Home Tag "Android"
Du besitzt ein «zu neues» Huawei Smartphone, das keinen Google Play Store Zugriff mehr hat? Ein Smartphone, das vom US-Bann betroffen ist, darf keine Dienste und API's vom amerikanischen Suchmaschinen Riesen mehr nutzen.  Keine Angst, ihr könnt dennoch auf App Angebote zurückgreifen. Zum einen natürlich über die Huawei eigene AppGallery. Wem das zu wenig ist, der kann auf anderen Wegen noch mehr Apps finden. 
Habt ihr schon mal vom Swissqoin gehört? Würden wir dazu eine Umfrage in Zürich machen, würde ich wetten, dass die Anzahl an Menschen, denen dies was sagt, sehr niedrig ist. So war das auch damals, vor mehr als 10 Jahren mit dem Thema Bitcoin. Nicht, dass ich den Swissqoin mit dem Bitcoin gleich setzten möchte. Aber wer schon einmal etwas von der Kryptowährung gehört hat, der weiss, um was es beim Swissqoin grundlegend geht. Heute möchte ich euch erklären: Was ist Swissqoin?
Android 12 kommt in grossen Schritten auf uns zu. Zumindest ist die letzte Beta draussen und kann fleissig getestet werden. Ich möchte hier im Beitrag gar nicht all zu gross auf die einzelnen, neuen Funktionen eingehen. Mehr auf Material You, denn endlich geht Google eine grosse Baustelle an. Zumindest schaut es in den ersten Screenshots so aus.
Etwas unerwartet und unüblich kamen Neuigkeiten zu Huawei EMUI 12 zum Vorschein. In den letzten Jahren zeigte der chinesische Hersteller seine neuen Features jeweils mit einem neuen Produkt. Durch die Chipkrise und dem Streit mit den Staaten verzögert sich ja der Launch vom Huawei P50. 
Per Mitte Mai hat yuh, die Swissquote und Postfinance-Tochter, ihre App und somit auch ihre Banking-Lösung gestartet. In wenigen Tagen ist das mobile Konto schon drei Monate Alt. Heute möchte dies einmal zum Anlass nehmen, um auf die Kryptowährungen einzugehen, welche euch yuh aktuell bietet. 
Hier im Blog habe ich euch im Mai 2020 darüber berichtet, dass die Swisscom endlich Visual Voicemail für Android freigeschaltet hat. Doch dabei habe ich verpasst, euch gleich die Anleitung dazu zu posten. Das möchte ich heute nachholen und zeige euch, wie ihr Visual Voicemail unter Android aktivieren müsst.
Ende Mai vom aktuellen Jahre hat die Swissquote und die Postfinance ihre Fintech App yuh auf den Markt geworfen. Damals mit dem versprechen etliche, zum Start noch nicht verfügbaren, Features so rasch wie möglich nachzureichen. Nach nicht einmal einem Monat vermeldeten sie schon die ersten 10'000 Nutzer und kurz später folgte die yuh App in der AppGallery für alle Huawei Kunden.  Gestern Abend folgte dann ein erstes funktionales Update, nun versteht yuh SEPA und seit letzter Woche auch Push-Benachrichtigungen. 
Nachdem Microsoft seine schlanke ToDo App auf den Markt brachte, war ich lange happy damit. In der zweiten Hälfte vom 2020 haben es die Redmonder mit mir verscherzt und ich habe den Dienst verlassen. Bei meiner Suche nach einer Alternative bin ich wieder mal bei Todoist gelandet.  Gestern habe ich die Information zu einem neuen Feature erhalten, das mir sehr gut gefällt. Todoist neu mit Aufgabenbeschreibungen. 
Vor kurzem habe ich euch, hier im Blog, über das Geofencing Update meiner D-Link Kameras berichtet. Etwas, was mich an der DCS-8000LHV2 und DCS-8325LH am meisten gestört hat, dass ich jedes Mal, wenn ich mich im Büro zu stark bewege, habe ich am Smartphone, am Tablet und auf meiner Apple Watch ein Live-Bild von meinem Kopf (rundherum) erhalten. Hier in der kurzen Anleitung möchte ich euch kurz aufzeigen, wie dass ihr Geofencing bei D-Link Kameras für euch aktivieren könnt. 
Wie die Zeit vergeht, nun sind es schon 3.5 Monate, die ich mit yuh hab, verbringen dürfen. Hier im Beitrag möchte ich euch meine yuh Erfahrungen teilen. Was kann ich euch über die App erzählen, wie läuft der Dienst, was macht sie gut und was muss die Banking-App noch können? Ende Mai zeigte die Swissquote und die Postfinance zusammen eine neue App Lösung, welche nach eigenen Angaben den Schweizer Bankenmarkt revolutionieren sollte. 
Der Berliner Hardwarehersteller AVM, vom dem die coolen FRITZ!Boxen kommen, hat neben den ganzen Gadgets auch einige Apps für seine Nutzer bereitgestellt. Neben der FRITZ!Fon- und der MyFRITZ!-App gibt es  unter anderem auch die FRITZ!WLAN-App, die ich euch heute ein klein wenig genauer vorstellen möchte.
Über die neuste Bankenlösung aus der Schweiz habe ich hier im Blog schon das eine oder andere Mal berichtet. Nächstens folgt auch mein Fazit nach einem Monat auf yuh. Heute möchte ich euch, in einem kurzen Beitrag zeigen: Wie spare ich mit yuh?
Gerade erst letzte Woche habe ich auf meiner zusätzliche FRITZ!Box 6850 LTE im Büro eine neue SIP-Nummer eingerichtet. Um das ganze zu testen, wollte ich mich auf dem iPhone aus der Fon App 4.0 am iPhone abmelden. Deshalb dachte ich, hole ich mir doch schnell die App für mein P30 Pro aufs Smartphone. Da bin ich doch gleich ein wenig erschrocken. Schaute die App auf dem Android doch noch so ziemlich, sagen wir mal altbacken aus. Das hat jetzt sofort aber ein Ende, denn die App hat ein grosses Update erhalten.
Unsere beiden grösseren Mädels durften sich jeweils im Alter von acht Jahren auf Geburtstag / Weihnachten ein iPad wünschen und sich schenken lassen. Von Anfang an war uns klar, sie dürfen das iPad nutzen so wie sie es für richtig halten. Einmal die Woche haben wir mit ihnen angeschaut, was sie so konsumieren und mit ihnen unpassende Inhalte besprochen. Natürlich führen wir gesonderte Kinder-Konten was bedeutet, dass neue Apps, die geladen werden, zuerst die Bewilligung von uns Eltern benötigen. Auch gibt es für die Kommunikation mit anderen Menschen nur den Weg über gesicherte Messenger. Wie wir das genau machen, das könnt ihr hier im Beitrag: Wie kommunizieren meine Kinder – Ärger vorprogrammiert nachlesen.
Seit letztem Oktober begleitet mich nun das Huawei P30 Pro New Edition Tag täglich bei vielen Aufgaben. Wer mich kennt, weiss, ich nutze immer mehrere Smartphones parallel. Gespannt war ich, was Huawei mit der Neuauflage, vom Erfolgsmodell P30 Pro, gemacht hat.
Das wurde aber auch Zeit, Bowers & Wilkins bringt endlich eine eigene Musik App auf den Markt. Ab sofort könnt ihr, sofern ein Musik-Gadget der Engländer besitzt einfach und schnell die Musik von eurem Qobuz, TIDAL, TuneIn, Dass Radio, NTS Radio oder SoundCloud auf eure toll klingenden Lautsprecher streamen.  Gleich soviel vorneweg, wer hier noch den einen oder andern Streaming Dienst vermisstet, über die kommenden Monate möchten die Briten weitere Dienste mit einbinden.