Home Tag "Disney"
Wie aus einem Beitrag aus den USA hervorgeht, hat Disney sich zu weiteren Details geäussert. Unter anderem nennt man vor allem die unterstützten Plattformen, auf die die Disney+ App kommen soll. Aber auch die Preise wurden noch einmal bestätigt und welche Länder zum Start bedient werden. Leider hat der deutschsprachige Raum noch keine grossartige Beachtung gefunden, doch gibt es einen Hinweis von Disney selbst.
Der Film Captain Marvel von Disney und Marvel Studios behandelt die Geschichte eines der wohl mächtigsten Wesen im Marvel Cinematic Universe. Carol Danvers alias Captain Marvel ist ein recht unterhaltsamer Popcorn-Streifen mit einigen interessanten Referenzen für Fans der gleichnamigen Comic aus den 70er- und 80er-Jahren. Allerdings lässt man ausgerechnet beim Zugpferd der Superhelden-Brigade im MCU das pompöse Feuerwerk vieler anderer Marvel-Filme aus. Wir haben uns den Film nun auf Blue Ray und in der Download-Fassung von iTunes noch einmal genauer angeschaut.
Das Marvel Cinematic Universe geht in seine Phase 4, auch bekannt als MCU Phase 4. Es kommen neue Filme und Serien in den nächsten zwei Jahren heraus, die sich entweder um Geschichten vor Endgame oder um Stories danach kümmern. Egal ob Doctor Strange, ein weiblicher Thor oder ein neuer Blade-Film. Marvel hat in den nächsten Jahren viel vor und wir haben die bisherigen Infos für euch gesammelt. Eine kleine schlechte Nachricht gibt es aber dennoch.
Am Montag Nachmittag, etwas nach 14:00 Uhr traf sie ein, die News Meldung aus dem Hause LEGO. Als ich nur schon den Titel dazu gelesen hab: «Micky Maus ist da» war ich aus dem Häuschen. Noch mehr, als ich dann auch den Inhalt von der eMail gesehen hatte. Früher habe ich sie verschlugen, alle Geschichten rund um Mikey Mouse und vieler weiterer Charaktere aus dem Hause Disney. Bei den wenigen Trickfilmen die ich sehen durfte hatten nicht wenige ein tolles, schwarz-weisses Intro drin. Da tummelt sich Mickey Mouse und seine Kumpanen auf dem kleinen Boot. 
Im Jahr 2014 präsentierte sich Marvel ungewohnt mutig. Statt wieder - oder nur - auf die bereits bekannten Comic-Charaktere aus der Reihe der bisherigen Avengers zu setzen, wurde auch die Space-Opera Guardians of the Galaxy verfilmt. Die Reaktionen und Kritiken auf die neue Produktion waren überwältigend, ebenso positiv fiel das Einspielergebnis aus. Eine Fortsetzung war somit nur eine Frage der Zeit.
Remakes erfreuen sich - in jedem Bereich der Medien - grosser Beliebtheit. Was bei klassischen Filmen und Videospielen los ging, macht auch vor Zeichentrickfilmen keinen Halt. Nachdem Disney es zuletzt mit dem «Dschungelbuch» versuchte, setzt der Medienriese jetzt mit dem grossen Kaliber «Die Schöne und das Biest» fort.
Pixar, mittlerweile ja Disney Pixar Filme sind ein absolutes Muss, wenn man auf animierte Filme steht. Immer wieder gelingt es ihnen dabei ein Meisterwerk. Wenn ein Film gut ankommt neigen die Filmemacher dazu einen zweiten, oder gar noch dritten Teil von diesem zu machen. Nachdem Findet Nemo vor 14 Jahren einen grossen Erfolg feiern durfte - damals sogar der beste Animationsfilm war und sich als bester DVD des Jahres verkaufe - geht es jetzt in die zweite Runde.
Eine gut aussehende Oscar Preisträgerin, ein gut aussehender Komiker und Action Star, gepaart mit zwei alten Schauspiel-Kalibern, eine grosse Portion SciFi und ein wenig Roboter Charme. Klingt nach einem potentiellen Erfolgsrezept, dass den Zuschauer im ersten Filmstart 2017 mit «Passengers» überzeugen soll.
Die meisten von uns kennen vermutlich den originalen Zeichentrickfilm des Dschungelbuchs. Die Geschichte des Jungen Moglis, der im Dschungel aufwächst, von Wölfen grossgezogen wird und mit seinen Freunden Balu und Baghira Abenteuer erlebt. Auch in der neuen Verfilmung finden wir diese altbekannten Charaktere wieder, nur dass sie diesmal von echten Schauspielern beziehungsweise von computeranimierten Figuren dargestellt werden.
Who you gonna call? Mit diesem Satz kann man Ghostbusterfans verrückt machen, oder sagen wir, zumindest funktioniert es bei mir als Fan der Originalfilme aus den Achtzigerjahren. Es wird daher wohl kaum jemanden wundern, dass ich den Reboot unbedingt im Kino sehen wollte und ich mich schon seit Erscheinen des ersten Trailers vor etwa einem halben Jahr gespannt war, was mich diesmal erwarten würde.
Hier im Blog hab ich euch schon einige tolle Disney Animation oder Disney Pixar Filme vorgestellt. Ich mag mich da zum Beispiel an «Alles steht Kopf» oder «Arlo & Spot» erinnern.
Der Körper ist ein Mysterium, vor allem in der Pubertät. Was da genau vorgeht und wie er auch mit grossen Änderungen zurecht kommt, das seht ihr im Film «Alles steht Kopf».
Wer mag sich nicht mehr an den kleinen, süssen Roboter aus dem damals noch Pixar-Movie-Studio Film erinnern? WALL·E, der letzte räumt die Erde auf. Mit seiner einfachen und gut strukturierten Art hatte er die Herzen der Kino- und Film-Zuschauer im Sturm erobert.
Die Infinity Spielreihe von Disney habe ich euch hier im Blog schon einmal vorgestellt. Damals in der XBox 360 Version Infinity 2.0. Disney Infinity 3 «Star Wars» Play without Limits Vor kurzem hat Disney die neue Version 3.0 vorgestellt. In diese fliesst das Star Wars Universum mit ein. Passend natürlich zur Ende Jahr startenden Star Wars «Episode 7: The Force Awakens» welche von uns schon sehr neugierig erwartet wird.
Ein Disney Klassiker ist «Die Schöne und das Biest» von Disney sicherlich. Welches Kind und dazu gehören sicherlich nicht nur die weiblichen hat ihn nicht gesehen. DVD - Disney «Die Schöne und das Biest» Der Klassiker hat im Jahre 1992 einen Oscar für den Besten Song wie auch die Beste Filmmusik erhalten. Bis 2010 war es sogar der einzige Animations-Film, der überhaupt für die Kategorie «Bester Film» nominiert wurde.