» hat damals mit einem Verlust von zwei Monaten Bildern begonnen. Im Jahre 2016 habe ich mit dem Monument, einem Foto-Gadget einen Neustart meines Foto-Backups gestartet. Das Ganze hat im Jahre 2015/2016 begonnen mit einer Kickstarterkampagne, die mich gleich gepackt hat. Nun geht das Projekt in eine zweite Runde, mit dem Monument 2.
Bei Logitech gehts ganz stark auf das letzte Quartal, oder einfacher gesagt Weihnachten zu. Einige neue Ankündigungen gab es in den letzten Wochen. Wie zum Beispiel das G733 LIGHTSPEED Gaming Headset (es befindet sich aktuell im Test bei uns). Heute folgt die nächste Neuigkeit: das Logitech MK295 Silent Wireless Combo. 
Du möchtest wissen, wie warm es im Büro ist, im Schlafzimmer, im Keller oder vielleicht sogar im Est­rich? Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Vom analogen Thermometer bis hin zu teuren Gadgets. Analoge Thermometer sind extrem praktisch, sie brauchen keine Batterie/Akku und halten eine Ewigkeit, sofern sie nicht herunterfallen. Dann wird's sogar richtig gefährlich, denn deren Inhalt ist giftig. Im heutigen Testbericht geht es um einen einfachen und praktischen Mijia Bluetooth Thermometer mit Anzeige.
Die Schweizer Internet-Bank neon baut ihr Angebot fleissig aus. Erst gerade diesen Sommer haben sie die Kontoeröffnung deutlich beschleunigt. Zusätzlich kam auch Samsung Pay mit auf den Plan. Dieses nutze ich auf meinem Note 10 gerne und fleissig. Nun folgt die nächste kontaktlose Bezahlmöglichkeit für Android Smartphone Nutzer.
In der letzten Woche hab ich euch im #GeekTalk Daily Podcast schon kurz über das neuste Huawei Produkt berichtet. Vorgestellt wurde der Smartspeaker zusammen mit dem P40 Smartphone und in Zusammenarbeit mit Devialet, einem französischen Audio-Produzenten. Nun hat es der Huawei Sound X auch in die Schweiz geschafft, derweil aber nur in einer abgespeckte Version.
Ein Leben ohne Gadgets wer möchte das schon? Wenn man dann solch ein neues Gadget hat, dann möchte man es auch nutzen. Manchmal aber, da macht einem der Akku und die tatsächliche Nutzungsdauer eines solchen einen Strich durch die Rechnung. Mittlerweile hält eine aktuelle Apple Watch zum Glück zwei, bis drei Tage durch. Meine Ladekabel dafür habe ich alle Fix verbaut an verschiedenen Stationen daheim und im Büro. Dies ist bei Ausflügen oder Pressereisen immer doof, da ich dann irgendwo eine Dockingstation abbauen muss. Die Alternative wäre natürlich ein zusätzliches Kabel zu kaufen, aber ja, diese muss nicht wirklich sein.  Deshalb hab ich mich sehr über die neuen Satechi Gadgets gefreut. Mobiler USB-C Ladeadapter für die Apple Watch und die AirPods und das in einer sehr kompakten Bauweise. 
Ich habe ja diverse chronische Krankheiten, die mich seit Jahren begleiten. Auch im beruflichen Kontext kann ich da klagen. Ich habe chronisch zu wenig Monitor vor mir. Egal ob ich unterwegs am 13"/14" mobilen Rechner sitze, an meinem grossen iPad 12.9", nur am Smartphone Arbeite oder im Büro auf einen, zwei oder gar drei Monitore zurückgreifen kann. Das merk ich immer dann, wenn ich eine Online Besprechung über Zoom, Skype oder Microsoft Teams halten darf. Wo pack ich jetzt das Fenster hin, damit ich das oder die Gegenüber in im Blick habe, mir aber nicht das gewohnte Fenster-Management verhaue. Noch einen externen Monitor ist das sicherlich nicht die Lösung, ausser ich hätte ein Gerät, dass spezifisch genau den Bereich Microsoft Zoom abdecken könnte. Hier könnte der ThinkSmart View Abhilfe schaffen
Mit iPadOS 13.4 kam die Maus und Trackpad-Unterstützung auf das iPad. Seit dem wird das iPad immer mehr ein Laptop-Ersatz. Auch ich schätze es zwischendurch unterwegs mal auf das iPad Pro 11 zurückzugreifen, um nicht gleich zum MacBook zu greifen. Aber bisher wurde ich mit keinem Keyboard für das iPad so richtig glücklich. Weder mit dem Smart Keyboard Folio noch mit dem neuen Magic Keyboard*. In beiden Fällen liess es sich zwar gut darauf tippen, aber den Neigungswinkeln empfand ich bei beiden zu steil. Ausserdem kam ich beim Magic Keyboard immer an das Display, wenn ich die obere Tastaturzeile genutzt habe. Im heutigen Beitrag geht es um das Logitech Folio Touch Keyboard für mein iPad 11".
Am Surface Event im letzten Oktober zeigte Microsoft, fast schon beiläufig, eine neue Geräte-Kategorie. Damals angekündigt für das Jahr 2020, in dem wir uns aktuell befinden. In den letzten Monaten zeichnete sich eine eventuelle Verschiebung ins 2021 ab, die sich, wie wir heute erfahren haben, zum Glück doch nicht bewahrheitet hat. Heute Morgen, in der #GeekTalk Daily, noch als Gerücht behandelt ist jetzt offiziell. Das Microsoft Surface Duo kommt im kommenden Monat in den Markt.
Wer hier Blog ein wenig mit liest, hat sicherlich mit bekommen, dass ich nicht allzu viel Ausdrucke mach. Dennoch schau ich mir alle paar Jahre wieder mal einen aktuellen Drucker an. Das letzte Modell was ich mir angeschaut hab, oder besser gesagt deren zwei kamen aus dem Hause Epson. Damals schon mit einem ähnlichen Prinzip, denn auch beim EcoTank ET-4550 kam die Farbe per Flasche in den Drucker. Deshalb war ich natürlich gespannt darauf, wie dass befallen beim HP Smart Tank Plus funktioniert.
Vor wenigen Monaten gab es bei uns in der Schweiz ein Lockdown. Man möchte meinen, dass die meisten das schon wieder vergessen hatten. Ich selber, war die ersten sechs Wochen komplett zu Hause und da wollte ich etwas Neues ausprobieren. Im Februar dieses Jahres war, durfte ich nach Bologna mit Lenovo. Daher bot sich ein Test mit einem aktuellen Produkt an. Die neuen, in Bologna vorgestellten Produkte, waren noch nicht auf dem Markt, deshalb hab ich mir das Yoga C940 etwas genauer angeschaut. Das hatte ich schon seit der Vorstellung im Blick.
Es gibt tolle Gadgets, solche, die einem dabei helfen das Leben zu erleichtern. Diese müssen nicht gross sein, sie müssen auch nicht allzu viele Funktionen haben, manchmal sind es die einfachsten Gadgets wie zum Beispiel der Hub Adapter von Joby, der viel bewirken kann.  So ist es auch beim SmallRig Universal Quick Release Adapter, den ich euch heute vorstellen werde.