Home Tag "Familienfreigabe"
Gute Apps kosten Geld, wenn sie das nicht tun, dann bezahlt ihr mit euren Daten. Das sollte den meisten von euch mittlerweile bekannt sein. Dennoch kann es in einer Familie schnell mal ins Geld gehen, wenn mehrere Familienmitglieder die gleiche App kaufen möchte. Aus dem Grund hat Apple schon vor einigen Jahren die Familienfreigabe eigeführt. Damit können bis zu sechs Personen aus dem gleichen Haushalt über einen gemeinsamen Account und somit auch nur einer Kreditkarte bezahlen. 
Betriebssysteme und seine Features müssen ausgebaut werden und das ständig. Der Kunde von heute verlangt immer nach noch besseren und neuen Features. In vielen belangen tut dies Apple auch auch, bei iOS und seit neusten auch bei iPadOS. Eines der Features, dass eine gröbere Überarbeitung erfahren hat ist sicherlich die iOS 13 Hotspot-Funktion.
Die Familienfreigabe von iOS brachte viele praktische Vorteile. So müssen Apps innerhalb eines Familienverbands nur noch einmal gekauft werden, es gibt gemeinsame Kalender und Fotoalben, seit kurzem kann sogar iCloud Speicher geteilt werden. Doch ab und an ist die permanente Transparenz nicht von Vorteil.
Eigentlich ist es noch garnicht so lange her. Erst mit iOS 8 führte Apple die Familenfreigabe ein. Damit war es möglich mit Mitgliedern der Familie Apps zu teilen, so war es nicht mehr nötig Apps innerhalbs eines Haushalts mehrfach zu kaufen. Das Feature wurde immer weiter ausgebaut - ab iOS 11 ist es jetzt möglich auch iCloud Speicher zu teilen.