Home Tag "Apple"
Wie sag ich im #GeekTalk Podcast immer und immer wieder? Genau, macht mehr Backups! Dieser Satz schwirrt mir täglich durch den Kopf, wenn ich mich durch Social Media bewege und/oder auch nur meinen Mail-Eingang hier vom Blog oder dem Podcast öffne. Kommen doch ständig Anfragen dazu, ob ich nicht helfen könnte, verloren gegangene Daten zu retten. Hier bin ich mittlerweile ein klein wenig abgestumpft. Fällt meine Frage nach dem Backup negativ aus, schwindet meine Energie auch meist sehr rasch. Heute geht es um Acronis True Image 2021 und wie ich die Software finde.
Seit dem Frühling dieses Jahres bekommen wir neue, technische Produkte, fast nur noch an digitalen Events zu Gesicht. Die einen machen hierfür einen speziellen Events direkt aus den Home-Office-Büros der jeweiligen Mitarbeiter, die anderen, inszenieren ihre Events ganz grosse.  Zu letzteren zählt, wer hätte das gedacht, natürlich Apple. 
Was hab ich mich gefreut, als wir in der #GeekTalk News Folge gt4220 Podcast Folge über Apple One berichtet haben. Seit Mitte September warte ich darauf, dass das Paket an Apple Diensten endlich auf meinen Apple Geräten auftaucht. Meine damaligen Beweggründe werde ich etwas weiter unten erläutern.  Hier im Beitrag findet ihr noch ein paar Antworten, zu Fragen, welche uns hier via Blog oder Podcast zugestellt wurden. 
Das sind doch mal schöne Neuigkeiten von der Schweizer Neonbank YAPEAL. Währendem wir drüben bei Neon noch auf die Apple Pay Integration warten, gibts endlich YAPEAL und Apple Pay in einem Paket. Somit endlich auch tolle Neuigkeiten für alle iOS Konto-Nutzer, welche schon lange darauf gewartet haben. 
Hier im Blog habe ich euch die kleine, aber feine Apple Watch App vor einiger Zeit schon einmal vorgestellt. Wie mich Alexander Heinrich informiert hat, geht die App nun in die zweite Runde. Hier im Beitrag möchte ich euch ein wenig über die neuen Funktionen von Lyd 2.0 schreiben. Es geht in die zweite Runde […]
Am gestrigen Special Event von Apple haben die Kalifornier wieder einige Neuigkeiten vorstellt.  Neben zwei neuen Apple Watch-Modellen und zwei iPads war es auch die Bekanntgabe von den neuen Betriebssystem-Versionen und wann, dass diese ausgerollt werden.   Die Neuigkeiten um Apple One wird sicherlich ein grosser Impact haben. 
Jedes Jahr, kurz nach der WWDC, installiert sich gefühlt die Hälfte der iOS-Nutzer die aktuelle Beta von Apples kommenden mobilen Betriebssystem. Gut, dies ist natürlich zum Glück nicht ganz so. Zumindest da es hier, bis vor ein, zwei Jahren noch eine grössere Hürde gegeben hat. Man musste zwingend einen Developer Account haben und dieser Kostet. Hier im Beitrag möchte ich euch zeigen, wie ihr die iOS Beta löschen könnt.
An der WWDC 2020 hat uns Apple verraten, dass sie in einem Zeitraum von zwei Jahren, auf den eigenen Apple Silicon umsteigen werden. Dies ist – in einfach gesagt – ein eigener Chip, wie ihr ihn vom iPhone und dem iPad herkennt. Kurz danach kam die Information, dass es trotz der knappen, zweijährigen Übergangszeit dennoch auch neue Intel-Modelle geben wird. So ist es eben heute Abend passiert. Der Konzern aus Cupertino hat uns seinen neusten iMac 27" gezeigt.
Am zweiten Tag vom 2015 hat meine Frau sich das iPhone 6 und ich mir das iPhone 6 Plus gekauft. Ich habe im 2017 dann das Update auf das iPhone 8 Plus gemacht und meine Frau ist beim 6er geblieben. Da die iPhone Modelle immer grösser wurden, haben wir für sie abgewartet und hofften auf den Nachfolger vom iPhone SE Modell. In der Hoffnung, dass 2020er Modell auch wieder so klein ausfällt wie das Original. Im letzten Jahr ging ihr 6er leider kaputt und aus der Hoffnung heraus, dass das neue iPhone SE bald kommen soll, haben wir keine Reparatur am Display vorgenommen. Weshalb sie in den letzten Monaten mit dem Samsung Galaxy S9+ unterwegs war.
Im letzten September hat Logitech zwei neue Eingabegeräte aus der MX-Reihe vorgestellt. Hier im Blog findet ihr auch einen ausführlichen Testbericht zur Maus und zur Tastatur. Nun ein drei-viertel Jahr später kommt eine neue Version der Tastatur und Maus auf den Markt, speziell für den Mac konzipiert. 
Wenn ich Podcasts mache, dann am liebsten so nackt wie möglich. Keine Angst, damit spreche ich nicht von meiner Bekleidung. Es geht mir dabei um die verwendete Technik und Software. Wenn man das Internet durchforstet, dann landet man auf vielen, mit Affiliate-Codes versehenen Tipps-Seiten wie man einen Podcast aufzeichnen soll. Am Mac nutze ich normalerweise QuickTime, die vorinstallierte App von Apple. Doch aus meiner Unfähigkeit, mein Audio-Interface richtig zu konfigurieren musste ich ausweichen. Jetzt ist sie endlich da, die Audacity 2.4.2.
Apple Keynotes lassen sich normalerweise direkt über die Webseite des iPhone Herstellers verfolgen. Früher hab ich mir diese jeweils via AirPlay auf den heimischen Fernseher oder den Beamer geworfen. Das ist nun aber auch schon seit einigen Jahren nicht mehr nötig, da Apple eine extra App dafür auf die Apple TV gebracht hat. Ab diesem Jahr werdet ihr die App nicht mehr benötigen. Apple wird den Livestream zur WWDC 2020 direkt in der Apple TV+ App ausliefern. 
Ein Screenshot zu erstellen ist auf dem iPhone genauso einfach wie auf der Apple Watch. Dass diese Funktion, gerade bei der Apple Watch nicht so geläufig ist, das zeigen die Zugriffszahlen von unserem Apple Watch Screenshot Tutorial. Wer diese nicht nur zu eigenen Zwecken archivieren möchte, der hat sich sicherlich schon einmal gefragt wie man solch hübsche Screenshots, mit der Smartwatch rund herum hinbekommt. Die Antwort in kurz WatchShot, was das ist und warum mir die App gefällt, das könnt ihr hier im Beitrag nachlesen. 
Langsam aber sicher geht wieder eine grössere Welle durch das Fintech-Land Schweiz. Durften wir in der letzten Woche, per Twitter, erfahren, dass die grösste Schweizer Bank UBS «bald» schon Apple Pay einführen wird kommt heute die Pressemeldung von Samsung. Ab heute, dem 05. Mai, kann Samsung Pay endlich bei UBS genutzt werden. Somit bekommen alle Kunden der Schweizer Grossbank endlich die Chance mit ihrem Samsung Smartphone oder auch deren Smartwatch zu bezahlen. 
Gute Apps kosten Geld, wenn sie das nicht tun, dann bezahlt ihr mit euren Daten. Das sollte den meisten von euch mittlerweile bekannt sein. Dennoch kann es in einer Familie schnell mal ins Geld gehen, wenn mehrere Familienmitglieder die gleiche App kaufen möchte. Aus dem Grund hat Apple schon vor einigen Jahren die Familienfreigabe eigeführt. Damit können bis zu sechs Personen aus dem gleichen Haushalt über einen gemeinsamen Account und somit auch nur einer Kreditkarte bezahlen. 
Kennt ihr das, aktuell wo viele Videokonferenzen abgehalten werden oder man ein kurzes Tutorial aufzeichnen möchte, und schon flitzt wieder eine Pushmeldung rein. Das ist, in Videokonferenzen unprofessionell, oder kann bei geteiltem Bildschirm auch mal peinlich sein. Hier mein Tipp, schon seit vielen Jahren, einfach in den nicht stören gehen. Beim Smartphone gibts empfiehlt es sich dafür den Flugmodus wählen, hier zeig ich euch den Nicht stören am Mac und wie ihr ihn aktiviert.
Apple Computer zeichnen sich durch ihre Einfachheit aus. Der Untergrund von macOS ist aber alles andere als einfach. Denn das System basiert auf einer Unix-Derivat, genauer gesagt ist das das System Darwin. Doch Apple wäre nicht Apple wenn sie euch in der Optik das ganze nicht einfach und selbsterklärend darstellt.
Im letzten Herbst, zusammen mit dem neuen iPhone Modellen, kam auch der lange erwartete Apple Streaming-Dienst auf den Markt. Wer sich in der Zeit danach neue Apple Hardware gekauft hat, der hat den Dienst gleich ein Jahr hinten nachgeworfen bekommen. Für alle anderen gab es zu Beginn einen Monat Probeabo. Mittlerweile ist die Probe auf 7-Tage ausgelegt. Aktuell, in der nicht ganz einfachen Zeit, wo wir alle fleissig daheim sein sollten, kommt Apple nun mit einem tollen Angebot.
Hier im Blog habe ich euch Anfangs November schon einmal darüber berichtet, dass Microsoft mit der kombinierten Office App eine coole App für Android geschaffen hat. Damals konnte man die nur als Beta ausprobieren und musste sich dafür bewerben. Vor wenigen Tagen kam die offizielle Android App in den Play Store und nun, ist seit heute, die App auch auf der iOS Plattform verfügbar.